• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) ließ sich nur wenige Details zur anstehenden Bildungsreform entlocken. apa/Roland Schlager

Bildungsreform

Ein bisschen Bildungsreform2

  • Unterrichtsministerin sieht Bildungssystem verbesserungswürdig und wirbt für Gesamtschule.

Wien. (jm/apa) Mitte November soll die Bildungsreform präsentiert werden. So wurde es von der Regierung angekündigt. Um die Arbeit dahinter wurde es bisweilen aber ruhig, weshalb sich die Grünen in einer Sondersitzung mit nicht weniger als 50 Fragen an die zuständige Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) richteten... weiter




Schmid (l.) und Heinisch-Hosek wünschen sich Ganztagsschule als Schule der Zukunft.

Bildung

Schule ohne Schultasche

  • Heinisch-Hosek holt sich Rückenwind von SPÖ-Mitgliederbefragung zum Thema Bildung.

Wien. (pech) Die Bildungsreformarbeitsgruppe muss bis 17. November Ergebnisse liefern. Da geht es zum einen um die Verwaltung - sollen die Lehrer beim Bund oder den Ländern ressortieren - und zum anderen um eine bessere Organisation der Schule. Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek wünscht sich eine verschränkte Ganztagsschule als Schule der... weiter




Asyl

Heer unterstützt, Amnesty informiert

  • Bürgermeister aus Wals kündigt Widerstand gegen Container an.

Wien. Das Thema Asyl beschäftigte die heimische Innenpolitik auch an diesem Sommermontag. Während Verteidigungs- und Innenministerium weiter über die Ausgestaltung eines möglichen Assistenzeinsatzes beraten, gibt es vom Bundesheer bereits eine Unterstützungsleistung beim neuen Zeltlager in Salzburg... weiter




AHS

Hausübungen sollen in der Schule erledigt werden

  • Lehrergewerkschaft liegt quer und spricht von "Nonsens".

Wien. An ganztägig geführten AHS-Unterstufen sollen künftig die Aufgaben in der individuellen Lernzeit am Nachmittag absolviert werden. Das sieht eine Verordnung von Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) vor. Die ab dem kommenden Schuljahr geltende Verordnung sieht unter anderem die Neugestaltung der Betreuungspläne für ganztägige... weiter




Das Ohr als Tabuzone? Ja, wenn man sich durch Berührung sexuell bedrängt fühlt. - © gestellte Szene/WZ

Strafrechts-Novelle

Erst flirten, dann berühren5

  • Der "Po-Grapsch"-Paragraf ist Gesetz: Wie weit geht die Ausweitung der Verbotszone? Und wo verläuft die Grenze zwischen Flirt und "Dirt"?

Wien. Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) reagiert gereizt auf die Frage, wo Flirten endet und sexuelle Belästigung beginnt: "Es geht um unerwünschte Berührungen und nicht um eine Berührung beim Tanzen oder Flirten, wenn beide einander willentlich näher kommen... weiter




Michael Häupl soll es nun richten. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Bildungsreform

"Unterrichtsministerium ohne Plan"1

  • Keine Umsetzungsstrategie, schlecht vorbereitete Sitzungen - so beschreibt die ÖVP die Arbeit des Unterrichtsministeriums für die Bildungsreformgruppe. Häupl folgt Niessl in dieser Gruppe, die ÖVP sucht noch Ersatz für Pröll.

Wien. Trotz des überraschenden Ausstiegs der beiden Landeshauptmänner Hans Niessl (SPÖ) und Erwin Pröll (ÖVP) soll bis Ende des Jahres die Bildungsreform stehen. Das betonten Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Kanzleramtsminister Josef Ostermayer (beide SPÖ) am Donnerstag... weiter




Wischen statt blättern: Die Schulbücher werden digital. - © dpa/Michael Kappeler

Digitale Schulbücher

Schule auf der Online-Plattform8

  • Digitale Schulbücher sollen die gedruckte Version ersetzen.

Wien. Das Smartphone noch schnell in die Hosentasche gesteckt und ab in die Schule: Der Schüler der Zukunft geht mit leichtem Gepäck zum Unterricht. Seine Aufgaben erledigt er auf der Online-Plattform - in digitalen Schulbüchern, die die gedruckte Version vorerst in höheren Schulen ersetzen sollen... weiter




Gratis-Kindergarten

Wohin die Bildungsmilliarden fließen9

  • Ab 2016 soll die Kindergartenpflicht auf Vierjährige ausgedehnt werden. Die Ausgaben für Kindergärten haben sich seit 2000 mehr als verdoppelt.

Wien. Auch Vierjährige sollen ab Herbst 2016 in den Kindergarten müssen - und zwar gratis. Vor wenigen Tagen starteten Verhandlungen mit den Ländern, um das bisher verpflichtende, kostenlose Kindergartenjahr für Fünfjährige um ein zweites zu erweitern... weiter




Ein Gesetzesentwurf, der sexuelle Belästigungkünftig weiter fasst, erregt die Gemüter. corbis

Strafrecht

Das Ende des Freiwilds29

  • Sexuelle Belästigung soll künftig breiter gefasst werden. Pograpschen ist dann nicht nur lästig, sondern auch strafbar.

Wien. "Gott sei Dank wird das verboten. Es ist nämlich alles andere als angenehm, von alten Herren angetätschelt zu werden", sagt Maria P. Sie arbeitet neben ihrem Studium in einem Wirtshaus. "Als Kellnerin bist du Freiwild." Ein Klapser auf dem Po in der Straßenbahn oder eine unerwünschte Hand auf dem Oberschenkel im Lokal gelten derzeit als... weiter




Neue Mittelschule

Regierungsspitze sieht Schritt zu mehr Autonomie

  • Faymann: Höhere Flexibilität ein Beispiel für Standortstärkung.

Wien. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) haben sich über den künftig möglichen flexiblen Einsatz der sechs Zusatzstunden bei der Neuen Mittelschule (NMS) erfreut gezeigt. Dies sei ein erster Schritt hin zu mehr Autonomie an den Schulstandorten, erklärten sie am Mittwoch nach dem Ministerrat... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung