• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Trump wies das Außenministerium zudem an, mit dem Prozess zur Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu beginnen. "Dieser Prozess beginnt sofort", sagte Trump. - © APAweb/AFP, Mandel NganVideo

Kritik

USA erkennen Jerusalem als Israels Hauptstadt an3

  • Präsident Trump sorgt für weltweiten Protest und überschreitet für viele Araber eine rote Linie.

Washington/Ramallah/Jerusalem. In einer international höchst umstrittenen Entscheidung hat US-Präsident Donald Trump Jerusalem als Hauptstadt des Staates Israel anerkannt. "Heute erkennen wir das Offensichtliche an - dass Jerusalem Israels Hauptstadt ist", sagte Trump am Mittwoch in Washington... weiter




Thomas Seifert.

Leitartikel

Trumps Reise nach Jerusalem12

Das Spiel erfreut sich bei Kindern ungebrochener Beliebtheit: die Reise nach Jerusalem. Stühle stehen im Kreis - in jeder Runde ein Stuhl weniger, als der Anzahl der Teilnehmer entspricht. Die Musik spielt, alle bewegen sich um die Stühle: Wenn die Musik stoppt, gibt es stets einen Verlierer, denn irgendjemand findet keinen Sessel mehr... weiter




Adrian Lobe hat Politik- und Rechtswissenschaften in Tübingen, Paris und Heidelberg studiert und ist freier Journalist in Stuttgart.

Klima

Mit Technik das Klima retten?5

  • Der Mensch versucht, Einfluss auf das Klima zu nehmen. Das ist eine Hybris.

Vor wenigen Tagen machte eine Meldung die Runde, wonach es australischen Forschern gelungen sei, eine Korallentransplantation im Great Barrier Reef durchzuführen. Die Wissenschafter sammelten zunächst den Laich, brüteten ihn zu Larven aus und implantierten diese ins Meer... weiter




Nahost

Trump legt mit Jerusalem die Lunte an das Pulverfass Nahost1

  • Die Folgen für den Friedensprozess sind gewaltig.

Washington/Jerusalem. Es ist ein historischer Schritt: Die USA erkennen Jerusalem als Hauptstadt Israels an. Das wird Donald Trump nach Angaben aus dem Weißen Haus an diesem Mittwoch verkünden. Auch die US-Botschaft soll von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt werden... weiter




Gegen die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch Trump gibt es Widerstand in Palästina - und der ganzen Welt. - © APAweb / Reuters, Mohammed SalemGrafik

Donald Trump

Palästinenser sehen "Kriegserklärung" in der Anerkennung Jerusalems7

  • Trumps Pläne, Jerusalem als Israels Hauptstadt anzuerkennen, stoßen weltweit auf Kritik.
  • London, Peking und sogar der Papst reagieren mit großer "Besorgnis".

Jerusalem/Brüssel. US-Präsident Donald Trump will am Mittwoch Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen. Zugleich werde der Präsident den Umzug der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem auf den Weg bringen, so Regierungskreise. Damit droht die Lage im Nahen Osten zu eskalieren... weiter




Alle glücklich? Trotz des angespannten Verhältnisses strahlten die EU-Außenminister am Dienstag mit Rex Tillerson (M.) um die Wette. - © afp

Rex Tillerson

Ablösekandidat auf Beschwichtigungstour

  • Mit Rex Tillerson verbanden die Europäer die Hoffnung, dass in der US-Außenpolitik doch nicht alles Bisherige über den Haufen geworfen wird. Seit der Rücktritt des Texaners im Raum steht, wächst die Sorge über eine weitere Verschlechterung der Beziehungen.

Washington/Brüssel. (rs) Laut dem ursprünglichen Plan hätte das offizielle Programm von Rex Tillerson erst am späten Dienstagnachmittag mit einem Besuch im Brüssel Nato-Hauptquartier beginnen sollen. Doch bereits zu Mittag saß der US-Außenminister mit seinen Amtskollegen aus der EU bei einem gemeinsamen Essen... weiter




Über den Status von Jerusalem ist ein Streit entbrannt. - © APAweb/Reuters, Baz Ratner

Diplomatie

PLO gegen US-Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt1

  • Palästinenser sprechen von "katastrophalen Konsequenzen".

Washington/Jerusalem. Eine formelle Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA hätte nach Ansicht des PLO-Gesandten in Washington "katastrophale Konsequenzen". Eine solche Entscheidung wäre der "Todesstoß" für die Zwei-Staaten-Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts... weiter




Als Retourkutsche auf den US-Bann gegen den russischen Sender RT wurden neun US-Medien von Russland zu "ausländischen Agenten" erklärt. - © APAweb/AP, Pavel Golovkin

Medienpolitik

Neun US-Medien sind "ausländische Agenten"2

  • Auch die US-Sender Voice of America und Radio Free Europe/Radio Liberty sind vom russischen Gesetz betroffen.

Moskau. Russland hat neun US-Medien zu "ausländischen Agenten" erklärt. Unter den betroffenen Medien sind auch die beiden US-Sender Voice of America und Radio Free Europe/Radio Liberty. Allen neun betroffenen Medien wird demnach vorgeworfen, "die Funktionen eines ausländischen Agenten auszuüben"... weiter




Ein Kampfjet der USA startet auf der U.S.-Militärbasis im südkoreanischen Pyeongtaek. Hunderte von Kampfflugzeugen sollen an der Übung vor den Augen Nordkoreas teilnehmen. - © APAweb / AP Photo, Ahn Young-joon

"Provokation"

Südkorea und USA beginnen Luftwaffenübung1

  • Nordkoreas Außenministerium beschuldigt die US-Regierung, "um einen Atomkrieg zu betteln".

Seoul. Südkoreanische und US-Streitkräfte haben am Montag ihre bisher größte Luftwaffenübung begonnen. An dem fünftägigen Manöver "Vigilant Ace" (wachsames Ass) sollen nach Militärangaben mehr als 230 Kampfflugzeuge einschließlich F-35-Tarnkappen-Jets der USA sowie etwa 12.000 Soldaten teilnehmen... weiter




Donald Trump wird die Russland-Affäre nicht los. - © APAweb / AFP, Mandel Ngan

Donald Trump

Im Schatten der Russland-Affäre10

  • Der US-Präsident setzte sich mit einer Reihe von Tweets selbst ins Zwielicht.

Washington. Die Russland-Affäre hat Donald Trump auch am Wochenende weiter voll eingeholt - trotz eines jüngsten wichtigen Erfolges bei seiner Steuerreform. Der Präsident spielte zwar die Bedeutung des jüngsten Eingeständnisses seines Ex-Vertrauten Michael Flynn herunter, bei den FBI-Ermittlungen gelogen zu haben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung