• 12. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Tongefäß zum Vergären von Trauben. - © Judyta Olszewski

Archäologie

8000 Jahre alte Weinseligkeit13

  • Archäologen weisen die ältesten Spuren von Weinbau auf Tongefäßen nach, die im Kaukasus gefunden wurden.

Tblisi/Toronto/Wien. Schon vor 8000 Jahren versuchte die Menschheit, aus Trauben Wein zu zaubern. Das hat ein Team von Archäologen auf der Basis von chemischen Analysen von Tongefäßen festgestellt. Die steinzeitlichen Scherben, die in Georgien gefunden wurden, enthalten Spuren des önologischen Vergärungsprozesses... weiter




Presshaus für den Uhudler in Winten-Bergen (Bildein). - © Arcomonte26 - CC 4.0

Burgenland

Uhudler soll eine Marke werden209

  • Die Rabiatperle kommt zurück.

Nach jahrelangem Abwehrkampf gegen Verbote und Rodungen gehen die südburgenländischen Weinbauern nun in die Offensive: Der Uhudler soll markenrechtlich geschützt werden. Das soll gewährleisten, dass er mit dieser Bezeichnung nur aus dem Südburgenland bezogen werden kann, sagte die Agrarlandesrätin Verena Dunst (SPÖ)... weiter




- © APA/LK Steiermark

Landwirtschaft

Die Angst der Landwirte vor der klaren Nacht3

  • Die Temperaturen könnten unter null Grad fallen, wie im Vorjahr drohen enorme Ernteausfälle.

Gols. "Die Panik ist groß". Michael Allacher ist Weinbauer in Gols im Burgenland und Vorstand des örtlichen Weinbauvereins. Die Panik löst der Wetterbericht für die kommenden Tage und vor allem Nächte aus. Es könnte nämlich frieren, und die Temperaturen sollen bis zur nächsten Woche sehr niedrig bleiben... weiter




Landwirtschaft

Weinernte äußerst unterschiedlich ausgefallen2

  • Einbrüche in der Steiermark und im Burgenland, aber Steigerung in Niederösterreich.

Wien. Die heurige Weinernte hätte, schaut man sich die Ertragslagen in den Weinbaubundesländern an, unterschiedlicher nicht ausfallen können. In der Steiermark und im Burgenland gab es wegen des Frosteinbruches Ende April Ernteausfälle von 50 bis 80 Prozent. In Niederösterreich hingegen stieg die Ernte gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent an... weiter




Entwicklung in der Branche: Weniger Bauern nutzen die gleiche Fläche. Und Weißwein dominiert in Österreich.

Weinbau

Ein Drittel weniger Weinbauern seit 20091

  • Weniger Betriebe bewirtschaften die gleiche Anbaufläche. Grüner Veltliner wird am meisten angebaut.

Wien. In Österreich bauen weniger Betriebe auf gleicher Fläche Wein an: Die Zahl der Weinbaubetriebe ist laut Statistik Austria im Zeitraum 2009 bis 2015 um 30 Prozent gesunken. Die Weingartenflächen sind stabil geblieben. Angebaut wurde 2015 etwas mehr Weißwein, während es bei der Rotweinfläche einen Rückgang gab... weiter




Die Schiffsanlegestelle Krems mit der Frauenbergkirche Krems (r.) und der Pfarrkirche Stein (l.) sowie malerischen Weinbergterrassen im Hintergrund.   - © Johann Werfring

Weinjournal

Die Weinbauzonen des Kremstals12

  • Das um die alte Weinstadt Krems gruppierte Weinbaugebiet darf man sich keineswegs als homogenes Ganzes vorstellen. Vier durchaus unterschiedlich beschaffene Abschnitte liefern ebenso unterschiedliche Weincharaktere.

Die erste Subzone des Kremstals wird gleichsam vom Herzstück, also von den Weinbergen im Norden und Westen von Krems, welche die Schönheit der Stadt umrahmend vermehren, gebildet. Die Lagen im Stadtgebiet von Krems, die westlich des Kremsflusses respektive oberhalb von Stein gelegen sind... weiter




Betrug

Betrugsverdacht bei weststeirischem Schilcher-Weinbauern

Gegen einen weststeirischen Weinbauer werden seit Anfang des Jahres Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Graz wegen schweren Betrugs geführt: Der Winzer soll im Vorjahr schwarze Johannisbeeren in seinen Schilcher gemischt haben. Der Wein soll so an die Kunden - unter anderem Handelsketten - verkauft worden sein... weiter




Unverfälscht: Rebstöcke ohne Chemikalien. - © Stadtkino Filmverleih

Film-Kritik

Man denkt, wie der Weinbauer lenkt5

  • "Natural Resistance" zeigt den Zusammenhang von Natur, Kultur und freiem Denken auf.

"Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar", schloss ein gewisser Fuchs sein Gespräch mit einem kleinen Prinzen. Aber wie gut sehen die Herzen, wenn doch immer wieder überall Krieg herrscht? - Gänzlich auf diese Weise formuliert es Stefano Bellotti in Jonathan Nossiters neuem Film, der Dokumentation "Natural Resistance" nicht... weiter




Das wäre, "wie wenn man der Wachau die Marille wegnimmt", sagte Landesrätin Verena Dunst (SPÖ). - © Flickr, Ewald Maly

Weinbau

Sorge um Zukunft des Uhudler im Burgenland18

  • Anbau der Uhudler-Reben derzeit bis 2030 befristet - Für Verlängerung ist Änderung im EU-Recht notwendig.

Eisenstadt. Der Uhudler, der auf rund 50 Hektar Anbauflächen im Südburgenland reift, sorgt derzeit für Aufregung in der Landespolitik. Denn der Direktträger-Rebensaft, der im Lauf seiner Geschichte bereits verboten war, hat ein Ablaufdatum: Der Uhudler-Weinbau ist bis 2030 befristet... weiter




Verlustreiche Monate: Frachtschiffe können nur noch zu zwei Drittel beladen werden. In Landwirtschaft und Weinbau fehlen die Bewässerungsanlagen. - © dpa/Weigel,Pleul, apa/Gmasz

Trockenheit

Die Donau sinkt6

  • Seit Oktober des Vorjahres regnet es zu wenig. Landwirtschaft und Donauschifffahrt leiden massiv darunter.

Wien. Minimale 2,03 Meter war die Donau zuletzt bei Kienstock in der Wachau seicht. Die aktuellen Regenschauer ändern wenig an der extremen Trockenheit, die das Land nördlich der Alpen seit Monaten beherrscht. Die Donauschifffahrt leidet bereits massiv unter permanentem Niedrigwasserstand - Preissteigerungen sind möglich... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung