• 20. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Längerfristig befürchtet der Internationale Währungsfonds aber Bremswirkungen - etwa durch eine noch höhere Staatsverschuldung. - © APAweb/AP, Carolyn Kaster

USA

Trump erwartet Wirtschaftswachstum

  • Heuer weniger Arbeitslose als bisher gedacht und auch die Inflation wird in den nächsten Jahren wohl schwächer.

Washington. US-Präsident Donald Trump rechnet auf Jahre mit einem Wirtschaftswachstum oberhalb von drei Prozent. 2018 dürfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) real um 3,0 Prozent zulegen, wie das Präsidialamt zu Wochenbeginn mitteilte. Die bisherige Schätzung betrug 2,4 Prozent... weiter




Erzfeinde nebeneinander: US-Vizepräsident Mike Pence und die Schwester von Nordkoreas Diktator Kim Yo Jong bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. - © APAweb, afp, Odd Andersen

Atompolitik

Pence offen für Gespräche mit Nordkorea2

  • US-Vizepräsident zeigt sich verhandlungsbereit. Doch bis dahin seien Sanktionen die einzige Lösung.

Washington. Die USA sind bereit, direkte Gespräche mit Nordkorea zu führen. Das sagte US-Vizepräsident Mike Pence der "Washington Post" in einem Interview auf dem Rückflug von den Olympischen Winterspielen in Südkorea. Pence machte klar, dass die USA weiterhin über Sanktionen maximalen Druck auf das isolierte ostasiatische Land ausüben würden... weiter




Russland-Affäre

Trump blockiert Geheimdokument1

  • US-Präsident gibt als Grund nationale Sicherheit an.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat in der Russland-Affäre die Veröffentlichung eines geheimen Dokuments der oppositionellen Demokraten untersagt. Teile des von Parlamentsabgeordneten verfassten Memorandums gefährdeten die nationale Sicherheit und die Interessen der Strafverfolgungsbehörden, teilte das Präsidialamt mit... weiter




Der über syrischem Rebellengebiet abgeschossene Pilot Roman Fillipov wird in Moskau zu Grabe getragen. - © reuters

Syrien

Syrische Minenfelder1

  • Die Terrormiliz IS ist besiegt, Russland, die USA und die Türkei kämpfen um Einfluss in der Region.

Moskau/Washington. Der IS hat in Syrien alle seine Hochburgen verloren, der "Kampf gegen den Terrorismus", dem sich die USA, Russland, der Iran und die Türkei in dem Bürgerkriegsland verschrieben haben, könnte langsam zurückgefahren werden. Doch das Gegenteil ist der Fall: Die türkische Armee ist im Norden Syriens einmarschiert... weiter




Mitch McConnell,  Mehrheitsführer im Senat, nach der Einigung. - © APAweb/AP, Applewhite

USA

Mehr Geld für das Pentagon1

  • Senat einigt sich auf Haushaltsgesetz, das auf zwei Jahre angelegt ist und mehr Ausgaben für Verteidigung vorsieht.

Washington. Nach monatelangem Streit haben sich Republikaner und Demokraten im US-Senat auf ein Haushaltspaket geeinigt, das auf zwei Jahre angelegt sein soll. Das erklärte der republikanische Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell. Das Paket sieht einen deutlichen Anstieg der Ausgaben für Verteidigung und andere Programme vor... weiter




US-Präsident Donald Trump. - © APAweb / AP, Evan Vucci

USA

Trump teilt im Streit um Russland-Affäre weiter aus4

  • US-Präsident nennt Mitglied im Geheimdienstausschuss des Abgeordnetenhauses einen "Lügner".

Washington. Im sich zuspitzenden Streit um die Folgen der Russland-Affäre in den USA hat US-Präsident Donald Trump schwere Angriffe gegen die oppositionellen Demokraten gerichtet. Der Kongressabgeordnete Adam Schiff, Mitglied im Geheimdienstausschuss des Abgeordnetenhauses, sei ein Lügner, schrieb Trump am Montag auf Twitter... weiter




Breite Front gegen die Modernisierung des US-amerikanischen Atomwaffenarsenals. Russland, China und der Iran sind in Sorge. - © APAweb / AP, Mel Evans

Atomprogramm

USA wegen Atomwaffenausbaus in Kritik3

  • Russland ist "zutiefst enttäuscht", China ortet "wilde Vermutungen" und der Iran sieht Hoffnung auf Weltfrieden getrübt.

Moskau/Peking. Die Ankündigung der US-Streitkräfte zur Modernisierung ihres Atomwaffenarsenals ist bei den Hauptadressaten in Moskau, Peking und Teheran erwartungsgemäß auf scharfe Kritik gestoßen. Das russische Außenministerium äußerte sich am Samstag "zutiefst enttäuscht" und erklärte... weiter




Die Demokraten befürchten, dass Trump die Entlassung von Sonderermittler Mueller vorbereitet.  - © APAweb / Mandel Ngan, AFP

Russland-Affäre

Trumps Gegenangriff19

  • Der US-Präsident erhebt schwere Vorwürfe wegen der Ermittlungen in der Russland-Affäre.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat in der Russland-Affäre seinen Konfrontationskurs gegenüber den Ermittlern in der Russland-Affäre drastisch verschärft. Gegen den massiven Widerstand des Justizministeriums und der Bundespolizei FBI erlaubte Trump am Freitag die Veröffentlichung eines Memos... weiter




USA

Trump ist mit Veröffentlichung von Memo einverstanden2

Washington. US-Präsident Donald Trump will den Kongress nach Angaben aus Regierungskreisen informieren, dass er mit der Veröffentlichung eines umstrittenen Memorandums über das FBI einverstanden ist. Dies werde "wahrscheinlich" am Freitag passieren, sagte ein ranghoher Regierungsmitarbeiter am Donnerstag... weiter




US-Präsident Trump steht Befragung durch Sonderermittler Mueller bevor. afp/Brendan Smialowski

USA

Vaters Handschrift?5

  • Russland-Ermittler Robert Mueller prüft, ob Trump Junior auf Geheiß des US-Präsidenten gelogen hat.

Washington. (red/ag.) US-Sonderermittler Robert Mueller konzentriert seine Untersuchungen zur Russland-Affäre immer stärker auf ein Treffen zwischen Donald Trump junior und einer russischen Anwältin im Trump Tower. Dabei geht es laut "New York Times" vor allem um die Hintergründe einer Stellungnahme des Präsidentensohns... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung