• 27. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

USA

Verschärfte Visa-Prüfung1

  • US-Behörden wollen bei gewissen Antragstellern auch deren Profile in den Sozialen Medien untersuchen.

Washington. Diplomatische Vertretungen der USA sollen laut einer Anweisung von Außenminister Rex Tillerson Personen ausmachen, die bei Visa-Anträgen genauer geprüft werden. Der Nachrichtenagentur Reuters liegen mehrere interne Dokumente vor, die meisten aus der ersten März-Hälfte... weiter




"Wir haben keine Angst." Londons Bevölkerung gedenkt des Terroranschlags von Westminster. - © Reuters/H. Mckay

London

Dem Terror trotzen an der Themse

  • Mit typisch stoischer Haltung wollte man in Westminster auf den Anschlag reagieren, der Stadt und Land am Vortag so brutal aufgeschreckt hatte. Alles andere, darin waren sich die meisten einig, hätte den Terroristen nur in die Hände gespielt.

London. "Business as usual" sollte es am Donnerstag sein in London. Ihrem täglichen Geschäft müsse die Themsestadt nachgehen, war das Gebot der Premierministerin. Ganz so einfach war es aber natürlich nicht. Spürbare Nervosität hat seit Mittwochnachmittag überall in der Londoner Innenstadt die Leute erfasst... weiter




Mosul

Mehr als 100 Zivilisten von gewaltiger Explosion getötet

Bei einer Explosion während der Offensive gegen die IS-Terrormiliz im Westen der nordirakischen Großstadt Mosul sind mehreren Berichten zufolge mehr als hundert Zivilisten getötet worden. Ein irakischer General erklärte am Donnerstag, unter Gebäudetrümmern im Viertel Al-Jadida seien 108 Leichen geborgen worden, darunter Frauen und Kinder... weiter




Die Londoner lassen sich durch Anschläge nicht einschüchtern. Blumen auf der Westminster Brücke. - © APAweb / Reuters, Neil HallVideo

Anschlag in London

IS beansprucht Anschlag für sich7

  • Acht Festnahmen nach Hausdurchsuchungen.
  • Täter stammt aus Großbritannien und wurde vor einigen Jahren von Inlandsgeheimdienst überprüft.
  • Drei Menschen tot, 29 Personen werden im Krankenhaus behandelt, Angreifer erschossen.

London. Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat den Terroranschlag in London für sich reklamiert. Ein "Soldat" des IS habe die Operation ausgeführt, meldete das IS-Sprachrohr AMAQ am Donnerstag unter Berufung auf nicht näher genannte Sicherheitskreise über das Internet... weiter




Islamisten in Damaskus: Rebellen müssen ihre Hochburgen Schritt für Schritt räumen. - © ap

Bürgerkrieg

Syrische Armee wittert ihre Chance1

  • Rebellen starten Rückzug aus Homs. Immer mehr Assad-Gegner geben militärischen Widerstand auf und ziehen sich zurück.

Damaskus/Wien. Nach der Eroberung Aleppos durch Streitkräfte der syrischen Regierung im Dezember sind die Rebellen fast überall auf dem Rückzug. Machthaber Baschar al-Assad hat mit russischer und iranischer Hilfe die Oberhand gewonnen, seine Gegner geben in zahlreichen belagerten Gebieten den Widerstand auf... weiter




Syrien

Bombenangriff auf Flüchtlingsquartier

  • Vertriebene aus Raqqa, Aleppo und Homs unter den Opfern.

Damaskus. Bei einem Luftangriff auf eine als Flüchtlingsunterkunft genutzte Schule im Norden Syriens sind laut Aktivisten mindestens 33 Zivilisten ums Leben gekommen. Das berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London am Mittwoch. Der Angriff hat bereits am Dienstag stattgefunden... weiter




IS

Anti-IS-Koalition tagt erstmals unter Trump

Erstmals seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump tagen am Mittwoch die Außenminister der Anti-IS-Koalition in Washington. US-Außenminister Rex Tillerson erwartet über 40 Amtskollegen, darunter Sebastian Kurz (ÖVP). Kurz will bei seinem ersten Treffen mit Tillerson unter anderem die Anti-Terror-Aktivitäten des österreichischen... weiter




Wer kann, der flieht. Noch immer sind aber 650.000 Menschen im Westen Mossuls eingeschlossen. - © ramsauerReportage

Irak

Im Krieg nach dem Terror18

  • Hunderttausende Menschen versuchen derzeit, den Kampf um Mossul irgendwie zu überleben.

Mossul. Eine Packung Windeln und die Handtasche seiner Frau trägt der junge Mann. Auf seinem einzigen verblieben Kleidungsstück, einem blauen Sweatshirt, steht in Großbuchstaben "I love Paris". "Das ist von unserem Leben geblieben. Alles, was wir besessen haben, liegt in Trümmern... weiter




Das Al-Salam Hospital von außen und von innen. - © M. Schauta

Irak

"Alles ist zerstört"7

  • Vom Al-Salam-Krankenhaus in Mossul ist wenig übrig. Die Zerstörungen dort zeigen, wie heftig die Kämpfe zwischen der irakischen Armee und dem Islamischen Staat sind. Ein Lokalaugenschein.

Mossul. An einem Wintertag betritt Mohammed Ali zum ersten Mal seit Wochen das Areal des Al-Salam Hospitals in Mossul. 34 Jahre hat er hier als PC-Techniker gearbeitet. Doch jetzt ist vom einst größten Krankenhaus der Stadt nur eine ausgebrannte Ruine übrig. Der Parkplatz ist übersät mit Teilen der Fassade und Papierfetzen... weiter




Afghanistan

IS-Mörder kamen als Ärzte verkleidet

  • Angriff auf Krankenhaus in afghanischer Hauptstadt forderte dutzende Tote und Verletzte. Attentäter schossen stundenlang um sich.

Kabul. Kämpfer der Terrormiliz IS haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul ein Militärkrankenhaus überfallen und dabei dutzende Menschen getötet. Das Verteidigungsministerium berichtete am Mittwoch von mindestens 30 Todesopfern - darunter Frauen und Kinder - und 100 Verletzten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung