• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

20171109satet - © Foto: Gregor Kucera

Web Summit

Start-Ups, die die Zukunft gestalten1

  • Das Enterprise Europe Network hat in Lissabon einige seiner Aushängeschilder präsentiert, auch ein österreichisches Unternehmen war dabei.

Lissabon. Das Goldene Zeitalter der Start-Ups ist in vollem Gange. Kaum ein Land, das keine speziellen Förderprogramme bieten würde, kaum ein (wirtschaftliches) Thema, das so viel Aufmerksamkeit generiert. Kein Wunder also, dass die größte IT-Konferenz der Welt, der Web Summit in Lissabon, auch gleichzeitig die größte Start-Up-Konferenz darstellt... weiter




Weltweit gehen Taxifahrer gegen den Konkurrenten aus San Francisco auf die Barrikaden. - © APA, afp, Luis Robayo

Fahrdienst Uber

Das lange Warten auf Gewinne

  • Uber schreibt immer noch Hunderte Millionen Verluste - und brüstet sich mit gestiegenen Nachfrage-Zahlen.

San Francisco. Beim umstrittenen Fahrdienstvermittler Uber geht es nach zahlreichen Querelen und Manager-Abgängen geschäftlich bergauf. Der Umsatz sei gestiegen und die Nachfrage in den vergangenen zwölf Monaten habe sich mehr als verdoppelt, teilte der US-Konzern am Mittwoch mit... weiter




Thomas Seifert.

Leitartikel

Schlichtes FP-Programm32

"Rational Choice" nennt die Wahlverhaltensforschung ihr Modell, wonach die Wähler ihre Entscheidung nach rein rationalen Motiven treffen. Dieser Erklärung zufolge würden sich die Bürger bei ihrer Stimmabgabe von den Programmen der Parteien leiten lassen. Schön wär’s... weiter




Investment

Forschungszentrum IST Austria steigt in Start-up-Förderung ein

  • "IST CUBE" soll fünf Millionen Euro in technologiebasierte Start-ups investieren.

Klosterneuburg. Das Institute of Science and Technology (IST) Austria in Klosterneuburg steigt in Zusammenarbeit mit einer Tochtergesellschaft des Londoner Hedgefonds Lansdowne Partners in die Förderung von technologiebasierten Start-ups ein. Das Engagement im Rahmen der Investitionsplattform mit dem Namen "IST CUBE" wird ein Volumen von fünf... weiter




"Wir bauen eine Maschine, die künstliche DNA erzeugen kann", sagt Martin Jost. - © Moritz Ziegler

Pioneers

Ein Tropfen DNA sucht Investoren19

  • Maschine für künstliche DNA-Erzeugung, hergestellt von einem Grazer Biotech-Startup.

Wien. Sie ist so etwas wie die Nespresso-Maschine der DNA-Synthese: "Wir bauen eine Maschine, die künstliche DNA erzeugen kann", sagt Martin Jost, dessen Grazer Biotec-Firma sich auf Gen-Mutation spezialisiert hat. Genveränderung und -tests gibt es zwar schon und werden etwa bei Vaterschaftstests eingesetzt... weiter




Vivaldi ist der "mehr oder weniger einzige Webbrowser aus Europa", sagt Vivaldi-Gründer und CEO, der Isländer Jon von Tetzchner. - © Moritz Ziegler

Pioneers

Ein Browser, made in Europe25

  • Google Chrome-Herausforderer Vivaldi versteht sich als individualisierter Browser, "gemacht für Freunde".

Wien. Der Suchverlauf wird als Kalender dargestellt, Tabs werden neben- und untereinander organisiert, die Userdaten werden - anders als etwa bei Google Chrome - nicht gesammelt. Vivaldi, ein Webbrowser "made in Europa", will sich von der Konkurrenz abheben... weiter




Wolfgang Wieland vermittelt unternehmerisches Denken als Freigegenstand an der HTL Donaustadt. - © Luiza Puiu

Entrepreneurship

Den Unternehmergeist wecken

  • Schüler und Schülerinnen an technischen Lehranstalten brauchen heute nicht nur eine fachlich fundierte Ausbildung, sondern auch Input in Sachen Entrepreneurship. Nicht nur potenzielle Startup-Gründer.

"Kreativität", sagt ein Schüler, "sich selbstbewusst seiner Stärken bewusst sein", ein anderer. "Offen sein für Alternativen", "Lösungsorientierung", "alles, was man tut, mit Begeisterung zu machen": Auf die Frage ihres Lehrers Wolfgang Wieland, was Entrepreneurship alles umfasst... weiter




Die quirlige Start-up-Szene von Kiew. - © Thomas Seifert

Eurovision

Kiew, die Szenestadt am Dnepr3

  • Der Eurovision-Austragungsort Kiew hat einen tollen Vibe, eine Jugendszene strotzend vor Energie, hier ist alles auf Anfang.

Kiew. Oleksandr Skichko ist einer der Moderatoren beim Eurovision Song Contest und die personifizierte PR für seine Heimatstadt Kiew, wo das Finale des Song Contest am Samstag über die Bühne gehen wird. "Jeder will Rom oder Paris besuchen. Aber die wenigsten denken an Kiew, wenn es darum geht, einen coolen Städtetrip zu planen... weiter




- © Spendit AG

Startup

Nach dem Mittagessen Beleg-Scannen nicht vergessen

  • Neue App schafft digitale Lösung für Essenszuschüsse: Angestellte fotografieren ihre Restaurantbelege und bekommen am Monatsende dafür Geld vom Arbeitgeber zurück.

Wien. Das Münchner Startup Spendit macht nun auch in Österreich Werbung für seine App "Lunchit". Mehrere hundert Unternehmen in Deutschland bieten ihren Mitarbeitern bereits die elektronische Alternative zu den klassischen Essensmarken an. Und so funktioniert es: In einem beliebigen Lokal essen gehen oder Jause im Supermarkt kaufen... weiter




Andreas Moritz und Christoph Markovsky arbeiten noch in der Webgasse im 6. Bezirk. - © Stanislav Jenis

Startup

"Mein persönliches Empört-Euch"6

  • Die Marke Mavienna produziert Bio-Kindermode - eine Marktlücke in Wien und ein nicht ganz einfaches Unterfangen.

Wien. Kleine Kinder gehören in Latzhosen. Finden manche. Zumindest jene, die ihre Kinder nicht als kleine Erwachsene verstehen und ihre Sechsjährigen in Stöckelschuh und Tüll-Röckchen stecken wollen oder ihre Zweijährigen in Buntfaltenhose, Hemd und Hut. Manche finden eben, Kinder sollten sich noch wie Kinder kleiden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung