• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Für Günther Kadlec ist die Landstraßer Hauptstraße ein Hindernisparcours. - © Stanislav Jenis

Barrierefreiheit

Festgefahren16

  • Wien ist von der gesetzlichen flächendeckenden Barrierefreiheit von Geschäften weit entfernt.

Wien. "Schauen’S, ich möchte Ihnen was zeigen, dann glauben’S das erst." Kurz nach 15 Uhr an der Landstraßer Hauptstraße geht es mit Schwung über die Gehsteigkante - kein Problem für den Elektrorollstuhl, der leer rund 185 Kilogramm wiegt und per Joystick gesteuert wird... weiter




Barrierefreiheit beginnt im Kopf. - © APAweb / dpa, Fredrik von Erichsen

Zusammenleben

Barrierefreiheit ≠ Barrierefreiheit11

  • Im Rahmen eines Workshops haben sich Menschen mit unterschiedlicher Behinderung über das Thema Barrierefreiheit ausgetauscht und diesen Text verfasst.

Waltraud will in den Urlaub fahren. Dafür muss sie zuvor einige Erkundigungen einholen, denn sie sitzt im Rollstuhl. Sie ruft bei einer Pension an - es heißt, sie sei barrierefrei. Voller Vorfreude fährt sie los. Doch die Freude vergeht, als sie bei der Pension ankommt. Es gibt Stufen vor dem Restaurant... weiter




"Die Behindertenanwaltschaft muss politisch sichtbarer werden", sagt Hansjörg Hofer. - © Stanislav JenisInterview

Behindertenanwalt

"Sonderschule für alle öffnen"11

  • Der neue Behindertenanwalt Hansjörg Hofer will politisch sichtbarer werden und mehr in die Öffentlichkeit gehen.

Wien. Auf dem Schild vor dem Eingang zur Behindertenanwaltschaft in der Babenbergerstraße in der Wiener Innenstadt steht noch immer der Name von Hansjörg Hofers Vorgänger, Erwin Buchinger. Das neue Schild sei schon bestellt, sagt Hofer später, es sei nur noch nicht fertig... weiter




Menschen mit Behinderung

Diskriminierung am Arbeitsmarkt zugenommen5

  • Fast 1500 Beschwerden im Vorjahr. Behindertenanwalt Buchinger will Förderung für ältere Langzeitarbeitslose.

Wien. Behindertenanwalt Erwin Buchinger zieht sich mit Ende März "aus privaten Gründen" zurück - und hinterlässt einige Forderungen an die Regierung. So ärgert ihn etwa, dass die Diskriminierung am Arbeitsmarkt weiter zugenommen und einen Rekordwert erreicht habe... weiter




Online-Medien

Europaweit einheitliche Regeln für digitale Barrierefreiheit

  • EU-Richtlinie umfasst Websites und mobile Anwendungen öffentlicher Stellen.

Wien. Mit der am Donnerstag in Kraft tretenden "Webaccessibility Richtlinie" setzt die EU erstmals einheitliche Standards zur Barrierefreiheit in allen EU-Mitgliedstaaten um. Die Richtlinie umfasst Websites und mobile Anwendungen öffentlicher Stellen... weiter




Barrierefreiheit

120 Meter vom Lokal zum Klo9

  • Seestadt Aspern: In drei von fünf Lokalen gibt es keine barrierefreie Toilette. Behindertenvertreter haben kein Verständnis.

Wien. "Bei der Seestadt Aspern, die ja auf der grünen Wiese ganz neu errichtet worden ist, gibt es wirklich keine Ausrede bezüglich Barrierefreiheit", meint Martin Ladstätter, Obmann des Vereins Bizeps. Der Behindertenvertreter und seine Kollegen haben die fünf Lokale in der Seestadt auf ihre Zugänglichkeit überprüft - und wurden schwer enttäuscht... weiter




Druck

Barrierefreiheit

Geld war nicht entscheidender Faktor1

  • Billa präsentiert im 11. Bezirk eine barrierefreie Vorzeigefiliale - und gelobt, dass diese keine einsame Insel bleiben soll.

Wien. Nein, es gibt für ihn wirklich nichts auszusetzen. Dabei ist Behindertenanwalt Erwin Buchinger "berufsbedingt ein bisschen ein Bad Guy und kritisch". Angesichts der neuen Billa-Vorzeigefiliale in der Fuchsröhrenstraße 11 (an der U3-Station Zippererstraße) in Simmering ist aber sogar er laut eigener Aussage baff: "Bei Barrierefreiheit denkt... weiter




Eine offene Unternehmenskultur wäre wichtig, sagt Demblin. - © Titz

Barrierefreiheit

"Mitleid macht einen Menschen unwichtig"20

  • Gregor Demblin will mit seinem neu gegründeten "Disability Wirtschaftsforum" Unternehmen dazu bewegen, sich über ihre Erfahrungen mit behinderten Mitarbeitern auszutauschen.

Wien. Ob Menschen mit Behinderung in einem Unternehmen arbeiten, ist keine Frage der Rekrutierung. Viele wissen es einfach nicht, wenn ein Mitarbeiter behindert ist. Tatsächlich sind es 15 Prozent der arbeitenden Bevölkerung - also jeder Siebente. 95 Prozent deren Behinderungen sind jedoch nicht sichtbar... weiter




Klingel statt Rampe bei Nordsee. - © Philipp Hutter

Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz

"Barrierefreiheit kommt allen zugute"5

  • Die Behindertensprecher aller Parlamentsparteien wünschen sich Nachschärfungen beim Gleichstellungsgesetz.

Wien. Als hätte ich es darauf angelegt, dabei war es ein reiner Zufallstreffer: Da bin ich also einmal mit dem Kinderwagen in der Stadt unterwegs - und stoße dabei auf die berühmte Ausnahme, nämlich eine Billa-Filiale beim Schwedenplatz, die nicht barrierefrei zugänglich ist... weiter




- © Philipp Hutter

Barrierefreiheit

"Gute Intention, aber zahnloses Gesetz"9

  • Behindertenvertreter Martin Ladstätter sieht immer noch viel Nachholbedarf bei der Barrierefreiheit.

Wien. Mit 1. Jänner ist die letzte Übergangsfrist zum Bundesbehindertengleichstellungsgesetz ausgelaufen. Eine echte Besserung sieht Martin Ladstätter, Obmann des Vereins "Bizeps - Zentrum für ein Selbstbestimmtes Leben", nach den ersten drei Monaten nicht, wie er im Interview betont. "Wiener Zeitung": Was ist aus Ihrer Sicht seit 1... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung