• 17. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Zankapfel Jerusalem: Die Entscheidung der USA, ihre Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, stieß auf heftige Kritik im Nahen Osten. - © APAweb, Reuters, Ammar Awad

Jerusalem

UNO-Sicherheitsrat prüft Resolutionsentwurf3

  • Ein Entwurf Ägyptens lehnt Jerusalem als Hauptstadt kategorisch ab - Israel protestiert scharf.

New York/Jerusalem. Der UNO-Sicherheitsrat prüft einen Resolutionsentwurf, der die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA kategorisch ablehnt. In dem der Nachrichtenagentur AFP am Samstag vorliegenden Textentwurf Ägyptens wird jegliche einseitige Entscheidung zum Status von Jerusalem als rechtlich wirkungslos bezeichnet... weiter




Sollte die Steuerreform durchkommen, wäre es das erste große Gesetzesvorhaben, dass Trump seit seinem Amtsantritt im Jänner gelingt. - © APAweb, Reuters, Yuri Gripas

USA

Trumps Steuerreform vor dem Finish1

  • Der Widerstand einzelner Republikaner ist gebrochen. Kritiker sehen ein Projekt für Reiche und Konzerne.

Washington. Die von US-Präsident Donald Trump versprochene Steuerreform ist auf gutem Weg, um kommende Woche endgültig vom Kongress verabschiedet zu werden: zwei Republikaner, die bisher das Projekt abgelehnt hatten, gaben am Freitag ihren Widerstand auf... weiter




Iran

Starre Fronten zwischen Iran und USA4

  • Gegenseitige Verbalattacken wegen angeblicher iranischer Waffenhilfe für Huthis.

NewYork/Wien. Die Verbalattacken zwischen Washington und Teheran gehen in die nächste Runde: Nach den gegenseitigen Schuldzuweisungen in Bezug auf die Umsetzung des Atomprogramms (die Perser beschweren sich, dass Washington die Finanz- und Bankensanktionen gegen den Iran nicht gelockert hat... weiter




Abbas Araghchi stellt der EU die Rute ins Fenster. - © reuters/BaderAnalyse

Iran

"Kein Punkt oder Beistrich wird geändert"3

  • Der Iran lehnt eine Neuverhandlung des Atomdeals ab. Der EU steht eine Zerreißprobe zwischen Washington und Teheran bevor.

Wien. Der Iran lehnt Neuerungen des 13 Jahre lang verhandelten Atom-Abkommens vom Juli 2015 kategorisch ab. Das stellte Chefunterhändler Abbas Araghchi in einer Zusammenkunft mit seinen Kollegen aus der 5+1-Gruppe (die fünf UN-Vetomächte Großbritannien, Frankreich, China, Russland und die USA plus Deutschland) in Wien erneut klar... weiter




Russlands Präsident Wladimir Putin ist allgegenwärtig: Selbst Skifahrer in Sibirien können seine Jahres-Pressekonferenz live mitverfolgen. - © APA, Reuters, Ilya Naymushin

Russland

Putin stärkt Trump den Rücken1

  • Russischer Präsident spricht in Jahres-Pressekonferenz von "Erfindungen" der Trump-Gegner.

Moskau. Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Kontakte zwischen Vertretern Moskaus und dem Wahlkampfteam seines US-Kollegen Donald Trump als Routine-Angelegenheit verteidigt. Trumps Gegner verzerrten mit ihren Vorwürfen die Wahrheit und schadeten den USA, sagte Putin am Donnerstag bei seiner Jahres-Pressekonferenz in Moskau... weiter




Trump erklärte, er würde einen Unternehmenssteuersatz von 21 Prozent akzeptieren, obwohl sich das Präsidialamt für 20 Prozent eingesetzt hatte. - © APAweb / AP Photo, Evan Vucci

US-Steuerreform

Etappensieg für Trump

  • Der erste große Umbau des US-Steuersystems seit 1986 gilt als eines der wichtigsten Projekte Trumps.

Washington. US-Präsident Donald Trump ist mit seinen Plänen für eine Steuerreform einen wichtigen Schritt vorangekommen. Einem führenden Senator zufolge einigten sich die beiden von Trumps Republikanern dominierten Kongresskammern auf einen entsprechenden Gesetzentwurf... weiter




Aktivisten der Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (Ican) demonstrieren mit Masken von Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un und US-Präsident Donald Trump für die Abschaffung von Nuklearwaffen. Zuletzt war aber Aufrüstung angesagt. - © afp/dpa/Britta Pedersen

Nordkorea-Krise

Das große Lavieren der USA2

  • Der Nordkorea-Konflikt scheint in den USA Ratlosigkeit auszulösen. Außenminister Rex Tillerson will Gespräche mit Pjöngjang führen, doch das Weiße Haus widerspricht.

Washington/Wien. Die US-Administration scheint in ihrer Nordkorea-Politik keine einheitliche Linie zu finden. Ihre Vertreter widersprechen sich nämlich gegenseitig von Tag zu Tag. In der jüngsten Episode ließ zunächst Außenminister Rex Tillerson mit der Ankündigung aufhorchen, dass die USA direkte Gespräche mit Nordkorea führen wollen... weiter




US-Armee

Washington erhöht Militärhaushalt drastisch1

  • In die US-Streitkräfte sollen 700 zusätzliche Milliarden Dollar fließen, womit Trump "Amerikas Macht" vorantreiben will.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat ein Gesetz zur drastischen Aufstockung des Verteidigungshaushalts um 700 Milliarden Dollar abgezeichnet. Damit werde die Wiederherstellung von "Amerikas Macht" vorangetrieben, sagte er bei der Zeremonie im Weißen Haus... weiter




Nordkoreas Führer Kim Jong-Un will sein Land zur "stärksten Atommacht" der Welt machen. Sein Außenminister und dessen Stellvertreter sagten einem UNO-Vertreter, dass Pjöngjang einen Krieg verhindern wolle. - © APAweb/AFP Photo/KCNA via KNS

Internationale Beziehungen

USA offen für direkte Gespräche mit Nordkorea7

  • Pjöngjang will laut einem UNO-Vertreter einen Krieg verhindern.

Washington/Pjöngjang. Die USA haben sich offen für die Aufnahme direkter Gespräche mit Nordkorea gezeigt. "Wir sind bereit zu einem ersten Treffen ohne Vorbedingungen", sagte Außenminister Rex Tillerson in Washington. Zugleich bekräftigte er, dass die USA Pjöngjang am Besitz von Atomwaffen hindern wollen... weiter




Anschlag

Versuchter Brandanschlag auf Synagoge in Schweden

Auf eine Synagoge in der zweitgrößten schwedischen Stadt Göteborg ist am späten Samstagabend ein Brandanschlag verübt worden. Ein brennender Gegenstand sei auf das Gebäude geworfen worden, es sei aber nicht zu einem Brand gekommen, sagte ein Sprecher der örtlichen Polizei der schwedischen Nachrichtenagentur TT... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung