• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Eine Schande sei der von der FPÖ veranstaltete Akademikerball in der Hofburg, meint Oskar Deutsch. - © apa/Roland Schlager

Antisemitismus

"Wir sind in Sorge"

  • Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien kritisiert Islamische Glaubensgemeinschaft, zu wenig gegen Antisemitismus zu tun.

Wien. Der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, Oskar Deutsch, hat es am Sonntag als "eine Schande" bezeichnet, dass der von der FPÖ veranstaltete Akademikerball in der Hofburg stattgefunden hat. Deutsch findet es "unglaublich", dass der Akademikerball in der Hofburg, einer "Visitenkarte" Österreichs, stattgefunden hat... weiter




An die 3000 Menschen werden jährlich von Esra betreut, das psychosoziale Zentrum versorgt zudem die ganze Wiener jüdische Gemeinde. - © Esra/Josef Polleross

Esra

Enttraumatisiert5

  • Das psychosoziale Zentrum Esra feiert sein 20-jähriges Bestehen mit einem Fachsymposium: Dabei sollen auch neue Behandlungsmethoden, wie etwa die Körperarbeit, vorgestellt werden.

Wien. Wer etwas Schlimmes erlebt hat, kann noch Jahre später an den Folgen leiden. Seit nunmehr 20 Jahren betreut das psychosoziale Zentrum Esra traumatisierte Menschen. Bei Gründung der Einrichtung im Jahr 1994 durch die Israelitische Kultusgemeinde (IKG) sei Psychotraumatologie im deutschsprachigen Raum noch in der Pionierphase gewesen... weiter




4000 Menschen kamen beim ersten Tag der offenen Tür im Vorjahr, heuer ist man besser auf die Besucherströme vorbereitet. Weiss

Israelitische Kultusgemeinde

"Eis muss gebrochen werden"

  • Jüdische Gemeinde lädt zum "Tag der offenen Türen in der IKG".

Wien. Zum zweiten Mal lädt die Wiener jüdische Gemeinde am kommenden Sonntag zum "Tag der offenen Türen in der IKG Wien". Dieses Mal ist die Gemeindeführung allerdings auf die Besucherströme besser vorbereitet als im Mai 2012: "Wir hatten damals erwartet, dass einige hundert Leute kommen, nicht mehr als tausend jedenfalls... weiter




Seit Jahren dürfen die jüdischen Friedhöfe in Wien - wie jener in Währing - nicht betreten werden. Das soll sich bald ändern. - © Rösner

Jüdischer Friedhof

Jüdische Friedhöfe bald zugänglich3

  • Stadt und IKG unterzeichnen Vereinbarung über Pflege der Grabstätten.

Wien. (rös) Wie der berühmte jüdische Friedhof in Prag, sollen bald auch die jüdischen Friedhöfe in Wien für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, wünscht sich der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Oskar Deutsch. Voraussetzung dafür ist aber eine längst fällige Renovierung der Grabstätten... weiter




2000 war Muzicant (re., mit Michel Friedmann) gegen die Schwarz-Blaue Koalition mit Khol. - © apa/Techt

Andreas Khol

Blick zurück in Verbundenheit1

  • Andreas Khol und Ariel Muzicant resümierten gemeinsame politische Zeit.

Wien. Der frühere ÖVP-Klubobmann, Nationalratspräsident und heutige Obmann des Seniorenbundes, Andreas Khol, war einst Architekt der schwarz-blauen Regierung von 2000, die vom damaligen Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Wien, Ariel Muzicant, massiv attackiert wurde... weiter




Nächste Woche steht der Judenplatz ganz im Zeichen der koscheren Lebenskultur. - © Weiss

Jüdische Kulturwochen

Ein Fest für die ganze Mischpoche3

  • Von 2. bis 16. Juni wird von Klezmer bis zu Hip-Hop das jüdische Leben gefeiert.

Wien. "Das ungarische jüdische Kulturleben ist sehr lebendig", erzählt Orsolya Korcsolàn. Einen wesentlichen Anteil daran habe das Zsido Nyari Fesztival (Jüdisches Sommerfestival in Budapest), dessen Botschafterin die Solo-Violinistin ist. Korcsolàn ist aber auch in Wien zu Hause... weiter




WJC

Zwist zwischen IKG und Lauder beigelegt

  • Die Israelitische Kultusgemeinde hat sich mit Ronald S. Lauder versöhnt.

Wien. (wea) Ronald S. Lauder, Präsident des World Jewish Congress (WJC), ist ab sofort in den Institutionen der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Wien wieder herzlich willkommen. Ein nach der Wahl in der Wiener jüdischen Gemeinde Ende 2012 verhängtes Hausverbot für Lauder wurde Mittwoch Abend vom Kultusrat einstimmig aufgehoben... weiter




In der "Zwie Perez Chajes"-Schule am Campus der Israelitischen Kultusgemeinde Wien lernen sich jüdische Kinder unterschiedlichster Herkunft kennen. - © apa

IKG

"Wir sind alle Wiener Juden"2

  • Mit Sozialarbeit und Bildung soll die Integration gelingen.

Wien. "Wir sind alle Wiener Juden", betont der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) in Wien, Oskar Deutsch. Darum geht es: Wurde noch vor einigen Jahren innerhalb der Community sehr scharf zwischen Aschkenasen (Juden aus Mittel- und Osteuropa) und Sefarden (Juden aus Iberien, aber auch Zentralasien) unterschieden... weiter




IKG

Schwere Vorwürfe gegen Ronald Lauder

  • IKG-Präsident übt Kritik am Präsidenten des Jüdischen Weltkongresses.

Wien. Gegen den Präsidenten des Jüdischen Weltkongresses Ronald Lauder soll Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wiens (IKG), ein Zutrittsverbot zu allen IKG-Institutionen verhängt haben - die "Wiener Zeitung" berichtete. Nun berichtet das jüdische Wochenmagazin "Tacheles" von einem Brief, den Deutsch am 3... weiter




IKG

Eklat um angebliche Weisung des neuen IKG-Präsidenten21

  • Oskar Deutsch als Präsident der Kultusgemeinde wiedergewählt.

Wien. Oskar Deutsch (Fraktion "Atid") wurde Donnerstag Abend in der konstituierenden Sitzung des 24-köpfigen Vorstands der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Wien von 21 Mandataren und damit einer breiten Mehrheit zum IKG-Präsidenten gewählt. Deutsch versammelte eine Koalition von insgesamt sechs Fraktionen (19 Mandatare) um sich... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung