• 20. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

700.000 Menschen feierten den Jahreswechsel laut den Veranstaltern des Silvesterpfades in der Wiener Innenstadt. Die Einsatzkräfte hatten dementsprechend viel zu tun. - © apa/Pucher

Silvester

Einsatzreiche Silvesternacht2

  • Die Wiener Feuerwehr musste 260 Mal, die Rettung 473 Mal, die Polizei 570 Mal ausrücken.

Wien. 473 Einsätze verzeichnete die Wiener Berufsrettung von Sonntag 19 Uhr bis Montag 7 Uhr. Es war "wie gewohnt eine der einsatzstärksten Nächte des Jahres", hieß es. In der Donaustadt hat etwa ein explodierender Feuerwerkskörper einem 41-jährigen Mann mehrere Finger der rechten Hand abgetrennt... weiter




Laut Polizei wurden zuerst Einrichtungsgegenstände in Brand gesetzt, die Flammen griffen dann auf den Dachbereich über. - © Hey-U-Mediagroup

Brand

Feuer in der Marxhalle war gelegt1

  • Schadensgutachten soll Mittwoch vorliegen, Spielbetrieb kann normal weitergehen.

Wien. (rös) Das Feuer in der Marx-Halle in Landstraße war gelegt worden. "Es handelt sich eindeutig um Brandstiftung", sagte Polizeisprecher Harald Sörös am Montagvormittag. Einer oder mehrere Täter waren laut Polizei in der Nacht auf Sonntag in die Veranstaltungshalle eingebrochen und haben das Feuer gelegt... weiter




Ungeführte nächtliche Touren im Donauzentrum können der Gesundheit schaden. - © Creative Commons - TARS631

Wien

Betrunkener fiel in einen Schacht12

  • Feuerwehr, Polizei und Rettung waren mit Ortung und Bergung beschäftigt.

Der Ruf des Donauzentrums ist nicht der beste, und dieser Vorfall dürfte das Image des Einkaufszentrums wohl auch nicht aufpolieren. Feuerwehr und Polizei rückten am Samstag aus, um einen  stark alkoholisierter Mann aus einem Schacht im Donauzentrum zu befreien. Der 34-Jährige passierte zunächst mehrere Notausgänge und ignorierte alle Warnschilder... weiter




Mit 60 Personen war die Feuerwehr im Einsatz.MA 68 Lichtbildstelle

Feuer

Saunaofen verursachte Großbrand in Favoriten

  • 100 Bewohner eines Hauses in Favoriten mussten evakuiert werden, 20 Verletzte wurden bereits wieder aus Spital entlassen.

Wien. Ein Saunaofen hat am Montagabend den Brand in Favoriten ausgelöst. Er war irrtümlich eingeschaltet worden, sagte Polizeisprecher Christoph Pölzl der APA. Die Sauna war mit Hausrat und Gerümpel vollgestellt gewesen, die Gegenstände vor dem Ofen fingen dann Feuer, ergaben die Ermittlungen der Polizei... weiter




Erhöhte Einsatzbereitschaft zu Silvester bei Polizei und Feuerwehr (im Bild Oberbrandmeister Christian Feiler). - © apa/H. Punz und Arnold Burghardt

Silvester

Tag des Großeinsatzes21

  • Die Sicherheitskräfte von Polizei, Rettung und Feuerwehr in Wien rüsten sich für Silvester.

Wien. Es ist eine andere Situation als im Vorjahr und trotzdem versucht man Normalität zu leben. Oder gerade deshalb. "Wissen’s eh die Terrorwarnung", sagt Oberbrandrat Christian Feiler von der Berufsfeuerwehr Wien. Die Einsatzkräfte - von der Feuerwehr über die Rettung bis hin zur Polizei - rüsten sich für die Nacht des Jahres... weiter




Rettungseinsatz

Fensterputzer im Wiener "DC Tower" in Not6

  • Gondel geriet im 48. Stock in Schräglage und war in weiterer Folge nicht mehr manövrierfähig.

Wien. Zu einer aufsehenerregenden Rettungsaktion ist es Samstagmittag im Wiener "DC Tower" - der an der Neuen Donau gelegene gläserne Riese ist mit 250 Meter das höchste Gebäude Österreichs - gekommen. Die Wiener Berufsfeuerwehr musste zwei Fensterputzer bergen, die im 48. Stock an der Außenfassade in Not geraten waren... weiter




Die Feuerwehr konnte den Brand im Prater löschen. - © APAweb / APA, Roland Schlager

Prater

Brand im Wiener Wurstelprater

  • Feuerwehr gab Alarmstufe 3 aus.

Wien. Das XXL-Restaurant im Wiener Wurstelparter in der Leopoldstadt ist nach einem Großbrand der Alarmstufe 3 am Donnerstag völlig abgebrannt. Eine Funkstreife alarmierte die Wiener Feuerwehr gegen 5.00 Uhr, rund zweieinhalb Stunden später wurde "Brand Aus" gegeben. 120 Einsatzkräfte waren ausgerückt... weiter




Großalarm gab es am Abend in Wien nachdem aus einer Großkühlanalge Ammoniak ausgetreten ist. - © APAweb / Philipp Schalber

Feuerwehr

Entwarnung nach Ammoniak-Leck in Wien-Landstraße3

  • Zehn Personen aus Nachbarfirma im Spital.
  • Konzert in der nahegelegenen Arena abgesagt.

Wien. Nach dem Großeinsatz am Dienstagabend wegen des Ammoniak-Lecks im "Wiener Kühlhaus" im Bezirk Landstraße, mussten Feuerwehr und Rettung am Mittwochvormittag noch einmal ausrücken: Aus einer benachbarten Filiale des Textil-Handelunternehmens Astro am Franzosengraben 9 wurden gegen 11.15 Uhr zehn Personen in Spitäler gebracht... weiter





Werbung




Werbung