• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Heinisch ist unzufrieden mit der Lohnschere. - © APA/ROLAND SCHLAGER

SPÖ

"100 Jahre alte Forderungen der Frauen umsetzen"

  • Am 4. Oktober ist Equal Pay Day - ab dann arbeiten Frauen umsonst.
  • Frauenministerin Heinisch-Hosek unzufrieden mit Gleichbehandlung in den Unternehmen.

Wien. (kats) Die gute Nachricht zuerst: Frauen bekommen heuer eine Arbeitswoche mehr bezahlt als 2010. Denn der "Equal Pay Day", also jener Tag im Jahr, ab dem Frauen im Vergleich zu Männern gratis arbeiten, fällt heuer auf den 4. Oktober (2010: 29. September). Doch so richtig zufrieden ist Gabriele Heinisch-Hosek nach wie vor nicht... weiter




Schon bald sollen möglichst alle Väter die erste Zeit beim Kind verbringen können, wenn es nach Frauenministerin Heinisch-Hosek geht.

Gabriele Heinisch-Hosek

SPÖ will Papa-Monat sehr bald für alle ermöglichen

  • Frauenministerin regt kostenneutrale Variante an.
  • ÖVP zeigt sich abwartend.

Wien. Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek sind die Fortschritte bei der Väterkarenz offenbar zu gering. Noch immer sind nur zwei Prozent der Kindergeldbezieher Männer. Sie regte daher am Montag an, dass der Papa-Monat, den Mitarbeiter im öffentlichen Dienst bereits in Anspruch nehmen können, auch in der Privatwirtschaft umgesetzt wird... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung