• 21. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mossul, eine Trümmerwüste. - © Cedric RehmanReportage

Mossul

Die Stadt der Toten10

  • Die Kämpfe sind vorbei, doch tausende Kinder verstecken sich immer noch in Erdlöchern vor IS-Kämpfern in der Altstadt. Ein Bericht über eine Apokalypse zwischen Trümmerbergen und Massengräbern.

Mossul. Emad Tamo ist ein Greis im Körper eines Kindes. Seine Stirn ist von Falten durchzogen. Die Wangen sind hohl, die Augen versinken in den Höhlen. Ein Kind mit einem Totenkopf und einem Leib, der nur noch aus Knochen und Haut besteht. Irakische Soldaten schütten Wasser über den Jungen, um den Staub abzuwaschen... weiter




IS

Neuer IS-Chef in Afghanistan offenbar von US-Armee getötet

Die US-Streitkräfte haben nach Angaben des Pentagon den neuen Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Afghanistan, Abu Sayed, getötet. Sayed sei bei einem Luftangriff auf das regionale IS-Hauptquartier in der Provinz Kunar getötet worden, teilte eine Sprecherin des US-Verteidigungsministeriums am Freitag mit... weiter




IS

Anschlagspläne gegen Christen in Ägypten aufgedeckt

Wegen konkreter Anschlagsdrohungen schränken die christlichen Kirchen in Ägypten vorübergehend ihre Aktivitäten ein. In den kommenden drei Wochen werde es keine kirchlichen Konferenzen und keine von den Kirchen organisierten Reisen geben, teilten die koptische Kirche und die evangelische Kirche Ägyptens am Donnerstag mit... weiter




Für archäologisches Material, Teile von Denkmälern, alte Manuskripte undBücher will die EU-Kommission ein neues Lizenzierungssystem schaffen. - © APAweb/AFP, Joseph Eid

Kulturgüter

EU stoppt Kulturgüterimporte zur Terrorfinanzierung2

  • Entscheidung zielt auf illegalen Handel des IS mit geplünderten archäologischen Funden ab.

Brüssel. Die EU-Kommission hat erstmals gemeinsame europäische Regeln für den Import von Kulturgütern vorgeschlagen, um Terrororganisationen wie dem "Islamischen Staat" (IS) eine wichtige Finanzierungsquelle abzuschneiden. Derzeit gibt es zwar Verbote für die Einfuhr von Waren aus Syrien und dem Irak, doch fehle bisher ein einheitlicher EU-Rahmen... weiter




Einziger öffentlicher Auftritt Baghdadis im Zentrum von Mossul. - © reuters

IS

Ist der "unsichtbare Kalif" tot?1

  • Syrische Beobachtungsstelle bestätigt Ableben von IS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi. Washington bleibt skeptisch.

London/Wien. Die ersten Berichte, wonach IS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi tot sein soll, sind schon vier Wochen alt. Jetzt haben sich Hinweise verdichtet, die auf das Ableben des weltweit meistgesuchten Top-Terroristen hindeuten. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte am Dienstag mit... weiter




Der Tod des Chefs des sogenannten "Islamischen Staats" wurde bereits mehrfach vermeldet, seitdem er 2014 im irakischen Mosul ein Kalifat ausgerufen hatte. - © APAweb/REUTERS

Terrorismus

IS-Chef Baghdadi angeblich tot5

  • Laut syrischer Beobachtungsstelle handelt es sich um eine "bestätigte" Information, USA dementieren.

Beirut. Der Anführer der Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat", Abu Bakr al-Baghdadi, ist nach Angaben von Aktivisten tot. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte mit, dies hätten hochrangige IS-Führer in der syrischen Provinz Deir Al-Zor bestätigt. Es sei allerdings unklar, wann und wie Baghdadi gestorben sei... weiter




Mossul gleicht einer Trümmerwüste. - © ap/Felipe Dana

Syrien

Bis zum letzten Mann2

  • Vier Tage dauerte die Eroberung Mossuls durch den IS, fast neun Monate die Befreiung.

Kairo. Iraks Premierminister Haidar al-Abadi war voreilig, als er am 29. Juni bereits das Ende des Kalifats twitterte. Auch sein Besuch in Mossul zehn Tage später war noch von Schießereien und Gewehrfeuer in einigen Stadtvierteln begleitet. Deshalb legte er sich nur kurz die irakische Fahne um den Hals... weiter




Ein Kämpfer der irakischen Armee hält in der Altstadt von Mosul eine Flagge des IS in die Kamera. - © APA, Reuters, Thaier Al-Sudani

Irak

Letzter Widerstand des IS8

  • Die Schlacht um Mosul ist offenbar noch nicht ganz vorbei.

Mosul (Mossul). In der einstigen irakischen IS-Hochburg Mosul leisten einige Dutzend Kämpfer der Islamisten weiter Widerstand gegen die irakische Armee und deren Verbündeten. Am Montag waren immer wieder Schusswechsel und Explosionen zu hören. Ministerpräsident Haider al-Abadi hielt sich weiter in Mosul auf, wo er eine Siegesrede halten will... weiter




Der Doppelmord in Linz kann als Terroranschlag eingeordnet werden, auch wenn das den Behörden nicht gefällt. - © apa/Matthias Lauber

Doppelmord

Ein Fall von "Gelegenheitsterror"3

  • Österreich habe zwar keine Terrorwelle, dafür aber Einzelfälle zu erwarten, meint Terrorexperte Nicolas Stockhammer.

Wien. Nach dem Doppelmord an einem Linzer Ehepaar und dem Bekanntwerden des IS-Hintergrunds des Täters warnen die Sicherheitsbehörden vor voreiligen Schlüssen über das Tatmotiv. Es gibt mehrere Gründe, warum Behörden und Politik sich davor scheuen, von einem ersten Anschlag der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) in Österreich zu sprechen... weiter




Seit Ausbruch des Krieges im Jahr 2011 hat die syrische Antikenbehörde zwar zahlreiche Kulturgüter nach Damaskus in Sicherheit bringen können. Doch gegen Schmuggel und illegale Ausgrabungen ist auch sie machtlos. - © Reuters

Raubkunst

Alt, kostbar, illegal9

  • Seit Jahren werden Syrien und der Irak ihres kulturellen Erbes beraubt. Für die Forschung eine Katastrophe.

Damaskus/Wien. Mit der US-Invasion im Jahr 2003 begann im Irak ein beispielloser Raubzug. 15.000 Objekte wurden alleine aus dem Nationalmuseum in Bagdad gestohlen. Lediglich 7000 konnten bis heute wiedergefunden werden, der Rest bleibt verschwunden. Auch in Syrien ist das kulturelle Erbe trotz der umfangreichen Handelsverbote... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung