• 25. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Tod

Soul-Sänger Charles Bradley gestorben

Der Soul-Sänger Charles Bradley ist tot. Nach einem langen Kampf gegen den Krebs starb er am Samstag in New York im Kreise seiner Familie, Freunde und ehemaligen Band-Mitglieder, wie das Magazin "Billboard" unter Berufung auf sein Management berichtete. Der Sänger war 68 Jahre alt... weiter




Kunst

"Pissed" - Tank mit 750 Litern Urin in New York ausgestellt

"Pissed" ist auf Englisch gesagt jemand, der so richtig verärgert ist - oder im wörtlichen Sinn eben "angepisst". Der Künstler Cassils zielt auf diese Formulierung ab: Gut ein halbes Jahr lang hat er mehr als 750 Liter seines Urins gesammelt, die nun in einem Tank in einer New Yorker Galerie zu sehen sind... weiter




Die Sonderedition des Bandes "Harry Potter und der Stein der Weisen" war 1997 mit nur 500 Exemplaren aufgelegt worden. - © APAweb/AFP, Neil Hanna

Literatur

Harry-Potter-Erstausgabe erzielt bei Auktion 68.000 Euro

Eine seltene Erstausgabe des ersten Harry-Potter-Bandes hat bei einer Versteigerung in den USA nach Angaben des Auktionators einen Rekorderlös in Höhe von 81.250 US-Dollar (rund 68.000 Euro) erzielt. Das sei ein neuer Weltrekord für den Preis eines unsignierten, fiktionalen Werks, das in den vergangenen 50 Jahren erschienen sei... weiter




Dichte Wände aus Drums, dröhnenden Gitarren und expansiven Synthesizern: EMA 2017. - © A. Gordon

Pop

Ein Herz für "Weirdos"2

  • Erika M. Anderson alias EMA im Interview über ihr neues Album, "Exile In The Outer Ring", mit dem sie sich der Verdrängten und Marginalisierten Amerikas annimmt.

Es mutet fast an wie ein Virus: Dieser Tage häufen sich Werke, die wie eine Reaktion auf den Präsidenten der USA wirken, aber deutlich vor dessen Betreten der politischen Bühne entstanden sind. Colson Whitehead hätte sich für seinen aufwühlenden Sklaverei-Roman "The Underground Railroad" keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können als die... weiter




Vom Film auf die Bühne: Michael Moore . - © AAPweb/AFP, Weiss

USA

Theater als Anti-Trump-Late-Night-Show1

  • Der US-Dokumentarfilmer Michael Moore hat zum ersten Mal ein Stück am Broadway präsentiert.

New York. Klassische Musik dröhnt dramatisch auf. In einer riesigen US-Flagge öffnet sich eine Tür und grelle Lichter strahlen einen Mann von hinten an, der nun mit blauem Base Cap, schlampigem Hemd und Turnschuhen die Bühne betritt. Das Publikum klatscht begeistert und als der Applaus abebbt, grölt dieser in den Raum: "Verdammte Scheiße... weiter




Pop-CD

Musikalischer Schlafwandler

  • "City Music", das vierte Album von Kevin Morby.

"In my time of sorrow you have a song that I could borrow  [. . .] I need a melody [. . .] I need a song to sing." Und so fragt sich das lyrische Ich, welches Lied es wohl einst am Jüngsten Tag an der Himmelspforte summen würde. Andernorts sitzt eine ältere Frau in ihrem kleinen Apartment... weiter




Fordert die gelebte Demokratie: Bernie Sanders. - © afp

Sachbuch

Der linksdemokratische Visionär1

  • US-Politiker Bernie Sanders verlautet in einem neuen Buch sein bekanntes Credo: für Fairness und Gerechtigkeit, gegen Habgier der Superreichen.

"Einen langjährigen Verbündeten wie Deutschland zu beleidigen ist etwas, womit viele von uns sich unwohl fühlen", betonte der frühere US-Präsidentschaftskandidat und Senator der Demokratischen Partei, Bernie Sanders, unlängst. Damit spielte er auf Kritik des amtierenden Präsidenten Donald Trump an... weiter




Medien

"Trumpileaks" sollen Trump zu Fall bringen1

  • Michael Moore startet Enthüllungsplattform.

Los Angeles. Filmemacher Michael Moore ("Bowling For Columbine") hat eine Enthüllungsplattform für Mitarbeiter der Regierung von US-Präsident Donald Trump gestartet. Auf "Trumpileaks" können Whistleblower Informationen, Dokumente, Fotos, Video- und Audio-Dateien an Moore und sein Team schicken... weiter




Für Viele ist Prince einer der Größten. Auf diesem Wandbild wird er Seite an Seite mit Muhammad Ali dargestellt. - © Jwslubbock - CC 4.0

Prince

Die Erben des Prinzen4

Das Erbe des vor einem Jahr verstorbenen US-Popstars Prince soll an seine sechs Geschwister gehen. Dies entschied am Freitag ein Gericht im US-Bundesstaat Minnesota. Es beginnt nun allerdings eine einjährige Einspruchsfrist, in der weitere tatsächliche oder angebliche Verwandte letztmalig versuchen können, ihre Ansprüche geltend zu machen... weiter




Der 44-jährige US-Schauspieler Jim Parsons gab seinem langjährigen Partner das Ja-Wort. - © APAweb / AFP, Valerie Macon

Big Bang Theory

Jim Parsons heiratete seinen Freund10

  • Der TV-Star spielt in der Sitcom "The Big Bang Theory" den hochbegabten Physiker Sheldon Cooper.

New York. Er gibt das umständliche, sozial inkompetente Physik-Genie so gut, dass er innerhalb von zehn Jahren zum bestbezahlten Serienschauspieler der USA aufstieg. Nun sorgt der "Big Bang Theory"-Jim Parsons abermals für Schlagzeilen. Er hat seinen langjährigen Partner geheiratet. Das bestätigte sein Sprecher am Sonntag mehreren US-Medien... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung