• 29. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein sozusagen ehrlicher "Fake": Donald Trump als Figur im Wachsmuseum Grévin in Prag. - © Ullstein Bild-CTK/Veronika Simkova

Fake News

Kopien ohne Originale1

  • Der Begriff "Fake" geistert zurzeit durch die Politik und die Medien. Er ist jedoch älter als man denkt, und er hat mehrere Bedeutungen - vor allem in ästhetisch-philosophischen Zusammenhängen.

Der Begriff "Fake News" hat neben dem Objekt, das er zu beschreiben sucht, eine erstaunliche Karriere gemacht. Spätestens, seit Donald Trump bei der skurrilen Pressekonferenz vor seinem Amtsantritt den CNN-Reporter Jim Acosta vor laufenden Kameras desavouierte ("Dir gebe ich keine Frage, Ihr seid Fake News... weiter




Entwickelte das Konzept der nicht nur philosophischen "Dekonstruktion": Jacques Derrida (1930-2004). - © Foto: Apa/Avikainen/Dpa/Lehtikuva

Philosophie

Megastar der Postmoderne8

  • Seinen Anhängern galt er als "unerhörter Philosoph", der die bestehenden Traditionen radikal in Frage stellte; Kritiker hielten ihn für einen "Schaumschläger": Zum 10. Todestag des französischen Denkers Jacques Derrida.

"Ich bin wie einer, der zurückgekehrt von einer langen Reise abseits von allem, abseits der Erde und der Welt abseits der Menschen und ihrer Sprachen den Versuch unternimmt, mit den vergessenen rudimentären, fragmentarischen Werkzeugen einer prähistorischen Sprache und Schrift nachdrücklich ein Logbuch zu führen, um zu verstehen, was geschah"... weiter





Werbung