• 23. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Thomas Seifert.

Council on Foreign Relations

Wird 2018 wieder turbulent?14

Donald Rumsfeld, ein Getreuer von George W. Bush, hat das Irak-Debakel mitzuverantworten und geht daher eher nicht als brillanter US-Verteidigungsminister in die Geschichte ein. Als Polit-Philosoph kann man ihn aber durchgehen lassen. Von ihm stammt nämlich das Zitat: "Es gibt bekannte Bekannte - es gibt Dinge, von denen wir wissen... weiter




Iran

Starre Fronten zwischen Iran und USA5

  • Gegenseitige Verbalattacken wegen angeblicher iranischer Waffenhilfe für Huthis.

NewYork/Wien. Die Verbalattacken zwischen Washington und Teheran gehen in die nächste Runde: Nach den gegenseitigen Schuldzuweisungen in Bezug auf die Umsetzung des Atomprogramms (die Perser beschweren sich, dass Washington die Finanz- und Bankensanktionen gegen den Iran nicht gelockert hat... weiter




Hariri sprach noch Ende November von einem "Sieg Putins und Rouhanis" in Syrien. - © APAweb/AP, Hussein Malla

Libanon

Hariri widerruft Rücktritt1

  • Premier will doch an Spitze des Kabinetts bleiben.

Beirut. Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri hat seine Rücktrittserklärung widerrufen. Hariri kündigte am Dienstag nach einer Kabinettssitzung an, an der Spitze der Regierung bleiben zu wollen. Seine überraschende Demission vor einem Monat hatte das Land in eine politische Krise gestürzt... weiter




Hariri bleibt Premier. - © afp/Coffrini

Libanon

Kurze Atempause2

  • Analyse: Libanons Premier Saad al-Hariri bleibt vorläufig im Amt, die Probleme bleiben auch.

Beirut/Wien. Nun also doch: Ein wenig Iran-Schelte und warnende Worte an die Hisbollah, aber dennoch ein Verbleib im Amt. Der libanesische Ministerpräsident Saad al-Hariri hat seine Meinung geändert und will nun doch nicht zurücktreten. Einzige Bedingung: die Neutralität der schiitischen Hisbollah... weiter




Anhänger Saad Hariris feiern die Rückkehr ihres Premiers in Beirut. - © afp/Tahtah

Libanon

Spielball im Machtgerangel1

  • Libanons Premier Saad Hariri ist zurück in Beirut. Sein Land ist zwischen die saudisch-iranische Front geraten.

Bagdad. Gute Nachrichten für den Libanon: Saad Hariri ist zurück in Beirut. Mit Spannung wurde erwartet, ob der libanesische Premier seine Ankündigung wahr macht und zum Unabhängigkeitstag in sein Land zurückkehren wird. Symbolträchtig nahm er am Mittwoch an den Feierlichkeiten teil an der Seite von Präsident Michel Aoun, um danach zu verkünden... weiter




Libanon

Mögliche erste Schritte zur Entspannung

  • Regierungschef Hariri kündigte an, bald in den Libanon zurückzukehren, nahm sein Rücktrittsgesuch jedoch nicht zurück. Die genauen Umstände seines Aufenthaltes und Rücktrittgesuches in Saudi-Arabien sind nach wie vor ungeklärt.

Beirut. Im ersten Interview nach seinem spektakulären Rücktritt vor gut einer Woche hat der ehemalige libanesische Ministerpräsident beteuert, "innerhalb von Tagen" in die Heimat zurückzukehren. Saad Hariri sagte dem libanesischen TV-Sender Future TV aber nicht, wann dies genau geschehen werde... weiter




Hisbollah-Chef Nasrallah spricht von einer saudischen Kriegserklärung an den Libanon. - © reuters/Taher

Libanon

Tickende Zeitbombe1

  • Der Libanon wird schrittweise zum Austragungsort eines Hegemonialkonflikts zwischen Iran und Saudi-Arabien.

Beirut. Der Libanon wird zum Schauplatz eines gefährlich eskalierenden Konfliktes. Die beiden großen Kontrahenten sind Saudi-Arabien und der Iran, die Rivalität der beiden Länder hat bereits zu einem Stellvertreterkrieg im Jemen geführt. Jetzt sind alle Augen auf den Zedernstaat gerichtet - und die Zeichen stehen auf Sturm... weiter




Saad Hariri. - © APAweb/REUTERS, Azakir

Libanon

Überraschender Rücktritt von Ministerpräsident Hariri4

  • Als Begründung gab er Angst an, wie sein Vater ermordet zu werden.

Beirut. Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri hat am Samstag überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Er trete vom Amt des Ministerpräsidenten zurück, erklärte Hariri in einer Fernsehansprache im Sender Al-Arabiya. Er habe Angst, wie sein Vater Rafik Hariri ermordet zu werden... weiter




Jazz-CD

Nahost-Berückung

  • Das dritte Album des ibanesischen Quartetts Masaa.

Wenn sich Jazzer aus dem Nahen Osten ihrer Wurzeln besinnen, heißt es aufhorchen: Nicht selten gedeihen bei solchen Gelegenheiten raffinierte Rhythmen, schillernde Harmonien und ziselierte Melodielinien. Auf israelischer Seite haben der Bassist Avishai Cohen und der Pianist Omer Klein (zuletzt mit "Sleepwakers") fantastische Fusionen... weiter




Katars Hauptstadt Doha hat in den vergangenen Jahren einen enormen Boom erlebt. - © fotolia/Dutourdumonde

Katar

Krach am Golf8

  • Katar bricht aus der Anti-Iran-Allianz aus, die Golfstaaten quittieren dies mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen.

Doha/Teheran. Fünf arabische Länder haben ihre diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen. Bahrain, Ägypten, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate haben am Montag bekanntgegeben, dass sie ihr diplomatisches Personal aus Katar zurückziehen werden. Das Emirat ist somit isoliert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung