• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

EU-Kommission

Das Budgetloch wird europäisch

  • EU-Kommission schickt wegen Budget Frühwarnung nach Österreich. Grund ist auch eine unterschiedliche Bewertung von Flüchtlingskosten und Terrorbekämpfung. Für Schelling ist Warnung "übliches Procedere".

Wien. (sir) Es ist nicht gerade so, dass der mahnende Brief aus Brüssel eine Überraschung war. Schon im Sommer hatte Bernhard Felderer, Präsident des Fiskalrates, vermutet, dass Österreich eine Warnung erhalten wird, dass es seine Budgetziele verfehlen könnte. So ist es auch passiert... weiter




Finanzministerium

Schellings Druckmittel7

  • Die Finanzminister der Europäischen Volkspartei wollen Schelling als Vorsitzenden der Währungsunion. Dafür müsste er aber Minister bleiben.

Wien/Brüssel. Die der Europäischen Volkspartei zugehörigen Finanzminister der Eurogruppe wollen Österreichs Ressortchef Hans Jörg Schelling als neuen Vorsitzenden der Währungsunion haben. Wie das deutsche "Handelsblatt" berichtete, hätten sich bei einem Arbeitstreffen die EVP-Minister am Rande der Eurogruppe Anfang der Woche auf Schelling... weiter




- © apa/Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Steuervermeidung

Die Suche nach Abschleichern2

  • Pilz-Kandidat Rossmann wirft Schelling Versäumnis bei Jagd nach Steuerhinterziehern vor - Finanzministerium dementiert.

Wien. (sir/apa) Seit bald vier Jahren ist das Steuerabkommen zwischen Österreich, der Schweiz und Liechtenstein in Kraft. Verhandelt hatte dies die einstige Finanzministerin Maria Fekter, um Steuerschlupflöcher zu schließen. Die Vereinbarung sah vor, dass anonyme Konteninhaber straffrei Selbstanzeige stellen konnten und dann Steuern auf das im... weiter




Steuersumpf

Viele Österreicher auf Malta-CD

  • Finanzministerium ist teils prominenten Steuervermeidern auf der Spur.

Wien/Valletta. Auf einer Daten-CD mit umfangreichen Handelsregisterdateien der Mittelmeerinsel Malta befinden sich laut einem "Kurier"-Bericht in der Samstagausgabe auch 2.553 Einträge zu zum Teil prominenten Österreichern. Dem Finanzministerium sei die 2,63 Gigabyte große Datei ebenfalls zugespielt worden... weiter




Registrierkassenpflicht

"Das geht sich sicher nicht aus"6

  • Ab April sind spezielle Signaturkarten für Registrierkassen Pflicht - der logistische Aufwand sei zu groß für diese Frist, klagt der Handel und fordert eine Verschiebung.

Wien. Schon 2014 war das Wort Registrierkassenpflicht zum ersten Mal gefallen. Die SPÖ hatte diese im Rahmen eines Reformvorschlags gefordert. Und sie kam tatsächlich, allerdings erst am 1. Jänner 2016. Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) verschob die Einführung und damit indirekt auch die dreimonatige Schonfrist später auf 1... weiter




Steuerreform

Lohnsteuer-Einnahmen steigen stärker als Löhne8

  • Im Vorjahr sind die Steuereinnahmen wie in den Jahren davor kräftig gestiegen.
  • Die Steuerreform soll diesem Trend heuer entgegenwirken.

Wien. Dass die Steuern auf Arbeit in Österreich zu hoch sind, ist Konsens. Sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft. Erst Ende September empfahl die EU-Kommission Österreich, nach der Steuerreform weitere Schritte zur steuerlichen Entlastung von Arbeit vorzunehmen. Die Behörde kritisierte eine hohe steuerliche Belastung niedriger Einkommen... weiter




Fluglinien

Die Ticketsteuer wird halbiert

  • Fluggesellschaften sahen sich im internationalen Wettbewerb benachteiligt.

Wien/Schwechat. Kommenden Dienstag will die Regierung die Reduktion der umstrittenen Flugabgabe beschließen. Ein entsprechender "Kurier"-Bericht wurde am Freitag im Finanzministerium bestätigt. Die Fluggesellschaften hatten seit Einführung der Flugabgabe 2011 gegen diese Steuer gewettert... weiter




Budget

Eine Schaufel für jede Baustelle3

  • Die Folgen der Flüchtlingskrise begleiten auch das Budget für 2017: Mehr Staatsbedienstete, mehr
  • Geld für Arbeitsmarkt und Bildung und etwas weniger für Pensionen. Die Schulden sinken dank Heta-Abbau.

Wien. Das von der Regierung vorgelegte Budget 2017 sieht Einnahmen von 73,159 Milliarden Euro und Ausgaben von 77,457 Milliarden Euro vor. Nach einem für heuer erwarteten kräftigen Anstieg sinkt das administrative Defizit damit wieder auf 4,3 Milliarden Euro... weiter




Staatshaushalt

Handwerk statt Kunstwerk

  • Schelling will in der Verwaltung sparen, pickt sich aber auch SP-geführte Ministerien heraus.

Wien. Finanzminister Hans Jörg Schelling hat seine Budgetrede im Nationalrat dazu genützt, ein Plädoyer für vernünftiges Sparen zu halten und gleichzeitig eine Politik des Schuldenmachens verdammt. Für den Koalitionspartner SPÖ hatte der Ressortchef jede Menge unerfreulicher Botschaften bei der Hand... weiter




Finanzberater Aquiles Almansi plädiert für mehr Informationsaustausch zwischen Unternehmensführung un IT-Abteilung. - © Philipp NadererInterview

Cybersecurity

"Es gibt kein idiotensicheres System"3

  • Banken sind beliebte Ziele von Cyberattacken, weil dort viel Geld zu holen ist. Funktionierende Kommunikationsstrukturen innerhalb der Geldinstitute bieten neben Sicherheitssoftware den besten Schutz, sagt IT-Sicherheitsexperte Almansi.

"Wiener Zeitung: Im Financial Sector Advisory Center FinSAC in Wien beraten Sie Banken und Finanzinstitutionen beim Thema Cybersecurity. Was sind dabei die größten Herausforderungen? Aquiles Almansi: Das FinSAC bietet - unter anderem mit Unterstützung durch das österreichische Finanzministerium - einer Reihe von Ländern technische Unterstützung an... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung