• 28. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Staatsoberhaupt

Repräsentantenhaus für höheres Rüstungsbudget und Grenzmauer

Das US-Repräsentantenhaus hat eine deutliche Ausweitung des Verteidigungsbudgets und den Baustart einer Mauer an der Grenze zu Mexiko gebilligt. Die Abgeordneten nahmen das entsprechende Gesetz am Donnerstag mit einer Mehrheit von 235 zu 192 Stimmen an... weiter

  • Update vor 46 Min.



Staatsoberhaupt

US-Senat vor Entscheidung zu Krankenversicherung

In der zähen Debatte über eine Neufassung der Krankenversicherung in den USA haben die Republikaner im Senat einen abgespeckten Entwurf vorgelegt. Mit aller Macht hatte die Führung der Republikaner am Donnerstag versucht, eine Mehrheit für den Kompromissvorschlag zu finden... weiter

  • Update vor 49 Min.



Parlament

US-Senat billigte neue Russland-Sanktionen

Der US-Senat hat fast einstimmig neue Sanktionen gegen Russland gebilligt, die nun Präsident Donald Trump zur Unterschrift vorgelegt werden. 98 der 100 Senatoren stimmten am Donnerstag für die Maßnahmen, die auch Sanktionen gegen den Iran und Nordkorea vorsehen. Das Repräsentantenhaus hatte die Strafmaßnahmen bereits am Dienstag gebilligt... weiter




Staatsoberhaupt

Pfadfinder-Chef entschuldigt sich für Trump-Rede

Mit einer politisch aufgeheizten Rede bei einer Versammlung von Pfadfindern löste Donald Trump viel Empörung aus - nun hat sich der Vorsitzende der männlichen Pfadfinderorganisation der USA für den Auftritt des Präsidenten entschuldigt. Er wolle seine "aufrichtige Entschuldigung" an alle aussprechen... weiter




Trump-Russland-Affäre

Hillary Clinton arbeitet Wahlkampfniederlage mit Buch auf2

Nach ihrer überraschenden Niederlage im Präsidentschaftswahlkampf 2016 arbeitet Hillary Clinton ihre Erlebnisse im Buch "What Happened" auf. Clinton beschreibt darin, wie sie sich als erste weibliche Präsidentschaftskandidatin in einem unberechenbaren Wahlkampf mit zahlreichen Hoch- und Tiefpunkten... weiter




Freihandelsabkommen

Trump eröffnet der EU Chancen2

  • Da die USA mit der Neuverhandlung des Nafta-Vertrages beschäftigt sind, bieten sich für die Union neue Möglichkeiten für Freihandelsabkommen.

Brüssel/Washington. (red/reu) Als "schlimmsten jemals unterzeichnete Handelsvertrag" bezeichnete Donald Trump im US-Präsidentschaftswahlkampf das Freihandelsabkommen der Vereinigten Staaten mit Kanada und Mexiko (Nafta). Mit dem 1994 geschlossenen Vertrag wurden die Zölle zwischen den drei Ländern praktisch abgeschafft... weiter




Trump will Reform um jeden Preis durchboxen. - © reu/Ernst

Obamacare

Magere Ausbeute1

  • Sieben Republikaner stimmten gegen die ersatzlose Streichung von "Obamacare".
  • Nun ringt die Partei wenigstens um eine Mehrheit für Teilabschaffung.

Washington. (wak) Nur keine Pause vor der Sommerpause: Mit 55 zu 45 Stimmen lehnten die US-Senatoren am Mittwoch einen Gesetzesentwurf der Partei von Präsident Donald Trump ab. Neben allen Demokraten stimmten auch sieben Republikaner gegen die Initiative... weiter




Russlands Präsident Wladimir Putin. - © APAweb / Alexei Nikolsky / Kreml

Handelspolitik

USA beschließen neue Russland-Sanktionen

  • Europas Politik und Wirtschaft protestieren heftig. Welche Punkte enthält der Gesetzesentwurf?

Washington. Der vom US-Repräsentantenhaus beschlossene Gesetzesentwurf für neue Sanktionen gegen Russland sorgt in der europäischen Politik und Wirtschaft für heftige Proteste. Wegen der exterritorialen Auswirkungen des Gesetzes, das insbesondere nicht-amerikanische Unternehmen mit Energiegeschäften in Russland treffen könnte... weiter




Der republikanische Mehrheitsführer Mitch McConnell scheiterte einmal mehr an der Abschaffung von Obamacare. - © APAweb / AP Photo, Carolyn Kaster

USA

Republikaner scheitern einmal mehr an "Obamacare"12

  • Abstimmungsschlappe im US-Senat: Keine Mehrheit für die Abschaffung des geltenden Gesundheitssystems.

Washington. Der US-Senat hat die ersatzlose Abschaffung des geltenden Gesundheitssystems abgelehnt und damit den Republikanern eine peinliche Niederlage zugefügt. Mit einer Mehrheit von 55 Senatoren, darunter sieben Republikaner, stimmte die Kongresskammer am Mittwoch gegen den Vorschlag... weiter




Staatsoberhaupt

US-Senat lehnt ersatzlose Abschaffung von "Obamacare" ab1

In der Debatte um die Reform des US-Gesundheitssystems hat Präsident Donald Trump eine weitere Niederlage erlitten: Der US-Senat lehnte die ersatzlose Abschaffung des "Obamacare" genannten Gesetzes am Mittwoch ab. Auch sieben Republikaner stellten sich gegen den Vorschlag von Mehrheitsführer Mitch McConnell... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung