• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Irakische Panzer auf dem Weg in die Kurdengebiete um Kirkuk. - © APAweb, afp, Ahmad Al-Rubaye

Kirkuk

Irakische Armee rückt in Kurdengebiete vor

  • Irakische Armee nimmt wichtige Ziele ein. Die Märkte reagieren nervös, der Ölpreis steigt.

Bagdad. Die irakische Armee hat eine Großoffensive auf die von Kurden kontrollierte Region um Kirkuk im Norden des Landes begonnen und binnen weniger Stunden wichtige Ziele eingenommen. Nach Angaben der Armee übernahmen die Regierungstruppen am Montag nahezu kampflos den Flughafen von Kirkuk sowie die North Oil Company... weiter




Der verstorbene Jalal Talabani agierte im Sinne eines geeinten Irak. Doch mittlerweile wird in den Kurdengebieten die Flagge für die Unabhängigkeit geschwungen. - © reuters/afp/Ahmed Deeb

Kurden

Einheit mit Irak ist nicht gefragt17

  • Mit dem Tod von Jalal Talabani verstummt eine der letzten kurdischen Stimmen, die um einen Ausgleich mit Bagdad bemüht waren.

Erbil. Es ist gespenstisch: Der Flughafen der Kurdenmetropole Erbil ist völlig leer. Wo sonst am späten Nachmittag ein Jet nach dem anderen aus aller Welt ankam, herrscht jetzt gähnende Leere. Nur die Maschine aus Bagdad rollt ans Gate, brechend voll mit Reisenden, die in der irakischen Hauptstadt umgestiegen sind... weiter




Alexander U. Mathé

Entdedeckungen

Haftdrohung wegen Kampfs gegen IS4

  • Kurdischstämmige Dänin gab ihr Studium auf, um gegen Terroristen in den Krieg zu ziehen.

Der erste Einsatz ändert alles. Joanna Palani war erst 22 Jahre alt, als sie im November 2014 ihre Heimat Dänemark verließ und sich den kurdischen Truppen anschloss, die in Syrien und im Irak auf Seite des Westens gegen die Terrororganisation IS kämpfen. "Zuerst habe ich das alles nicht richtig ernst genommen... weiter




Ein irakischer Soldat südlich vor Mossul.  - © APAweb/AFP, AHMAD AL-RUBAYE

Irak

Kampf um Mossul2

  • Anti-IS-Einheiten kurz vor der Millionenstadt, Verteidigungsminister beraten in Paris.

Bagdad. "An unserer Front sind wir nur noch fünf oder sechs Kilometer von Mossul entfernt". Laut Abdelghani al-Assadi, dem Kommandanten der Anti-Terror-Einheit, rückten irakische Eliteeinheiten bis auf wenige Kilometer an die Millionenstadt heran. Sie müssen sich nun mit den anderen Kämpfern koordinieren, um die Offensive zu beginnen... weiter




Kurdische Peschmerga gehen mit Granatwerfern in Stellung. Der Kampf um Mossul hat begonnen. - © afp/Hamed

Irak

"Die Stunde des Sieges ist da"4

  • Im Irak ist die Rückeroberung Mossuls angelaufen, der IS in der Defensive. Die Peschmerga vermelden Landgewinne.

Bagdad. Die Reaktion kam prompt. Kurz nachdem Iraks Ministerpräsident Haidar al-Abadi im Morgengrauen die Militäroperation zur Rückeroberung der Stadt Mossul aus den Händen des Islamischen Staates (IS) ankündigte, explodierte wenige Stunden später in Bagdad eine Autobombe in unmittelbarer Nähe des Außenministeriums... weiter




Nordirak

Kurden-Kämpfer nehmen IS-Hochburg ins Visier2

  • Peschmerga-Kämpfer bereiten eine Offensive auf Mossul vor und haben bereits mehrere Dörfer zurückerobert.

Wardak. Kurdische Kämpfer haben im Nordirak eine Offensive gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) gestartet. Bis Mittag seien sechs Dörfer im Großraum der Stadt Mossul zurückerobert worden, berichtete ein Kommandeur der Peschmerga am Sonntag... weiter




Der Ausbilder verdeutlicht die Formationen mit roten Steinchen, der Dolmetscher (im weißen Hemd) übersetzt. - © Schauta

Irak

Von Erdhügeln und Panzerbüchsen10

  • Ein Besuch im Trainingscamp bei Erbil und an der Front beim Mossul-Staudamm.

Erbil. "Sie haben Kampferfahrung, sind aber noch keine Soldaten." Der deutsche Presseoffizier Hagen Messer beobachtet von einem Erdhügel aus die Truppenübungen auf der grasbewachsene Ebene. Ein Schützengraben zieht sich wie eine Narbe durch das Grün. Drinnen Soldaten in sandfarbenen Tarnflecken, die Gewehre angelegt... weiter




"Mit der Lieferung alleine ist es nicht getan", so Oberst Prill. - © Lisa Köppl

Interview

"Jetzt geht es um Nachhaltigkeit"9

  • Oberst Bernd Prill, Leiter des deutschen Einsatzkontingents im Nordirak, über Aufrüstung und Training der Peschmerga.

"Wiener Zeitung": Die Peschmerga haben in den vergangenen Monaten tonnenweise Waffen und Ausrüstung erhalten. Wie ist die Verteilung organisiert? Oberst Bernd Prill: Es gibt ein Zentrallager, dort gehen alle Hilfslieferungen hin. Dieses Lager wird von den Peschmerga verwaltet... weiter




Kurdische Kämpferinnen bei einer Übung. - © dpa/Antonio Pampliega

Gewalt gegen Frauen in Syrien

Krieg gegen Frauen3

  • Im syrischen Bürgerkrieg wird Frauen gezielt Gewalt angetan.

Kairo. (ce) Frauen leiden ganz besonders unter dem Bürgerkrieg in Syrien. Steinigungen und Auspeitschungen von Frauen nehmen ebenso zu wie das Zusammenschlagen und Verschwinden von Frauen. Laut eines Berichts des Syrian Network for Human Rights ist der Islamische Staat (IS) dabei aber nicht der einzige Täter... weiter




"We the People" , den ersten Satz der US-Verfassung, trägt ein Kämpfer als Aufnäher - samt Beil und Muskete (l.). Ihre Munition bringen die ausländischen Kämpfer selbst mit. - © jh

Kurdistan

Kommune in Tarnkleidung5

  • Männer aus westlichen Staaten kämpfen an der Seite der Peschmerga gegen den IS.

Erbil. Südlich von Erbil, wo die Gebirge auslaufen und das Land flacher wird, weicht der Friede dem Krieg. Die Auto-Distanzen von der Hauptstadt der Autonomen Region Kurdistan im Irak sind kürzer, als sie auf den Landkarten scheinen. 45 Minuten bis Mosul im Islamischen Staat (IS), die Front wäre bei Minute 30. Und 45 Minuten bis Kirkuk... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung