• 19. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

Bedingungsloses Grundeinkommen153

  • Ein Glücksversprechen, das an unseren tiefsten Überzeugungen rüttelt.

Es war ein bemerkenswerter Vorstoß des Kulturministers - jener für das Pilotprojekt eines bedingungslosen Grundeinkommens. BGE bedeutet: Geld ohne Gegenleistung. Ohne Prüfung der Bedürftigkeit. Ohne Forderungen. Bedingungslos eben. Man solle das, so Drozda, an einem kleinen Personenkreis über zwei Jahre lang ausprobieren und evaluieren... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

Macrons Erfolgskonzept20

  • Der neue französische Präsident trifft das heutige politische Bedürfnis.

Emmanuel Macrons unglaublicher Wahlerfolg und das desaströse Abschneiden der französischen Sozialdemokraten sind wie Spiegelbilder. Denn Macron hat eine wesentliche, vielleicht die wesentliche Verschiebung im Bereich des Politischen verstanden. Er hat das verstanden... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

Der Kriterienkatalog20

  • Die hohe Kunst des Paradoxes aus dem Geist des Dilemmas.

Wenn man etwas leicht Anrüchiges tut, dann braucht man keine große Inszenierung, so Hans Rauscher. Gemeint war der Umgang der SPÖ mit der FPÖ. Eine große Inszenierung aber war es. Erst das lange Brüten, dann die große Enthüllung: der Kriterienkatalog, der die Vranitzky-Doktrin ablösen soll... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

Der Aufschrei der Lehrerin - ein Danaergeschenk190

  • Von echten Problemen und falschen Stimmungen.

Diese Woche hat die Wortmeldung einer Wiener Volksschullehrerin viel Staub aufgewirbelt. Unter dem Schutz der Anonymität beklagte die Frau die Zustände an ihrer Schule, wo ein Drittel der Schüler dem Unterricht nicht folgen können, weil sie keine oder unzureichende Deutschkenntnisse haben. Auch an sonstigen Fertigkeiten würde es fehlen... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

Rot-Blau?64

  • Vom kleineren Übel zur schlimmsten Variante.

Jetzt sind wir also eingetreten, in den Wahlkampfmodus. Und damit in die Zeit der Offenbarungseide. Kurz will seinen ja erst im September leisten. Die SPÖ hingegen tritt schon im Juni an. Da will sie über ihr Verhältnis zur FPÖ Auskunft geben. Ende letzten Jahres hat die SPÖ entschieden... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Aus sicherer Entfernung

Was tun?17

  • Eine Frage als Symptom.

Ich kann mich an keine öffentliche Veranstaltung der jüngsten Zeit erinnern, ob Vortrag, Podiumsdiskussion oder Publikumsgespräch, wo sie nicht auftauchte - die Frage: Was tun? Es ist dies die Frage nach einer konkreten Handlungsanweisung, nach einem Rezept... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

Parteien, Bewegungen, Listen20

  • Von der Ehe zur Lebensabschnittspartnerschaft.

Aus Frankreich hat uns nun also der Dernier cri des Politischen erreicht: neue Bewegung statt alter Partei. Und wie überall so ist auch hier die Kopie schlechter als das Original. Deshalb haben wir jetzt hier nur eine "Liste" statt einer Bewegung - noch dazu die Liste einer Partei. Warum aber wollen die Leute keine Großparteien mehr... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

Es ist nicht die Wahl zwischen Pest und Cholera36

  • Es macht einen Unterschied, ob Macron oder Le Pen Frankreich regiert.

Wie sich das Politische gerade verändert. Der Satz "Es ist alles möglich" ist dabei, das Dogma TINA ("there is no alternative") abzulösen. Plötzlich ist es möglich, dass alles anders wird. Nur ist das weniger ein Versprechen als eine Drohung. Es ist möglich, dass Marine Le Pen Präsidentin wird. Es ist möglich, dass die EU sich auflöst... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

Führungs-
demokratien
22

  • Erdogans Referendum und Orbans Zuspitzungen offenbaren eine neue Herrschaftsform.

Diesen Sonntag findet jenes Referendum statt, das über den Umbau der Türkei in ein Präsidialsystem entscheiden soll. Die erstaunlichste Frage stellt sich noch vor dem Ausgang: Warum überhaupt solch ein Referendum? Erdogan regiert schon jetzt mit einer unglaublichen Machtfülle. Wozu also ein "Nein" riskieren... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

Die CEU geht uns alle an!16

  • Viktor Orbans Krieg gegen die Zivilgesellschaft.

Viktor Orban und das ungarische Parlament haben diese Woche im Eilverfahren eine "Lex CEU" beschlossen: Ein Gesetz zur Regelung ausländischer Privatuniversitäten, das genau auf die von George Soros gegründete "Central European University" zugeschnitten ist und diese zur Schließung zwingt. Warum die Eile... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung