• 26. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Fluglinie Royal Jordanian Airlines muss ihren Passagieren erklärten, dass elektronische Geräte wie Laptops, Tablets oder Kameras nicht im Handgepäck in die USA mitgeführt werden können. - © APAweb / AP, John Locher

USA

Laptop-Verbot auf Flügen in die USA in Kraft2

  • Passagiere in Dubai und Doha reagieren gelassen auf neue Handgepäck-Regel.

Dubai. Auf Flughäfen im Nahen Osten und in Nordafrika ist am Wochenende das neue Laptop-Verbot im Handgepäck in Kraft getreten. Die neue Einschränkung betrifft Reisende, die auf Direktflügen in die USA oder nach Großbritannien fliegen wollen. Auf den Flughäfen von Dubai und Doha reagierten die meisten Passagiere gelassen auf die neue... weiter




Ein Parlament ist kein Unternehmen: Trump kann nur mit dem Kongress regieren, nicht gegen ihn. Daher muss er seine Strategie ändern. - © Kevin McCoy - CC 2.0Analyse

USA

Was nun, Mr. President?11

  • Nach dem Fiasko um Obamacare steht mit der Steuerreform Donald Trumps nächstes Großprojekt an.

Bedrückte Republikaner, die daheim in ihren Wahlkreisen ihre riesige Pleite bei "Obamacare" erklären müssen. Ein seltener Samstagmorgen ohne ganz frühe Tweets von Donald Trump. Jubel und Schadenfreude bei den Demokraten: Diesmal sind es sie, die ihre Freude am Twittern haben... weiter




Donald Trump hat Probleme mit Regeln, auf der Straße wie ind er parlamentarischen Demokratie. - © ApaWeb / Reuters

USA

Verweigerte Gefolgschaft16

  • Trump scheitert blamabel an der eigenen Partei.

Schwere Blamage für den US-Präsidenten Donald Trump: Die US-Republikaner haben die Abstimmung über den vom Präsidenten unterstützten Gesetzentwurf für eine neue Gesundheitsversorgung mangels Erfolgsaussichten zunächst zurückgezogen. Das gab die Parteiführung am Freitag in Washington bekannt... weiter




FBI-Direktor Comey geht möglichen Straftaten der Trump-Administration nach. - © ap/Owen

USA

FBI prüft Trump-Kreml-Connection9

  • Chef der US-Bundespolizei bringt Präsidenten in Anhörung im US-Repräsentantenhaus in Verlegenheit.

Washington. Mit Spitzel-Vorwürfen gegen seinen Vorgänger Barack Obama hatte Donald Trump zuletzt verzweifelt versucht, von der Causa prima abzulenken. Seit Monaten hält sie die amerikanische Innenpolitik in Atem nun befasst sich auch der US-Kongress eingehender damit... weiter




Der britische Geheimdienst GCHQ (Government Communications Headquarters)ist für die Überwachung von elektronischer Kommunikation zuständig und mit der NSA in den USA vergleichbar.  - © APAweb/REUTERS, Ben Birchall

Verstimmung

Abhör-Vorwürfe des Weißen Hauses gegen britischen Geheimdienst5

  • May-Sprecher: Anschuldigungen gegen GCHQ sind "vollkommen lächerlich".

London/Washington. Das Weiße Haus hat dem britischen Geheimdienst GCHQ eine Verwicklung in die angebliche Abhöraktion des heutigen US-Präsidenten Donald Trump durch seinen Amtsvorgänger Barack Obama vorgeworfen. Trumps Sprecher Sean Spicer führte einen Medienbericht zur Untermauerung an... weiter




Yahoo hatte im vergangenen September mitgeteilt, dass im Jahr 2014 Daten von rund 500 Millionen Nutzern entwendet wurden. - © APAweb/REUTERS, Dado Ruvic

Cyberattacken

US-Justiz will wegen Yahoo-Hackerangriffen vier Verdächtige anklagen

  • Drei davon sollen sich in Russland aufhalten.

Sunnyvale. Nach den gigantischen Hackerangriffen auf den US-Internetkonzern Yahoo wollen die US-Behörden einem Medienbericht zufolge Anklage gegen vier Verdächtige erheben. Drei von ihnen hielten sich in Russland auf, der vierte in Kanada, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf eine mit dem Fall vertraute Quelle... weiter




Die EDG ist laut WikiLeaks Teil einer etwa 5000 Mitarbeiter starken CIA-Abteilung namens "Center for Cyber Intelligence" mit Hauptsitz in Langley, Virginia. - © APAweb, Reuters, Dado Ruvic

Wikileaks

CIA hackt iPhones und Smart-TVs15

  • US-Geheimdienst soll Spionagezentrum in Frankfurt betreiben und gezielte Attacken starten.

Washington/Frankfurt. Laut eines Berichts der deutschen Tagesschau betreibt der US-Auslandsgeheimdienst CIA offenbar eine Hacker-Einheit in Frankfurt. Laut einer entsprechenden Meldung soll eine streng geheim operierende CIA-Einheit in Frankfurt am Main Computerviren entwickeln, um damit intelligente Endgeräte, etwa Smart-TVs, aber auch Smartphones... weiter




030304plakat

Analyse

In Trumps Geschäften steckt viel russisches Geld49

  • Die Befürchtung einer finanziellen Abhängigkeit des US-Präsidenten von Russland wird drängender. Die Verflechtungen reichen bis Wien.

Wien/Washington. In Österreich fürchten sich so an die 60 Prozent vor US-Präsident Donald Trump. Die Umfrage spiegelt den gesunden Menschenverstand, wie das Frageinstitut Unique feststellte. Und der manifestiert sich in Wien handfest, politisch und wirtschaftlich... weiter




Trotz heftiger Proteste machte sich Trump bei seiner Rede vor dem Kongress erneut für eine strikte Einreiseverbote stark. - © APAweb / AP Photo, Andres KudackiVideo

Donald Trump

Ton versöhnlich, Botschaft unverändert

  • Der US-Präsident verteidigt in seiner Rede vor dem Kongress die umstrittenen Einreiseverbote und bekennt sich zur Nato.

US-Präsident Donald Trump hat in seiner Rede vor dem Kongress einen deutlich versöhnlicheren Ton angeschlagen. Er rief Republikaner und Demokraten in der Nacht zum Mittwoch dazu auf, zusammenzuarbeiten. Trump unterstrich seine Verbundenheit zur Nato und machte sich dafür stark... weiter




"Great again" wird vor allem teuer. US-Präsident Donald Trump (r.) will Steuern senken und Ausgaben im Militärbereich drastisch erhöhen. Eine neue Rekordverschuldung droht. - © afp/BeckAnalyse

USA

Teure Größenfantasien3

  • Trumps Budgetpläne weisen den Weg in Richtung Schulden-Rekord.

Washington. Derzeit ist das US-Haushaltsdefizit im Rahmen, doch geht es nach den Plänen des neuen Präsidenten Donald Trump, könnte sich das rasch ändern. Während Amtsvorgänger Barack Obama die Ausgaben für das Militär schrittweise zurückgefahren hat, sollen künftig 54 Milliarden US-Dollar zusätzlich für Verteidigung aufgewendet werden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung