• 17. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Was geht über das Lese-Vergnügen an verregneten Nachmittagen? - Kinder wissen laut Autorin Jeannette Winterson, dass Dinge zugleich wahr und unwahr sein können. Foto: corbis

Bildung

Einige Wahrheiten und Unwahrheiten über Kinderliteratur

Vor kurzem las ich einen Satz der britischen Autorin Jeanette Winterson, der mir nicht mehr aus dem Kopf geht: "Kinder sind insofern weiser als Erwachsene, als sie wissen, dass Dinge gleichzeitig wahr und unwahr sein können" . Denn sie leben gerne in diesen Randbereichen zwischen Schwarz und Weiß... weiter




Die Universität von Cambridge mit der King´s Chapel. Foto: Höllrigl

Bildung

Der Spirit von Newnham

  • Das College Newnham, 1871 in Cambridge gegründet, gehört zu den renommierten großen Frauenuniversitäten im anglo-amerikanischen Raum.

Britische und amerikanische Frauencolleges liegen heute im Trend. Nicht zu Unrecht, denn sie bieten jungen Frauen ideale Entwicklungsmöglichkeiten. Anders als bei uns blieb Frauen in England und den USA der Zugang zu den führenden Universitäten lange verwehrt. Dieser Umstand führte ab den 70er Jahren des 19... weiter




Die "German University of Technology" in Muscat, der Hauptstadt von Oman, ist eine neu gegründete Elite-Universität. Foto: Heintel

Bildung

Wissensdurst im Morgenland

  • Die Länder der arabischen Halbinsel investieren zurzeit sehr viel Geld in die Verbesserung ihrer Bildungsstruktur - eine Bestandsaufnahme.

Im arabischen Raum hat man die Bildung als nachhaltige Ressource der Zukunft entdeckt. Länder wie der Oman, die Vereinigten Arabischen Emirate, Qatar, Bahrain oder Saudi-Arabien investieren neuerdings stark in Bildungsinfrastruktur, in Forschung und Entwicklung... weiter




Wer kennt noch Schillers Verse? Bild: ArchivBild: Archiv

Bildung

Kulturelle Bildung - Quo Vadis?

  • Quo vadis? In einer Zeit, in der Lateinkenntnisse schulisch immer mehr verkommen, werden viele junge und jüngere Menschen diese Frage gar nicht mehr verstehen.

Wobei wir natürlich nicht nur an den Titel des berühmten, einst zur Bildungslektüre zählenden Romans von Henryk Sienkiewicz denken, sondern die Frage nach dem Rang stellen, den die kulturelle Bildung in unserer Gesellschaft und in der Schule im Besonderen einnimmt... weiter




Soziale Kompetenz in der Schule hat nicht zwangsläufig etwas mit sozialer Einstellung zu tun. Bildausschnitt aus dem preisgekrönten Film "Die Klasse" von Laurent Cantet. Foto: Archiv

Bildung

Neue Phrase fürs Klassenzimmer

  • Im allgemeinen Entsetzen über den Amoklauf von Tim K. im deutschen Winnenden ging ein Detail nahezu unter: Seine Lehrer sagten nämlich übereinstimmend, er sei als Schüler "unauffällig" gewesen.

"Unauffällig": Das ist, realistisch betrachtet, genau jenes Verhalten, das entsteht, wenn man sich in der Schule sozial kompetent verhält. Ein Schüler, der sich während des langweiligen Stoffvortrags einen interessiert wirkenden Gesichtsausdruck verpassen kann, ist sozial kompetent... weiter




Die Hörsäle unserer Hochschulen werden immer mehr zu Klassenzimmern, in denen nicht der freie akademische Geist herrscht, sondern die Schülermentalität. Foto: Bilderbox

Bildung

Absolventen vom Fließband

  • Im Alltag führen diese Schlagworte zu einer deutlichen Verschulung des Universitätsbetriebes.

Ich habe Glück gehabt. Als ich vor elf Jahren an der Universität Innsbruck für "Rechtswissenschaften" inskribierte, war Bologna unter Studenten allenfalls wegen der angeblich von dort stammenden Tortellini ein kulinarischer Begriff. Im zweiten Semester trat dann - spätestens nach den Prüfungen aus Römischem Recht und Rechtsgeschichte - durch die... weiter




Postman zufolge trägt das Fernsehen dazu bei, dass der Unterschied zwischen Kindern und Erwachsenen verschwindet. Foto: Bilderbox

Bildung

Die optische Revolution

  • Er konnte sehr gut provozieren, wenn es um den Einfluss der Medien auf unsere Gesellschaft ging: Neil Postman (1931 bis 2003), der heute vor allem durch seine Streitschrift "Wir amüsieren uns zu Tode" (1985) bekannt ist.

1982 hatte der US-amerikanische Kommunikationswissenschafter allerdings schon sein Buch "Das Verschwinden der Kindheit" (Deutsch 1983) veröffentlicht, das damals so heftige wie unterschiedliche Reaktionen hervorrief. Sahen die einen in seiner Arbeit die Ausführungen eines Kulturpessimisten... weiter




In Hamburgs Hauptschulen werden junge Leute gezielt auf eine Berufsausbildung vorbereitet. Foto: Veser

Bildung

Eine Schule fürs Leben

Als auch ihr zwölftes Bewerbungsschreiben für eine Ausbildungstelle abgelehnt worden war, begann Amena Katebi an sich selbst zu zweifeln. Da stieß die 17-jährige Hamburger Schulabgängerin, Tochter einer mittlerweile eingebürgerten Familie aus Afghanistan, eines Tages auf den Werbeprospekt eines Möbelhauses... weiter




Die "American University" in Kairo ist eine von mehreren internationalen Hochschulen, die sich in der ägyptischen Hauptstadt angesiedelt haben. Foto: AUC, Kairo

Bildung

Bildungslücken im Orient

Ägypten gilt als das Kultur- und Bildungszentrum Nordafrikas, ja, der arabischen Welt überhaupt. Die Hauptstadt Kairo ist Sitz vieler Forschungseinrichtungen, der größten Bibliotheken und Museen des Landes, des einzigen Opernhauses in den arabischen Ländern und der Mittelpunkt des arabischen Buchmarkts... weiter




Bildung

Falsch verstandene Toleranz?

Ich bin mit dreizehn nach Holland gekommen und ging dann in eine gemischte Schule. Jetzt spreche ich immerhin ein annehmbares Niederländisch. Aber mein Kind, das doch hier geboren wurde, hört den ganzen Tag nur Türkisch um sich herum. - So wurde vor drei Jahren eine Einwanderer-Mutter im "Algemeen Dagblad" zitiert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung