• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Brandstiftung war die Ursache für das Feuer in der Flüchtlingsunterkunft in Altenfelden. - © apa/Fotokerschi.at

Leserbriefe

Kommentare

Die Flüchtlinge als Sündenböcke Menschen kommen nach Österreich, weil sie geflüchtet sind vor Krieg, Gewalt und Hunger. Weil diese Menschen glaubten, hier in diesem Land gebe es keinen Krieg, keine Gewalt und keinen Hunger. So war es auch in Österreich. Und jetzt... weiter




- © Getty Images/vgajic

Sozialpartnerschaft

Aufbruch in neue Zeiten11

  • Die Arbeitswelt hat sich schneller gedreht als die Sozialpartnerschaft. Die Regierung fordert sie mit ihrem "New Deal" heraus.

Wien. Die Rollenverteilung zwischen Sozialpartnern und Regierung ist in den vergangenen Jahren etwas verrutscht. Nicht, dass Gewerkschaft und Kammern das Land regiert hätten, wie das bisweilen insinuiert wurde. Doch im Zusammenspiel mit der Regierung haben sie auch dafür gesorgt, dass die Republik praktisch gar nicht mehr regiert wurde... weiter




Sozialpartner

"Ein Stellvertreter-Krieg"5

  • Der Beziehungsstatus zwischen Regierung und Sozialpartnern wird komplizierter, der Umgangston rauer.

Wien. Jahrzehnte lang wurde die Sozialpartnerschaft in Österreich von allen Seiten hochgehalten. Der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern sei es zu verdanken, dass Österreich kein, wie etwa Frankreich, von Streiks gebeuteltes Land sei, sondern der Interessensausgleich hier bestens funktioniere, hieß es... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Revolution? Nicht hier15

Die Zahl der Sozialversicherungsträger und die Gewerbeordnung - beide sind klassische Es-geht-nichts-weiter-im-Land-Symbole, und es ist daher politisch clever von der neuen Regierungsmannschaft unter Kanzler Christian Kern, hier für Bewegung zu sorgen... weiter




Regierung

Die Sozialpartner wehren sich8

  • Wirtschafts- und Arbeiterkammer reagieren auf Mitterlehners Kritik.

Wien. Arbeiterkammer-Präsident Rudolf Kaske hat die Kritik von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) an den Sozialpartnern "entschieden" zurückgewiesen: "Ich kann nur für die ArbeitnehmerInnenvertretungen sprechen, aber ich weiß, wir sind Teil der Lösung und nicht Teil des Problems", sagte Kaske in einer Aussendung... weiter




Bildungsgipfel

Wird die Bildungsreform zum Reförmchen?2

Wien. "Was absehbar ist, ist zu wenig für eine große Reform", sagte Neos-Chef Matthias Strolz am Dienstag, also exakt eine Woche vor dem Bildungsgipfel. Er erwarte sich "längst überfällige, klitzekleine Schritte" bei der Schulautonomie: Klassen sollen flexibler gegründet... weiter




GPA

Katzian will 1.700 Euro Mindestlohn und kürzere Arbeitszeit2

  • Der GPA-Chef würde auch bei Hundstorfer-Kandidatur nicht in Regierung wechseln.

Wien. Die Privatangestellten-Gewerkschaft wird in den kommenden Jahren ihren Fokus auf eine Erhöhung der Gehälter sowie auf eine Entschärfung der Situation am Arbeitsmarkt, auch mittels Arbeitszeit-Verkürzung richten. Das macht GPA-Chef Wolfgang Katzian im APA-Interview anlässlich des bevorstehenden GPA-Bundesforums klar... weiter




Arbeitsmarkt

Der Gipfel kreißte und gebar ein Tendenzpaket3

  • Regierung und Sozialpartner einigten sich auf vier Schwerpunkte zur Linderung
  • der Arbeitslosenproblematik. Die Wirtschaft freut sich über die Senkung von Lohnnebenkosten.

Wien. Tata! Die Regierung hat der deutschen Sprache wieder ein neues Wort geschenkt: das Tendenzpaket. Im Vorjahr hat Verteidigungsminister Gerald Klug mit dem Begriff "situationselastisch" eine Kreation geschaffen, die ihm den Titel bei der Wahl zum Wort des Jahres einbrachte... weiter




Arbeitsmarktgipfel

Kein "Morgen-ist-alles-gut-Paket"7

  • Regierung und Sozialpartner einigen sich auf Bonus-Malus-System für ältere Beschäftigte.

Wien. Der Arbeitsmarktgipfel der Regierung und Sozialpartner verlief wie erwartet: Es gab eine Einigung über die Lohnnebenkosten, sie werden stufenweise um bis zu 1 Mrd. Euro gesenkt. Ein Wohnbaupaket soll 30.000 Wohnungen schaffen. Einzig die Einführung eines Bonus-Malus-System für ältere Beschäftigte kam überraschend... weiter




- © apa/Roland Schlager

Arbeitsmarktgipfel

Arbeitsmarktgipfelchen9

  • Der Opposition gehen die geplanten Maßnahmen der Sozialpartner für den Arbeitsmarkt nicht weit genug.

Wien. Die Zeit drängt. Mehr als 391.000 Arbeitslose Ende September und ein Anstieg um 6,1 Prozent - seit dem Nachkriegsjahr 1946 war die Arbeitslosenrate nicht mehr so hoch wie jetzt. Der Winter wird die Situation am Arbeitsmarkt weiter verschärfen. Bis zu eine halbe Million Arbeitslose könnte es geben, warnte das AMS... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung