• 14. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Beamte

40.000 demonstrieren für Gehaltserhöhung4

  • Gewerkschaft mobilisiert zur bisher größten Beamten-Demo.

Wien. 40.000 Beamte haben laut Polizei und Gewerkschaft am Mittwochnachmittag am Ballhausplatz gegen die stockenden Gehaltsverhandlungen demonstriert. Der Vorsitzende der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) Fritz Neugebauer richtete der Regierung bei der Kundgebung aus: "Es wäre gescheit, ihr zieht's euch warm an... weiter




Bildung

Ein Bildungsauftrag für die neue Regierung

  • Wirtschaftskammer-Präsident Leitl: "Als alter 68er hätte ich gegen Leute wie mich demonstriert."

Wien/Bad Ischl. Die Sozialpartner haben zum Abschluss ihres Dialogs in Bad Ischl noch einmal die Regierung aufgefordert, ihre Forderungen in der kommenden Legislaturperiode auch umzusetzen: "Wir sollten uns jetzt nicht mehr zufrieden geben, dass in einem Regierungsprogramm Überschriften reinkommen und dann geschieht nichts oder zu wenig... weiter




In die Jugend investieren wollen die vier Sozialpartner (v.l. Arbeiterkammer-Präsident Rudolf Kaske, ÖGB-Vizepräsidentin Sabine Oberhauser, Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl und Landwirtschaftskammer-Präsident Gerhard Wlodkowski). - © apa/Gindl

Sozialpartner

"Bildungs-Navi" für neue Regierung5

  • Warnung an Politik: "Stellungskrieg überwinden, nicht verlängern."

Wien. "In drei Jahren werden erstmals mehr Menschen aus dem Berufsleben ausscheiden als Junge nachkommen. Das ist eine Zeitenwende", sagte der Präsident der Wirtschaftskammer, Christoph Leitl, beim diesjährigen Sozialpartner-Gipfel in Bad Ischl. "Und darauf müssen wir reagieren, daher legen wir bildungspolitische Leitlinien fest... weiter




Christoph Leitl als aktiver Wahlkämpfer. Das gefällt derzeit nicht allen in seiner Partei. - © apa

Christoph Leitl

Schattenkämpfer im Rampenlicht2

  • Christoph Leitl treibt die ÖVP an; was treibt den Wirtschaftskammerboss an?

Wien. Montagabend trafen SPÖ-Chef Werner Faymann und ÖVP-Obmann Michael Spindelegger im grellen Licht des TV-Studios von Puls4 zum "Kanzlerduell". Als thematischer Einpeitscher diente in den Tagen zuvor ein Mann, der politisch sonst eher im Schatten werkt - als angehöriger der Sozialpartnerschaft, vulgo Schattenregierung... weiter




Mindestlöhne

Brüssel sieht Sozialpartnerschaft durch Wirtschaftskrise in Gefahr

  • EU-Kommissar Andor fordert stärkeren sozialen Dialog in Mittel- und Osteuropa.

Brüssel. Für Europa sei sie so "grundlegend wie die DNA" für einen Organismus. Doch was die EU-Kommission derart pathetisch bezeichnet, ist in wirtschaftlichen Krisenzeiten zunehmend geschwächt: die Sozialpartnerschaft. Der Dialog zwischen Arbeitgebern und -nehmern sowie Regierungen stehe vor dem Hintergrund einer schwachen Nachfrage... weiter




Heimpflege und dann heim: Pendeln zwischen Ost und West. - © apa

ÖGB

Ostpflegerinnen ersparen Österreich eine Milliarde12

  • Sozialminister, Wirtschaftskammer, Hilfswerk verteidigen aktuelles Modell.

Wien. Der Österreichische Gewerkschaftsbund ÖGB will, dass die 24-Stunden-Pflege künftig von Angestellten und nicht mehr von Selbständigen erledigt wird. Das jetzige System, das 2008 gegen den drohenden Pflegenotstand etabliert wurde, kritisiert er hart. Derzeit betreuen rund 35... weiter




Hauptstadtszene

Seltsamer Familiensinn4

  • Österreichs Politik tut sich schwer mit klaren Grenzen. Die Parteien lieben das Ungefähre, das Vage, das sichert nämlich im Zweifel den eigenen Einfluss.

Eigentlich ist es ja nur eine Petitesse, eine Kleinigkeit also, die noch dazu ausschließlich uns Journalisten das Leben schwer macht. Obwohl: Genau genommen wird es von der anderen Seite genau umgekehrt gesehen. Reduzierte Komplexität sozusagen, und das soll ja immer gut sein... weiter




zweites Kindergartenjahr

Aus für "Poly" gefordert

  • Sozialpartner wollen Änderungen bei der Schulpflicht.

Wien. Die Voraussetzungen für die Erfüllung der Schulpflicht ändern und die Polytechnische Schule abschaffen: Das wollen die Sozialpartner, wie sie am Mittwoch bekanntgaben. Demnach soll die Schulpflicht nicht wie bisher - erfolgsunabhängig - nach neun Schuljahren absolviert sein, sondern erst bei Erreichen von Mindeststandards in Deutsch... weiter




Kurt Bayer ist Ökonom und war Board Director in Weltbank (Washington, D.C.) und EBRD (London) sowie Gruppenleiter im Finanzministerium. Er blogt unter kurtbayer.wordpress.com.

Kurt Bayer

Die teure Insidergesellschaft11

  • In Österreich werden leider oft nicht die Besten auf wichtige Posten gesetzt, sondern die loyalsten Mitstreiter der regierenden Parteien.

Die österreichische Sozialpartnerschaft, die sozialen Frieden bringt, hat zweifellos einige Vorteile. In ihrer negativen Auswirkung, als Proporz, der Postenbesetzungen in den öffentlichen Institutionen, den staats- und parteinahen Unternehmungen mit sich bringt, aber ist sie teuer, undemokratisch und unprofessionell... weiter




Walter Hämmerle

Österreich

Ironie der Geschichte10

Die Geschichte scheint ein feines Gespür für Ironie zu haben. Der EU-Beitritt, so hofften die paar Liberalen und befürchteten die Verteidiger des Status quo, sollte Österreich durchlüften, mit Wettbewerb beleben und schließlich mit dem Primat der Sozialpartner in der Politik brechen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung