• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Stadtsaal hat 350 Sitzplätze - im Durchschnitt sind 280 davon besetzt, was ein Spitzenergebnis ist.

Kabarett

"Alle Erwartungen übertroffen"

  • Der Stadtsaal hat sich in einem Jahr als größte Wiener Kabarettbühne etabliert.

Wien. Der Wiener Stadtsaal wird am 3. Jänner ein Jahr alt, und die erste Jahresbilanz von Geschäftsführer Andreas Fuderer ist positiv, um nicht zu sagen euphorisch: "Es läuft hervorragend. Wir haben alle Erwartungen übertroffen." 70 Prozent Auslastung hätte die neue Wiener Kabarettbühne in ein paar Saisonen erreichen sollen - 80 Prozent waren es... weiter




"Oh, Palmenbaum": "Echter" Humor von Stephan Gleixner und Chris Kisielewsky.

Die Echten

Gans fröhliche Weihnachten

"Never change a winning team", lautet eine alte Regel - auf der Kabarettbühne hat das Quartett Die Echten sie jedoch außer Kraft gesetzt. Und es beweist am Ende seines elften Jahres: Auch mit dem Neuzugang Chris Kisielewsky liefern Stephan Gleixner, Franz Alexander Langer und Alexander Wartha feinste A-Capella-Stücke mit einer ausgefeilten... weiter




Förder-/Programmpreisträger Christof Spörk - © Moritz Ziegler

Kabarett

Wenn ein Hamburger einem Bayern den Österreichischen Kabarettpreis übergibt

  • Sigi Zimmerschied bekam den Hauptpreis, Christopf Spörk den Programmpreis, Louise Martini in Abwesenheit den Sonderpreis

Was freut Christof Spörk mehr beim Programmpreis des Österreichischen Kabarettpreises: die Ehre oder das Preisgeld? "Ganz ehrlich: einmal hier im Porgy & Bess Jazzclub am Klavier zu sitzen. Wow! Wissen Sie, wer da schon gespielt hat?", sagte der 39-jährige Steirer bei der Übergabe am Montagabend - und machte sich an selbigem Klavier gleich in einem... weiter




Kabarett

Österreichischer Kabarettpreis an Sigi Zimmerschied

  • "Programmpreis" für den Steirer Christof Spörk.

Wien. Der bayerische Kabarettist Sigi Zimmerschied erhielt den österreichischen Kabarettpreis 2011. Neben dem mit 5.001 Euro dotierten Hauptpreis für den gebürtigen Passauer, den Werner Schneyder als "intellektuelles, bösartig komödiantisches Bühnengewächs" würdigte, wurde auch der Steirer Christof Spörk mit dem mit 4... weiter




Irritation war für Georg Kreisler Programm: Der Künstler errang sich einen singulären Ruf als "Nestbeschmutzer". - © Foto: Andreas Schmidt

Oper

Der Chansonnier mit dem Hammer

  • Georg Kreisler, im 90. Lebensjahr verstorben, war einst in Wien die große Ausnahme.

"Ich werde auch als Kabarettist sterben. Aber sowie ich tot bin, wird sich das ändern. Dann werden mich böse Menschen aus der Schublade nehmen, aus der ich nie herausklettern konnte. Aber wenn diese bösen Menschen merken, dass auch sie sterben müssen, werden sie mich wieder fallenlassen, und ich werde wegschwimmen, wer weiß wohin... weiter




Preisträger 2010: Niavarani, Maleh und Gernot. - © Manfred Werner

Kabarett

"Die Jungen haben heute oft mehr drauf als Arrivierte"

  • Am 28. November wird in Wien der Österreichische Kabarettpreis verliehen.

Lukas Resetarits hat ihn schon bekommen, auch Michael Niavarani, Viktor Gernot, Andreas Vitásek, Roland Düringer und Thomas Maurer: Der Österreichische Kabarettpreis wurde in seinem zwölfjährigen Bestehen vor allem an hochkarätige Vertreter der heimischen Szene vergeben... weiter




Dorretta Carter singt im Multiversum Schwechat - © Harald Artner

Kabarett

"Ein bisschen was für jeden"

  • Neue Unterhaltungsschiene im Schwechater Multiversum

Schwechat. "Wir wollen ein bisschen was für jeden bieten: Was zum Lachen, was zum Staunen, was fürs Hirn und Musik." So erklärt Andrea Lutzer von der Humor AG das Konzept der neuen Unterhaltungsschiene "Happy Humor Hour", die im Multiversum Schwechat ins Leben gerufen worden ist... weiter




Auszeichnung

"Goldener Kleinkunstnagel" an Kabarettduo BlöZinger

  • Der "Neulingsnagel" geht an Klaus Schaurhofer.

Wien. Die 16. Ausgabe des fünftägigen Kabarettpreises "Goldener Kleinkunstnagel" hat am Samstag im Wiener Theater am Alsergrund seine Gewinner gekürt. Nachdem der Hauptpreis in den letzten beiden Jahren nach Deutschland ging, schlug diesmal Oberösterreich zu: Das Duo BlöZinger konnte mit Ausschnitten aus ihrem aktuellen Programm "Und wenn sie nicht... weiter




Ein Herz und eine Seele: Nia&Gernot mit neuer Sammel-DVD - © Markus Wache

Kabarett

Zwei Musterknaben gehen jetzt getrennte Wege

  • Michael Niavarani und Viktor Gernot geben ihre letzte gemeinsame Vorstellung - und den Fans eine DVD-Sammlung mit auf den Weg.

Aus, Ende, Vorbei. Sie trennen sich. Die Langzeit-Ehe ist einvernehmlich geschieden. Michael Niavarani und Viktor Gernot, das Traumpaar der österreichischen Kabarettszene, gehen getrennte Wege und geben heute, Freitag, die letzte gemeinsame Vorstellung ihres Erfolgsprogrammes "2 Musterknaben". Stopp... weiter




Dieter Hildebrandt rügt all jene, die eine Rüge verdient haben. - © Moritz Ziegler

Kabarett

Die große Macht der stillen Wortgewalt1

  • Dieter Hildebrandts Gastspiel in der Wiener Brennessel

"Ist doch klar, dass ich da bin, wir sind ja verabredet. Schließlich habe ich vor zweieinhalb Jahren hier Auf Wiedersehen gesagt." Mit diesen Worten eröffnet Dieter Hildebrandt sein Gastspiel in der Wiener Brennessel, deren Betreiber stolz darauf sind, dass es sich das mittlerweile 84-jährige Urgestein des deutschen Kabaretts nicht nehmen lässt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung