• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Emmanuel Macron hat gute Siegchancen. - © reuters/Wojazer

Frankreich

Macron deklassiert laut Umfrage Le Pen2

  • Mitte-links-Kandidat käme bei Stichwahl auf 62,5 Prozent.

Paris. Emmanuel Macron hat gute Chancen auf den Einzug in den Élysée-Palast. Der frühere Sozialist, der als Unabhängiger bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich antritt, kommt laut Umfrage des Instituts IFOP im ersten Wahlgang am 23. April auf 20,5 Prozent und somit Platz zwei. Siegerin wäre Marine Le Pen vom rechtsextremen Front National... weiter




Frankreich

Macron eröffnet Präsidentenwahlkampf mit Großkundgebung

  • Ex-Wirtschaftsminister will Lohnkosten für Unternehmen senken, 35-Stunden-Woche jedoch beibehalten.

Paris. Frankreichs ehemaliger Wirtschaftsminister Emmanuel Macron hat auf der ersten Großkundgebung seit der Ankündigung seiner Präsidentschaftskandidatur seine wirtschafts- und sozialpolitischen Pläne vorgestellt. Vor rund 15.000 Anhängern in den Pariser Messehallen versprach Macron am Samstag... weiter




Emmanuel Macron will den Durchmarsch in den Élysée-Palast schaffen. - © reu/Naegelen

Frankreich

Macron traut sich was1

  • Ehemaliger Wirtschaftsminister kündigt Präsidentschaftskandidatur an. Auf dem Programm: eine "demokratische Revolution".

Bobigny/Paris. Provokationen kannte man von ihm, der einmal erklärte, Frankreichs 35-Stunden-Woche gehöre abgeschafft, und forderte, jeder junge Franzose solle Lust haben, Millionär zu werden - und das als früheres Mitglied der sozialistischen Partei und Regierung. Doch das ist Vergangenheit... weiter




Frankreich

Macron will Präsident werden2

  • Früherer sozialistischer Wirtschaftsminister liegt in Umfragen klar vor Hollande.

Paris/Wien. Nach fast einem Jahr voller Andeutungen und vager Aussagen ist es schließlich doch schneller gegangen als gedacht: Der parteilose Polit-Jungstar und frühere Wirtschaftsminister Emmanuel Macron hat am Mittwoch in der Pariser Vorstadt Bobigny sein Antreten bei der französischen Präsidentenwahl im Frühjahr 2017 angekündigt... weiter




Frankreich

Wirtschaftsminister Macron tritt zurück1

  • Der eloquenter Jungstar deutet Präsidentschaftskandidatur an - Finanzminister Sapin als Nachfolger.

Paris. Frankreichs Wirtschaftsminister Emmanuel Macron hat die Regierung verlassen und geht künftig politisch eigene Wege. Der 38-Jährige reichte am Dienstag bei einem Treffen mit Präsident Francois Hollande seinen Rücktritt ein. Finanzminister Michel Sapin übernahm zusätzlich das Wirtschaftsressort... weiter




- © reuters/Naegelen

Emmanuel Macron

Der talentierte Monsieur Macron

  • Frankreichs 38-jähriger Wirtschaftsminister gründet seine eigene Partei. Will er Präsident Hollande beerben?

Paris. Vielleicht ist er ja der Mann, auf den die Franzosen warten, seit Nicolas Sarkozy sie so bitter enttäuscht hat. Einer, der wie ein Revolutionär althergebrachte Regeln umwirft und die Menschen mitreißt mit seinem Versprechen, er will "Politik anders machen"... weiter




Politologin Ulrike Guerot (l.) und EU-Abgeordnete Evelyn Regner (M.) sind geteilter Meinung über Emmanuel Macrons Vorschlag.

EU

"Es gibt keine andere Möglichkeit"4

  • Emmanuel Macron, Frankreichs Wirtschaftsminister, fordert Euro-Wirtschaftsregierung - Politexpertin Guerot findet das gut.

Alpbach. "Wollen wir die Neugründer Europas sein - oder seine Totengräber?" Mit dieser Frage begründet der französische Wirtschaftsminister Emmanuel Macron seine Vorschläge für eine Neuorganisation der EU. In einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" sagte er, "der Status quo führt in die Selbstzerstörung, politisch und ökonomisch... weiter




Wolfgang Schäuble

Deutschland in der Buhmann-Rolle14

  • Weltweite Kritik an zu großer Härte gegenüber Griechenland.

Brüssel. EU- und Euro-Gipfel sind schwierige Angelegenheiten: Alle nationalen Politiker müssen das Ergebnis oft stundenlanger Verhandlungen zuhause als Erfolg verkaufen können. Aber auf den ersten Blick scheint die Balance nach dem mehr als 15-stündigen Ringen bis Montagmorgen über den Einstieg in ein drittes Griechenland-Hilfspaket nicht gelungen... weiter




Emmanuel Macron wird wohl mit Premier Manuel Valls besser harmonieren als sein Vorgänger Arnaud Montebourg. - © reuters

Frankreich

Emmanuel Macron1

  • Ein Tausendsassa für Frankreichs Wirtschaft.

Paris. Emmanuel Macron hat gegenüber seinem Vorgänger als französischer Wirtschaftsminister, Arnaud Montebourg, zwei entscheidende Vorteile. Erstens gehört der 36-Jährige dem rechten Flügel der Sozialisten an. Dadurch wird er wohl bestens mit Premierminister Manuel Valls harmonieren, der ebenfalls am rechten Rand seiner Partei zu finden ist... weiter




Der Hollande-Vertraute Emmanuel Macron ist Philosoph und Politologe. - © apa/epa/Alain Jocard/Pool

Frankreich

Hollande will mit Gefolgsleuten regieren1

  • Der 36-jährige frühere Wirtschaftsberater Emmanuel Macron, der für einen liberalen Kurs steht, wird überraschend Wirtschaftsminister - die Grünen verzichten auf eine Beteiligung.

Paris. Was für ein Schauspiel!", titelte die Pariser Tageszeitung "Le Parisien" gestern nach dem Paukenschlag zum Wochenbeginn: Rücktritt der französischen Regierung nach der offenen Kritik zweier Minister an deren Politik, dramatische Fernseh-Interviews der Betroffenen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung