• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nikki Haley, UN-Botschafterin der USA, nach der Dringlichkeitssitzung im UN-Sicherheitsrat. - © APAweb/AFP, BETANCUR

Nordkorea

USA drohen mit "völliger Zerstörung"6

  • Internationale Kritik an der Forderung der USA, alle Beziehungen mit Nordkorea zu stoppen.

Seoul/New York. Die USA stehen mit ihrer Forderung nach einer auch diplomatischen Isolierung Nordkoreas vorerst allein da. Russlands Außenminister Sergej Lawrow erklärte am Donnerstag russischen Nachrichtenagenturen zufolge, das Vorgehen der USA sei geeignet, Nordkorea zu extremen Schritten zu provozieren... weiter




USA

Trump nominiert Marvin Goodfriend zum Fed-Gouverneur1

  • Der Wirtschaftsprofessor gilt als Währungsexperte.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat den amerikanischen Wirtschaftsprofessor Marvin Goodfriend zum Fed-Gouverneur nominiert. Das teilte das US-Präsidialamt am Mittwoch mit. Der konservative Kandidat gilt als Währungsexperte. Die Personalie muss noch vom Senat bestätigt werden... weiter




Der Jubel war groß in Pjöngjang nach dem erfolgreichen Start der Interkontinentalrakete. - © ap/Jon Chol Jin

Aufrüstung

Nordkoreas Endstufe12

  • Pjöngjangs bislang mächtigste Interkontinentalrakete kann jeden Winkel des US-Festlandes ins Visier nehmen.

Seoul. Es war ein gewaltiger Knall mit Ansage: Bereits Anfang Jänner hatte Kim Jong-un für 2017 angekündigt, sein Interkontinentalraketen-Programm bis zum Jahresende vervollständigen zu wollen. Knapp zwölf Monate später scheint der Diktator sein Ziel nun erreicht zu haben... weiter




UN-Generalsekretär Antonio Guterres bezeichnete den Raketentest als "klaren Verstoß gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrats" und warnte Nordkorea vor "weiteren destabilisierenden Schritten". Der Test wird am Mittwoch den UN-Sicherheitsrat beschäftigen. - © APAweb/REUTERS/The Defence Ministry/Yonhap

Raketentest

China ruft Nordkorea und USA zu Verhandlungen auf1

  • Außenamt in Peking äußert "große Sorge" über erneuten Test.

Peking. China hat sich besorgt über Nordkoreas neuen Raketentest gezeigt und Nordkorea und die USA zu Verhandlungen aufgerufen. Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, äußerte am Mittwoch in Peking "große Sorge" über den Test. Sein Land hoffe, dass alle Beteiligten sich um eine "friedliche Beilegung" des Konflikts bemühten... weiter




Durch mehrere Raketen- und Atomtests in den vergangenen Monaten haben sich die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA erheblich verschärft. - © APAweb / dpa

Konflikt

Nordkorea feuert Rakete ab10

  • Die US-Streitkräfte in der Pazifik-Region seien laut Pentagon dabei, die Erkenntnisse zu bestätigen.

Seoul/Pjöngjang. Nordkorea hat nach südkoreanischen Angaben erneut eine ballistische Rakete abgefeuert. Die Rakete sei von der Provinz Süd-Pyongan in östliche Richtung abgefeuert worden, meldete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) unter Berufung auf das Militär in Seoul US-Präsident Donald Trump wurde... weiter




Beverly Young Nelson zeigt auf ihr Foto in ihrem High-School-Jahrbuch. Der Kandidat für einen Senatorensitz, Roy Moore, signierte das Buch, bevor er versucht haben soll, das Mädchen auf einem Schrottplatz zu sexuellen Handlungen zu zwingen. Sie ist inzwischen die fünfte Frau, die davon berichtet, als Minderjährige Avancen von dem damals schon 30-Jährigen bekommen zu haben. - © reuters/Lucas Jackson

USA

Übergriffe von höchster Seite

  • Auch die US-Politik wird von sexuellen Belästigungsvorwürfen heimgesucht. Sogar US-Präsident Trump ist nun "zu beschäftigt", um für "seinen" Kandidaten Roy Moore in Alabama zu kämpfen. Al Franken bleibt trotz Vorwürfen im Senat .

Washington. (wak) "Du bist nur ein Kind. Ich bin der Staatsanwalt von Etowah County. Niemand wird dir glauben, wenn du etwas sagst." Bevor er diese Drohung aussprach, hat der damals 30-Jährige der 16-jährigen kellnernden Schülerin angeboten, diese von ihrer Arbeitsstelle, dem Diner, nach Hause zu fahren, nachdem ihr Freund nicht erschienen war... weiter




Trump ehrte Navajo, die im Zweiten Weltkrieg aufseiten der USA mit einer einzigartigen Codetechnik auf Basis ihrer eigenen Sprache kämpften. Die sogenannten "Code Talker" gelten in den USA als Kriegshelden. - © APAweb/AFP, Brendan Smialowski

USA

Trump beschämt Navajo-Veteranen10

  • Der US-Präsident verunglimpft die demokratische Senatorin Elizabeth Warren als "Pocahontas".

Washington. US-Präsident Donald Trump hat während einer Ehrung von Navajo-Veteranen im Weißen Haus mit der Verunglimpfung der demokratischen Senatorin Elizabeth Warren als "Pocahontas" Empörung und Irritationen ausgelöst. Pocahontas war eine berühmte indigene Frau, es ist auch der Titel eines Disney-Films... weiter




14. Mai 1948: David Ben Gurion (M.) ruft den souveränen Staat Israel aus (im Hintergrund ein Porträt Theodor Herzls). - © afp

Staatsgründung

Das Wunder von Lake Success

  • Die Teilung Palästinas und die Schaffung des Judenstaates vor 70 Jahren.

Lake Success ("See des Erfolges") ist ein Ort auf Long Island bei New York und war von 1946 bis 1951 provisorischer Sitz der UNO-Vollversammlung. Vor 70 Jahren, am 29. November 1947 stand auf deren Tagesordnung der Teilungsplan für das unter britischem Mandat stehende Rest-Territorium Palästinas in einen jüdischen und einen arabischen Staat... weiter




USA

Repräsentantenhaus segnet Trumps Steuerreform ab

Washington. Die von US-Präsident Donald Trump angestrebte große Steuerreform hat eine erste Hürde genommen. Das Repräsentantenhaus verabschiedete den Gesetzentwurf am Donnerstag mit 227 zu 205 Stimmen. Alle Demokraten sowie mindestens 13 Republikaner stimmten gegen das Projekt ihres Präsidenten... weiter




Die offizielle US-Delegation wollte in Bonn eine Präsentation über sauber Kohle zeigen. Gestört wurde sie dabei von US-Klimaschützern. - © reu

Klimakonferenz

Spielmacher dringend gesucht

  • Bei der Klimakonferenz in Bonn ist das befürchtete US-Störfeuer bisher ausgeblieben. Doch auch die
  • erwartete Übernahme der globalen Führungsrolle durch China hat sich bisher nicht so vollzogen wie erhofft.

Bonn. Die Absage aus dem State Department kam ziemlich kurzfristig. Nur wenige Stunden, bevor am Mittwoch die Staats- und Regierungschefs in Bonn eintrafen, teilte das US-Außenministerium mit, dass Thomas Shannon doch nicht zur Weltklimakonferenz in der ehemaligen deutschen Hauptstadt kommen wird... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung