• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Meinung

Privatfernsehen alsWahlgewinner5

Zwar ist der Wahltag erst am Sonntag, aber ein Gewinner steht bereits fest: Es ist das Privatfernsehen, das sich nun endgültig als Fixpunkt in der Innenpolitik positionieren konnte. Immerhin sahen im Durchschnitt 622.800 Zuschauer das Puls4-Duell Sebastian Kurz vs. Christian Kern und 586... weiter




Meinung

Schlagabtausch Pilz gegen ORF5

Selbstverständlich hat Peter Pilz aus seiner Sicht recht, wenn er sich beklagt, dass der ORF ihn von den TV-Konfrontationen im Vorfeld der Nationalratswahl ausschließt. Dass dem ehemaligen Grünen und Kandidaten mit eigener Liste ein Nachteil entsteht, steht außer Frage... weiter




Meinung

Zu wenig - und sicher zu spät

Facebook nimmt das Problem mit ge- oder verfälschten Nachrichten zu manipulativen Zwecken noch immer nicht so ernst, wie es das eigentlich sollte. Jetzt hat der Onlinedienst angekündigt, den gefälschten Nachrichten mit selbstlernender Software zu Leibe rücken zu wollen... weiter




Meinung

Wozu noch fragen?

Der Radiotest wurde wieder einmal publiziert. Das ist jene Befragung, mit der die heimischen Radiosender zeigen wollen, wie viele Hörer sie haben. Und es ist auch jenes Instrument, bei dem jahrelange Manipulationen an den Daten durch Mitarbeiter des ausführenden Meinungsforschungsinstitutes aufgeflogen sind... weiter




Meinung

Mehr Sauna im Museum4

Wenn man die Stufen des Naturhistorischen Museums in Wien hinaufgeht, ist eines der ersten Exponate bekanntlich ein toter Hund. Also, nicht irgendein Straßenköter, sondern der Lieblingshund von Kaiserin Maria Theresia, ein kleiner Kläffer mit Schlappohren und (leider mangels Leben) etwas leeren Augen... weiter




Meinung

Cannes’ kuriose Angst vor Netflix8

Cannes ist nicht umsonst eines der renommiertesten Filmfestivals der Welt. Wem hier die Goldene Palme wedelt, der darf in Folge dieses Ritterschlages auch auf kommerziellen Erfolg hoffen. Nun hat Cannes wieder einmal einen handfesten Skandal. Heuer liefen erstmals zwei Produktionen von Netflix im Wettbewerb... weiter




Kunstsinnig

Tschick auf Krankenschein38

  • Eine Apothekenpflicht für Zigaretten klingt ja noch halbwegs vernünftig. Aber dass sie auch rezeptpflichtig werden sollen? Verrückt. (Nein, wieso?)

"Wenn i des schon vor vierz’g Joa g’wusst hätt, hätt i nie zum Rauchen ang’fangen." Mein Lieblingsarbeitsloser ist sauer. Und hat außerdem ein Sackerl von der Apotheke dabei. Ich rechne also mit dem Schlimmsten. Dass er mit einem Lungenflügel bereits im Grab flattert. "Oder i hätt erst recht ang’fangen... weiter




Kunstsinnig

Bald wird sowieso keiner mehr lesen können - müssen51

  • Wenn das so weitergeht, werden die Menschen irgendwann verlernen, wie man eine Seite in einem gedruckten Buch umblättert. Aber wen juckt’s?

Also irgendwie versteh ich diese ganze Jammerei nicht. Dann können halt 17 Prozent der Schüler nach acht Jahren in der Schule nicht einmal den simpelsten Text sinnerfassend lesen, na und? (Oder nach mindestens acht Jahren. Die Sitzengebliebenen muss man ja mitzählen.) Das ist doch in Wahrheit eine tolle Leistung. Hallo? 12... weiter




Kunstsinnig

Dann dürfen die Sternsinger aber auch erst mit 1452

  • Der EuGH-Entscheid übers Kopftuchverbot am Arbeitsplatz verhindert womöglich ein solches für Kindergartenkinder. Das wäre nur gerecht.

Es geht also wieder einmal um diese islamische Reizwäsche. Dessous, die halal sind? Nein, wieso Dessous? Die sind doch für unten drunter. Natürlich ums Stückerl Stoff für oben drauf! Das regt die Leute zumindest mehr auf als jeder Stringtanga. Dabei soll das Kopftuch eigentlich das Gegenteil bewirken. Dass sich keiner mehr aufregt... weiter




Meinung

Automatische Erregung2

Wer schon immer der Meinung war, dass das, was bisweilen auf Twitter abgeht, nichts Menschliches mehr hat, kann sich nun bestätigt fühlen. Einer Studie der University of Southern California zufolge könnte jeder siebente Twitter-"Nutzer" kein Mensch, sondern ein Automat sein. Das würde bedeuten, dass 48 von rund 318 Millionen Usern nicht echt sind... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung