• 17. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schmale Augen und Kommunikationsringerl: Typische Mimik und Gestik bei Geert Wilders. Auch Emmanuel Macron setzt das Kommunikationsringerl ein. Getty/afp/Raedle - © afp/anp/Lampen; afp/Tanneau; Donald Trump in gewohnter Pose mit stechendem Zeigefinger.

Wahlkämpfer

"Emmanuel Macron hat die ideale Politikergestik"24

  • Wie der französische Kandidat seine Kontrahentin Marine Le Pen mit deren eigenen Waffen schlagen könnte.

Paris/Wien. Donald Trump hat es geschafft, Geert Wilders, Marine Le Pen, Heinz-Christian Strache und Frauke Petry möchten noch an die Macht. Entsprechend aggressiv ist auch ihre Körpersprache, mit der sie nicht zuletzt die Wut der Verlassenen widerspiegeln, um deren Stimmen sie buhlen... weiter




Die Gesichter der gespaltenen Linken: Macron, Melenchon und Hamon (v.l.n.r.) buhlen alle um dieselbe Wählerschaft. - © afp/Saget, PerimontInterview

Interview

"Frankreichs Sozialisten haben ein Identitätsproblem"6

  • Vor den Präsidentschaftswahlen analysiert der Politologe Frederic Sawicki die Krise des Parti Socialiste.

"Wiener Zeitung": Frankreichs Sozialistische Partei (PS) steckt in der Krise. Woran liegt das? Frederic Sawicki: Die Sozialisten haben ein Identitätsproblem. Es gelingt ihnen nicht, den Wählern zu vermitteln, für welche Interessen und Projekte sie langfristig stehen... weiter




Emmanuel Macron (ganz rechts) suchte den Schulterschluss mit Deutschland. Trotzkist Philippe Poutou wollte nicht aufs Gruppenfoto. - © afp

Frankreich

Gruppenbild ohne Störenfried6

  • Vier Stunden lang debattierten die elf französischen Präsidentschaftskandidaten im TV. Unbekanntere provozierten ungeniert. Macron kritisierte Le Pen scharf.

Paris. Man hatte bisher nicht mit ihnen gerechnet in diesem französischen Wahlkampf, sie ja auch kaum in den Medien gehört: Die sechs "kleinen" Kandidaten, deren Umfragewerte um fünf Prozent oder darunter dümpeln, die aber die nötigen 500 Unterschriften von Abgeordneten oder Bürgermeistern erhielten, um bei den Wahlen am 23. April und 7... weiter




Die Pensionistin Kreweras wird sich wie zwei Drittel der Franzosen erst vor der Urne entscheiden. Der Unternehmer Coudray will für den unabhängigen Kandidaten Emmanuel Macron stimmen. - © Holzer

Frankreich

Donzy, Schlüssel für Frankreichs Wahl

  • Das Dorf im Burgund gilt als repräsentativ für die ganze Nation. Was sagen seine Bewohner?

Donzy. Als Jacques Bouet zu seinem Arbeitswerkzeug greift, kann er sich die Provokation in Richtung seines Chefs nicht verkneifen. "Ich nehme das marineblaue Messer", sagt er mit spitzbübischem Grinsen, als er sich ein Messer mit blauem Griff schnappt und anfängt, die Gänseleber auf der Arbeitsfläche zu zerteilen... weiter




Präsidentschaftswahl Frankreich

Ungewöhnlich viele Franzosen unentschlossen

  • 43 Prozent wissen noch nicht, wo sie ihr Kreuz machen werden.

Paris. In Frankreich sind einen Monat vor der Präsidentschaftswahl einer Umfrage zufolge ungewöhnlich viele Wähler noch unentschlossen. 43 Prozent der Wahlberechtigten wissen noch nicht, für wen sie stimmen wollen, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Odoxa-Umfrage für den Radiosender "Franceinfo" hervorgeht... weiter




Frankreich

Hartes Duell zwischen Macron und Le Pen3

  • Einwanderung und Sicherheit dominierten die erste TV-Debatte der französischen Präsidentschaftskandidaten.

Paris. Bei der ersten TV-Debatte vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich ist vor allem die rechtspopulistische Kandidatin Marine Le Pen scharf attackiert worden. Der parteilose Mitte-Kandidat Emmanuel Macron, der Konservative Francois Fillon, der Sozialist Benoit Hamon und Linkspartei-Gründer Jean-Luc Melenchon kritisierten am Montagabend im... weiter




Frankreich

Macron warnt vor Rechtsextremen: Demokratien zerbrechen4

  • Präsidentschaftskandidat appelliert an die "Mitte der Gesellschaft" - Sorge vor Trump- und Brexit-Effekt.

Paris. Der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron will die Mittelschicht für sich gewinnen, die auch von der rechten Front National umworben wird. Der 39-Jährige sagte der Nachrichtenagentur AFP, ohne die Menschen in der Mitte der Gesellschaft drohe eine Entwicklung wie in den USA oder Großbritannien... weiter




Frankreich

Rechte Sorgen

  • In Frankreich klebt François Fillon an seiner Präsidentschaftskandidatur, Marine Le Pen droht die Aufhebung der parlamentarischen Immunität.

Paris/Wien. (da) Die Zeichen deuteten bereits auf Rückzug. Kurzfristig sagte François Fillon am Mittwoch seinen Besuch bei der Pariser Agrarmesse ab, die ein Politiker-Fixtermin ist. Stattdessen kündigte der Präsidentschaftskandidat der konservativen Republikaner eine Pressekonferenz an... weiter




Emmanuel Macron hat gute Siegchancen. - © reuters/Wojazer

Frankreich

Macron deklassiert laut Umfrage Le Pen2

  • Mitte-links-Kandidat käme bei Stichwahl auf 62,5 Prozent.

Paris. Emmanuel Macron hat gute Chancen auf den Einzug in den Élysée-Palast. Der frühere Sozialist, der als Unabhängiger bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich antritt, kommt laut Umfrage des Instituts IFOP im ersten Wahlgang am 23. April auf 20,5 Prozent und somit Platz zwei. Siegerin wäre Marine Le Pen vom rechtsextremen Front National... weiter




Frankreich

Macron eröffnet Präsidentenwahlkampf mit Großkundgebung

  • Ex-Wirtschaftsminister will Lohnkosten für Unternehmen senken, 35-Stunden-Woche jedoch beibehalten.

Paris. Frankreichs ehemaliger Wirtschaftsminister Emmanuel Macron hat auf der ersten Großkundgebung seit der Ankündigung seiner Präsidentschaftskandidatur seine wirtschafts- und sozialpolitischen Pläne vorgestellt. Vor rund 15.000 Anhängern in den Pariser Messehallen versprach Macron am Samstag... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung