• 26. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bildung

Mehr Kultur1

  • Ein Symposium der Wirtschaftskammer diskutierte über das digitale Klassenzimmer.

Wien. Verdrängen die Tablets das Schulbuch? Oder überwiegen die Vorteile der gedruckten Form? Um diese Fragen zu diskutieren, lud der Fachverband der Buch- und Medienwirtschaft am Donnerstag unter dem Motto "Lernen, üben und merken" zu Vorträgen und einer Podiumsdiskussion in die Sky Lounge der Wirtschaftskammer... weiter




In vielen Punkten erscheint das ÖVP-Wahlprogramm durchaus kompromissfähig zu den SPÖ-Forderungen. - © apa/Barbara GindlAnalyse

ÖVP-Wahlprorgamm

"Bürokratie-Wahnsinn zurückdrängen"14

  • Kurz präsentiert Teil 2 des Papiers, mit dem die "Neue ÖVP" in den Wahlkampf zieht. Ganz so neu ist sein Wahlprogramm aber nicht.

Wien Spannung aufbauen, die Dramaturgie einhalten, gut verkaufen - das ist die Sache des Sebastian Kurz. Der Spitzenkandidat der "Neuen ÖVP" legte am Mittwoch den zweiten Teil seines Wahlprogramms "Neue Wege" vor. Behandelte der erste Teil mit dem Titel "Neue Gerechtigkeit und Verantwortung" vor allem die Themen Lohnsteuersenkung... weiter




Das neue Gesetz ermöglicht es jungen Flüchtlingen, einen Hauptschulabschluss nachzuholen. Zumindest theoretisch. - © apa/Jäger

Flüchtlinge

Noch kein 10. Schuljahr für Flüchtlinge8

  • Viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge bei SOS-Kinderdorf haben trotz neuem Gesetz noch keinen Schulplatz in Wien. Der Stadtschulrat hat zu einem runden Tisch eingeladen und will eine Lösung für alle Betroffene finden.

Wien. "Junge Wienerinnen und Wiener drücken seit rund eineinhalb Wochen wieder die Schulbänke, für zahlreiche junge Flüchtlinge gibt es - leider trotz einer neuen gesetzlichen Regelung - keine Schulplätze", kritisierte der Geschäftsleiter von SOS-Kinderdorf, Clemens Klingan, am Mittwoch... weiter




ÖVP-Chef Sebastian Kurz.  - © APAweb / Barbara Gindl

NRW2017

Deutschklassen und Pflichtfach "Staatskunde"12

  • ÖVP knüpft Schulreife an Deutschkenntnisse und fordert ein neues Pflichtfach.

Wien. ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat am Mittwoch unter dem Titel "Aufbruch und Wohlstand" den zweiten Teil seines Wahlprogramms präsentiert. Auf 93 Seiten kreist es um Wirtschaft, Bildung, Forschung, Kultur und Umwelt. Kinder sollen etwa erst dann zum Regelschulbetrieb zugelassen werden, wenn sie Deutsch beherrschen... weiter




NRW17

Neos wollen Chancenkonto für Weiterbildung

Wien. Die Neos lassen im Wahlkampf beim Thema Fortbildung nicht locker. Parteichef und Spitzenkandidat Matthias Strolz präsentierte am Montag in einer Pressekonferenz ein Modell für ein "Chancen-Konto", mit dem in persönliche Fortbildung investiert werden kann... weiter




- © apa/Roland Schlager

Gastkommentar

Eine folgenlose Sternstunde des Parlamentarismus22

  • Gastkommentar: Was der Mord am Brunnenmarkt, der gestoppte Mauerbau im Wiener Regierungsviertel und der Dauerpatient Schulsystem gemeinsam haben.

Am Abend des 19. Mai 2016 ereignete sich im Plenarsaal des Parlamentes eine Sternstunde des Parlamentarismus - dies leider unter Ausschluss der Öffentlichkeit, denn die TV-Kameras waren bereits abgeschaltet und die Journalisten längst in die Redaktionen enteilt. Die Besuchergalerie gehörte mir ganz allein... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Klassen-Krampf im Klassenzimmer175

  • Nicht dass Politiker ihre Kinder in Privatschulen schicken, ist problematisch - sondern, dass sie die Gründe dafür nicht offen benennen.

Wenn Spitzenpolitiker dabei betreten werden, dass sie ihren Nachwuchs in private Schulen schicken, statt die Leistungen des staatlichen Schulwesens in Anspruch zu nehmen, jault die öffentliche Meinung jedes Mal verlässlich auf. Das muss derzeit die sozialdemokratische Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig... weiter




Andreas Schieder ist Klubobmann der SPÖ.

Gastkommentar

Bildung ist ein Recht, kein Privileg1

  • 5000 Lehrer zusätzlich - damit alle Kinder bestmöglich gefördert werden.

Für mehr als 38.000 Kinder in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland hat mit dem ersten Schultag ein aufregender neuer Lebensabschnitt begonnen; für rund 50.000 Taferlklassler aus Süd- und Westösterreich ist es nächste Woche so weit. In welchem Bildungssystem werden sie ihre Lernerfahrungen machen... weiter




In Wien, Niederösterreich und im Burgenland hat am Montag die Schule wieder begonnen. - © APA, Herbert Neubauer

Bildung

Mit Gender-Schultüte und Deutschkursen ins neue Schuljahr3

  • Rechtzeitig zum Schulstart präsentieren die Parlamentsparteien ihre Vorschläge für Änderungen im Bildungssektor.

Wien. Nach neun Wochen Ferien hat am Montag in den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland, wieder die Schule begonnen. Zu diesem Anlass haben die Parlamentsparteien zum Thema Bildung Stellung bezogen. Mit der Kampagne "Schluss mit der Bildungseiszeit" möchte zum Beispiel die rote "Aktion kritischer Schüler_innen" (AKS) auf Missstände... weiter




Schule

Neues Schuljahr, neue Regeln2

  • Reformen zu Digitalisierung und Notenvergabe.

Wien. (koss) Mit dem Schulstart beginnt auch die Initiative "Schule 4.0" in 169 Pilotprojekten. Im Rahmen der Initiative sollen Kinder mit digitalen Grundkompetenzen ausgestattet werden. Dafür wird eine eigene verpflichtende Übung eingeführt, in der Schüler den Umgang mit Daten, technischen Geräten und Office-Anwendungen lernen sollen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung