• 18. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bildung

Schöne neue Lernwelt

Das Potenzial interaktiver Lernräume kann für die Zukunft nur erfolgreich entfaltet werden, wenn die Dichotomie zwischen Bildung und Unterhaltung aufgehoben wird. Mit dieser Feststellung bewegen wir uns auf eine der am härtesten verteidigten Demarkationslinien der Bildungsdiskussion zu... weiter




Bildung

Informatik, Kreativität und Umwelt

Wenn du es dir wünschen könntest, wie hat denn dann deine Traumschule auszuschauen? Wie gern wären viele von uns als Schüler wohl einmal danach gefragt worden. Und mit Sicherheit hätten wir auch eine Antwort darauf gewusst. In der Hauptschule in Bruck an der Glocknerstraße wurden 200 Schüler danach gefragt... weiter




Universität

Wettbewerb der Weiterbildung

Mit einer Serie gezielter Paukenschläge hat Wissenschaftsminister Caspar Einem das heurige hochschulpolitische Sommerloch beendet. Da ist zunächst die Aussicht auf eine zweite Etappe der UOG-Reform, noch bevor die erste voll implementiert ist. Mit seiner Ankündigung... weiter




Bildung

Budgetkrise im Elfenbeinturm

In der Diskussion über Studiengebühren sind die Meinungsfronten in Bewegung. Eine kompromißlose Ablehnung findet man nur noch bei (laufend kleiner werdenden) Teilen der SPÖ und bei ÖH-Funktionären (auch letztere sind häufig gesprächsbereit, wenn sie nicht öffentlich zitiert werden)... weiter




Universität

Vorlesungen per Videokonferenz

Die "gescheiten Burschen" des telematischen Zeitalters müßten eine humanistische Ausbildung haben, damit der Blick "für das Ganze" durch die Spezialisierung nicht verloren geht - fordert der österreichische Computerpionier Heinz Zemanek. Während man früher nach Spezialisten gerufen hat... weiter




Bildung

Fegefeuer für Schüler

Der "Nachzipf" gehört zu jenen alljährlich wiederkehrenden Institutionen, ohne die das Gesellschaftsleben in Österreich kaum denkbar wäre. Daß er als gesellschaftliches Ereignis dennoch nicht die rechte Glamour aufweist, liegt, wie ich vermute, an einem verborgenen Kompetenzenstreit zwischen Kirche und Staat... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung