• 19. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Voest-Edelstahlwerk in Kapfenberg. - © voestalpine

Standortentscheidung

Voestalpine baut modernes Edelstahlwerk in Kapfenberg4

  • Der Aufsichtsrat fällte am Mittwoch die lang erwartete Standortentscheidung - Die Freude in der Steiermark ist groß.

Wien/Linz/Kapfenberg. (ede/apa) Die Voestalpine baut ihr geplantes neues Edelstahlwerk in Kapfenberg. Das bestehende Werk, in dem rund 3000 Mitarbeiter beschäftigt sind und das zum Teil schon über 100 Jahre alt ist, wird dadurch ersetzt. Noch Ende dieses Jahres wird mit den baulichen Vorbereitungen für das Investment... weiter




Kabarett

Bruck gegen Kapfenberg - die wahre Brutalität5

  • Kabarettist Christian Hölbling lässt sein bisheriges Künstlerleben Revue passieren.

Während bei Helmut Qualtinger noch Simmering gegen Kapfenberg für pure Brutalität stand, ist es bei Christian Hölbling Bruck an der Mur gegen Kapfenberg. Hier die helle, freundliche Stadt am Fluss mit ihren herausgeputzten Bürgerhäusern, dort die miefige Industriestadt, die Gott am liebsten unter einer großen Nebelwolke versteckt... weiter




Markante Wohnbauten im Ortszentrum präsentieren Kapfenberg als Stadt der "Musik" und der "Natur". - ©CitéCréation

Kapfenberg

Haus-Kleider à la française

  • Die Stadt Kapfenberg schmückt sich neuerdings mit zwei außergewöhnlichen Wohnhausfassaden. Gestaltet wurden sie vom Weltmarktführer für Fassadenkunst, dem französischen Unternehmen CitéCréation.

Die Fassade ist eine Visitenkarte - und ein Medium der Kommunikation. Ihre gestaltenden, ornamentalen Elemente wirken in den öffentlichen Raum hinein. Gleich der Kleidermode, sind Ansichtsseiten von Gebäuden - ob triumphale Schaufläche oder funktionelle, nüchterne Hülle - auch ein Spiegel der Zeit. Die Fassade wirkt aber auch nach innen... weiter




Kapfenberg

Kapfenberg besiegt Wiener Neustadt1

  • Steirer entscheiden Nachtragsspiel mit 1:0 für sich.

Der Kapfenberger SV hat am Mittwochabend neue Hoffnung im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga gewonnen. Das Schlusslicht siegte im Nachtragsspiel der 21. Runde gegen den SC Wiener Neustadt verdient mit 1:0 (0:0) und liegt nach 24 Spielen nur mehr neun Punkte hinter dem SV Mattersburg sowie zehn Zähler hinter den Niederösterreichern zurück... weiter




Sturm Graz

Ein Nuller auf holprigem "Acker"2

  • Sturm Graz und Kapfenberg leisten ihren Beitrag zur Torarmut in der Liga.

Die obligatorische Nullnummer hatte der 23. Runde der derzeit extrem torarmen österreichischen Fußball-Bundesliga noch gefehlt - und wurde im letzten Spiel der Runde nachgeliefert. Das steirische Derby endete ohne Sieger und ohne Tore. Tabellen-Schlusslicht Kapfenberg und Meister Sturm Graz durften nach dem sechsten 0:0 in der Frühjahrs-Rückrunde... weiter




Werner Gregoritsch soll selbst entschieden haben, Kapfenberg zu verlassen. - © APAweb/Markus Leodolter

Kapfenberg

Gregoritsch: "Ich war der Minus-Mensch"

  • Ex-Trainer wettert gegen Ex-Verein.
  • "Seit einigen Monaten wurde im Verein Stimmung gegen mich gemacht."

Kapfenberg. Die erste vorzeitige Trainer-Trennung in der laufenden Fußball-Bundesliga-Saison hat Werner Gregoritsch auf seine Kappe genommen. "Ich habe die Reißleine gezogen und das Gespräch mit Präsident Erwin Fuchs gesucht", sagte der Steirer am Mittwoch... weiter




Werner Gregoritschs Zeit als Kapfenberg-Trainer ist abgelaufen. - © APAweb/Markus Leodolter

Kapfenberg

Kapfenberg feuert Trainer Gregoritsch

Kapfenberg. Die erste Trainerentlassung der laufenden Fußball-Bundesliga-Saison ist seit Dienstag perfekt. Der Kapfenberger SV trennte sich mit sofortiger Wirkung von Werner Gregoritsch und zog damit die Konsequenzen aus der Talfahrt der vergangenen Wochen... weiter




Mattersburg

Salzburg-Pleite in Mattersburg

  • Austria remisiert gegen Wacker Innsbruck.
  • Sturm Graz feiert Last-Minute-Sieg gegen Kapfenberg.

Die Verfolger von Tabellenführer Admira konnten in der 14. Runde der Fußball-Bundesliga nicht von dem Punkteverlust (0:0 am Samstag in Wiener Neustadt) der Niederösterreicher profitieren. Der erste Verfolger Austria Wien rettete zum Abschluss der Runde ein Last-Minute-Heimremis gegen Wacker Innsbruck... weiter




Wacker Innsbruck

Admira hält auch Rapid in Schach

  • Aufsteiger übernimmt Tabellenspitze.
  • Siege für Innsbruck und Mattersburg.

Die Admira steht zumindest bis zum Sonntag-Schlager Austria - Salzburg erstmals seit Oktober 1993 wieder an der Spitze der Fußball-Bundesliga. Das Aufsteiger feierte am Samstagabend in der 10. Runde vor 10.600 Zuschauern einen verdienten 4:3-(1:0)-Heimsieg über Rekordmeister Rapid. Issiaka Ouedraogo (36., 58.) und Patrik Jezek (53., 87... weiter





Werbung




Werbung