• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Gerechtigkeit für Grenfell" fordern Demonstranten vor der Anhörung in London. - © reuters/Mary Turner

Grenfell Tower

Noch immer eine offene Wunde1

  • Die Anhörung zur Brandkatastrophe hat begonnen. Noch immer leben 150 Familien in provisorischen Unterkünften.

London. Drei Monate ist es her, dass Grenfell Tower lichterloh in Flammen stand, an jenem entsetzlichen Londoner Juni-Morgen. Mehr als 80 Menschen sollen bei dem Feuer im Wohnblock getötet worden sein. Identifiziert worden sind erst 59. Und noch immer, drei Monate danach, kommen schockierende Augenzeugenberichte ans Tageslicht... weiter




Anleger soll es künftig erleichtert werden, in den gemeinnützigen Wohnbau zu investieren - was für Kritik sorgt. - © apa/Pfarrhofer

Wohnbau

Das Spiel mit der Gemeinnützigkeit16

  • Die SPÖ hält daran fest, gemeinnützige Bauträger für Finanzinvestoren attraktiv zu machen.

Wien. Aufregung um den gemeinnützigen Wohnbau: Der erneuerte "Plan A" von SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern will nach wie vor Investoren in den gemeinnützigen Wohnbau bringen. In der "Vorlage für den SPÖ Bundesparteirat am 03.08.2017" heißt es auf der Homepage von Christian Kern: "Im Moment können institutionelle AnlegerInnen (wie Versicherungen)... weiter




- © Nedad Memic

Wohnbau

Es wird eng im Wohnbau23

  • In Wien werden nicht genug geförderte Wohnungen gebaut. Experten fordern eine neue Bodenpolitik.

Wien. Das Wohnen in Wien wird immer teurer. Im Privatsektor sind Mieten in den letzten Jahren regelrecht explodiert: Durchschnittlich stiegen sie um 34 Prozent, beklagt die Arbeiterkammer. Im Frühjahr überprüfte zudem die Stadt Wien 40.000 Inserate im privaten Bereich: Vier von fünf Angeboten im Altbaubestand waren viel zu hoch... weiter




Hamburg

Gnadenlos pragmatisch7

  • Olaf Scholz steht vor der Wiederwahl als Hamburger Bürgermeister. Wie Wien wählt die Hansestadt traditionell sozialdemokratisch, und auch im Norden sorgt der stete Zuzug für enorm gestiegene Wohnungspreise.

Hamburg/Wien. Olaf Scholz ist ein leichtes Ziel für Frotzeleien. Sogar die Moderatorin der betont seriösen ARD-Tagesthemen kann sich einen Seitenhieb nicht verkneifen. "Heute ist Weihnachten und Geburtstag zusammen für Sie - und Sie wirken so euphorisch wie ein englischer Butler zur Teatime", sagt Caren Miosga im Interview zu Hamburgs Bürgermeister... weiter





Werbung




Werbung