• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bevölkerung

Um Innsbruck gewachsen6

  • Österreichs Bevölkerung ist 2015 um 115.000 Personen gewachsen - das bietet auch Chancen.

Wien. Im Vorjahr ist Österreich um ein zweites Innsbruck gewachsen. Nicht im Sinn eines Duplikats der Tiroler Landeshauptstadt, Innsbruck bleibt einzigartig. Doch bevölkerungsmäßig ist Innsbruck im Vorjahr dazugekommen. Laut dem vorläufigen Bevölkerungsstand ist Österreich um etwa 115.000 Personen gewachsen... weiter




Demografie

Europa schrumpft10

  • Deutschland wird laut Eurostat-Prognosen 2080 nur noch das drittgrößte Land der EU sein.

Brüssel/Wien. (vee) Eine wahre Explosion verzeichnete die Weltbevölkerung in den vergangenen sechzig Jahren. Laut Vereinten Nationen stieg die Zahl der Erdbewohner von 2,5 Milliarden in 1950 auf 7,3 Milliarden im Jahr 2015. Populationsforschern zufolge wird die Weltbevölkerung weiter wachsen, wenn auch in gemäßigterem Tempo als bisher... weiter




Die Altersverteilung in Österreich ab 1981.

Demografie

65 ist zwar nicht mehr jung, aber noch keineswegs alt4

  • Demografen legen nahe, dass die Pensionen anders berechnet werden müssten.

Laxenburg. (est) Angesichts der steigenden Lebenserwartung, des medizinischen Fortschritts und der Diskussionen zur Erhöhung des Pensionsantrittsalters mag es verwunderlich erscheinen. Dennoch ist es Praxis: In den westlichen Industriestaaten gelten Menschen ab 65 hochoffiziell als alt. Der Altenquotient ist ein Begriff aus der Demografie... weiter




- © Fotolia/Africa Studio

Familienplanung

Ein Kind, drei Kinder - oder doch keines?8

  • Es sei ein schmaler Grat zwischen zu viel und zu wenig Nachwuchs.

Wien. Armut, Hunger und Arbeitslosigkeit: Die Liste der Probleme bei Überbevölkerung ist lang. In zahlreichen Industrieländern wie Italien oder Griechenland wiederum hat man mit einer zu geringen Geburtenrate zu kämpfen. Es sei ein schmaler Grat zwischen zu viel und zu wenig Nachwuchs, sagt der Wiener Demograf Wolfgang Lutz... weiter




Im vergangenen Monat verkündete China das Ende der Ein-Kind-Politik. - © dpa/Bernd Thissen

China

Jedes Jahr drei Millionen Kinder mehr

  • Durch das Ende der Ein-Kind-Politik erwartet China 30 Millionen neue Arbeitskräfte bis 2050.

Peking. Durch das Ende der Ein-Kind-Politik in China könnten jedes Jahr drei Millionen Kinder mehr geboren werden. Das im vergangenen Monat verkündete Ende der jahrzehntelangen Praxis erlaube es weiteren 90 Millionen Chinesinnen, ein zweites Kind zu haben, sagte Wang Peian von der Nationalen Gesundheits- und Familienplanungskommission am Dienstag... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Brutal und kontraproduktiv6

Chinas Aufstieg raubt vielen den Atem. Und vernebelt manchem auch den Verstand. Immerhin gibt es eine durchaus ernst gemeinte Debatte darüber, ob autoritäre Regime nicht vielleicht doch besser geeignet sind, langfristig notwendige Weichenstellungen vorzunehmen, als unsere behäbige liberale Parteiendemokratie... weiter




- © Jörg Hackemann

Bodenverbrauch

Beengtes Land25

  • In keinem anderen Land Europs wird soviel Boden verbaut wie in Österreich.

Wien. Österreich ist Europameister - allerdings im negativen Sinn. In keinem anderen Land Europas werde so viel fruchtbarer Boden verbaut und zerstört wie hier, sagte Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung, am Montag. Konkret sei es eine Fläche von 20 Hektar täglich. Das entspricht etwa 30 Fußballfeldern... weiter




Diabetes erhöht das Risiko für weitere Leiden. - © Science Foto Library/corbis

Medizin

Gesundheitsrisiko ist prognostizierbar

  • Österreichische Forscher werteten Millionen Daten aus.

Wien. Wer mit 45 Jahren in Österreich an Diabetes leidet, hat ein dreifach erhöhtes Risiko, in späterer Folge zum Beispiel an Demenz oder ein zehnfach erhöhtes Risiko, später an Bluthochdruck zu erkranken. Das ergab eine Analyse von Millionen Gesundheitsdaten, die ein Forscherteam der Medizin-Universität Wien ausgewertet hat... weiter




Wien-Wahl 2015

Die schrumpfende Wählerschaft31

  • Trotz Bevölkerungsexplosion dürfen heute weniger Wiener wählen als noch Anfang der 1980er Jahre.

Wien. Hohle Phrasen, gesichtslose Akteure, verlorene Glaubwürdigkeit. Sinnlose Machtkämpfe flimmern gerade im Wahlkampf inflationär über die Fernsehbildschirme. Dass die Politikverdrossenheit da zunimmt, verwundert kaum. Doch vielleicht hat das auch andere Gründe... weiter




Bevölkerungsentwicklung

Schneller wachsen, schneller schrumpfen7

  • Die Trends der Bevölkerungsentwicklung verstärken sich, was Österreich aus umweltpolitischer Sicht vor Herausforderungen stellt.

Wien. Österreich hat ganz schön zugelegt im Vorjahr. Die Bevölkerung ist laut Statistik Austria um 0,8 Prozent oder auch 72.000 Menschen angewachsen. Das entspricht in etwa der Einwohnerzahl des Bezirks Tulln. Vor allem aber bedeutet dieser Bevölkerungszuwachs eine deutlichere Zunahme als in den vergangenen Jahren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung