• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Walter Hämmerle

Leitartikel

Was die Bürger wollen8

Was bedeutet es, konservativ zu sein? Und was heißt es, ein Sozialdemokrat zu sein? Die Antwort wird die unmittelbare Zukunft der liberalen Demokratie entscheidend mitbestimmen - in den USA, in Europa und damit auch in Österreich. Das weiß Christian Kern so gut wie Reinhold Mitterlehner und Sebastian Kurz... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Roter Kurswechsel25

Europa verändert sich, und neue Gesichter in den Spitzenfunktionen begleiten diese Veränderung. Dass der deutsche Vizekanzler und Chef der dortigen Sozialdemokraten, Sigmar Gabriel, auf eine Kanzlerkandidatur verzichtet und den Parteivorsitz abgibt, ist eine honorige Entscheidung... weiter




Der rote Kaiser: Diese Skultpur wirbt auf der Mariahilferstraße für die Ausstellung "Fest und Alltag" (bis 27. 11. im Hofmobiliendepot). - © Ingeborg Waldinger

Kaiser-Kritik

"Herr der Hyänen" und "alter Vampir"

  • Nach dem Zusammenbruch der Monarchie wurde der Kaiser - wie die gesamte Habsburg-Dynastie - zum Gegenstand zahlreicher scharfer Polemiken der Sozialdemokraten.

Nicht nur die "Kronenzeitung" sprach am Tag danach von "niederschmetterndem Schmerz" und "unsäglicher Trauer". Seitenlange Loblieder auf seine Herrschaft erschienen in den Zeitungen, Felix Salten griff in den journalistischen Schmalztopf. Was wurde da nicht alles abgerufen an höchsten Tugenden: Güte, Ritterlichkeit, hehre Weisheit... weiter




Christian Rösner ist Leiter des Wien Ressorts. - © Stefan Joham

SPÖ

Bei aller Freundschaft...11

Wenn man Kabarett machen wollte, könnte man sich nichts Besseres ausdenken: Die SPÖ kritisiert die Grünen in Mariahilf, weil sie den neuen Steg über den Wienfluss zwischen Mariahilf und Margareten nicht "Steg der Freundschaft" nennen wollen. Schließlich soll doch der Name die Freundschaft zwischen Mariahilf und Margareten ausdrücken... weiter




Im Brexit-Schatten: Jeremy Corbyn (l.) wurde von Owen Smith (r.) herausgefordert. - © ap/Jane Barlow

Labour-Parteitag

"So gut wie tot und am Ende"5

  • Die britische Labour Party begibt sich voller Pessimismus zu ihrem jährlichen Parteitag nach Liverpool.

London. Bedrückt packen die Delegierten der Labour Party die Koffer für ihre Jahreskonferenz in Liverpool, im englischen Nordwesten. Vielen schwant Schlimmes vor der Parteiversammlung, die an diesem Wochenende beginnt. Lord Kinnock, der langjährige frühere Parteichef... weiter




1. Mai 2016 in Wien: Am Rand des Aufmarschs der Sozialdemokraten blüht eine papierene Blüte.  - © apa/Hans Punz

Sozialdemokratie

Zukunftsvision mit Blick zurück5

  • Auf der Suche nach programmatischen Konzepten könnte die SPÖ auch einmal in ihrem "Hainfelder Programm" von 1888 nachschauen. Dort steht vieles, was erstaunlich aktuell anmutet.

Ist das "Jahrhundert der Sozialdemokratie" zu Ende gegangen, wie es von manchen diagnostiziert wurde? Ich glaube nicht, trotz vieler Anzeichen dafür. Die Probleme, welche zur Entstehung der Arbeiterbewegung im 19. Jahrhundert geführt haben, bestehen in veränderter Form durchaus auch heute.Warum sollte ein Soziologe dazu Stellung nehmen... weiter




"Viele Bürger hegen das Gefühl, dass die Vertreter der Eliten Gauner sind", gibt Martin Wolf zu bedenken. - © Luzia Puiu

Interview

Stagnation, Rechtspopulismus und die Krise der Eliten19

  • Der weltweit renommierte "Financial Times"-Wirtschaftskommentator Martin Wolf sieht Wutbürger und Rechtspopulisten als Resultat des Endes des sozialpartnerschaftlichen Nachkriegskonsenses.

"Wiener Zeitung": Gibt gibt es einen Zusammenhang zwischen Rechtspopulismus und der ansteigenden sozialen Ungleichheit? Martin Wolf: Ja, den gibt es. In Europa gab es in den vergangenen Jahrhunderten ein Ringen darum, eine stabile Form der demokratischen Politik für industrialisierte Gesellschaften zu schaffen. In der gesamten zweiten Hälfte des 19... weiter




Josef Weidenholzer ist SPÖ-Abgeordneter im Europäischen Parlament und Vizepräsident der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten (S&D). - © APA/HERBERT PFARRHOFER

Gastkommentar

Alle Macht der Basis37

  • Selbst wenn die Entscheidung über den SPÖ-Vorsitz keine einsame wäre, wären damit die Probleme nicht gelöst. Die Partei selbst ist das Problem.

Seit Montag hat die Republik einen geschäftsführenden Bundeskanzler und die SPÖ keinen Parteivorsitzenden mehr. Ein Paukenschlag war das. Die notwendigen Entscheidungen müssen nun in Windeseile getroffen werden. Offensichtlich abermals mit einem Paukenschlag. Innerhalb einer Woche soll ein neuer "Wunderwuzzi" installiert werden... weiter




Julia Herr ist Bundesvorsitzende der Sozialistischen Jugend. Foto: SJ Österreich

Gastkommentar

SPÖ zur modernen Mitmachpartei umbauen26

Mit dem Personalwechsel ist es nicht getan. Darüber dürfte jedenfalls an der Basis der SPÖ Einigkeit bestehen. Wir brauchen neben der personellen auch eine inhaltliche und organisatorische Neuaufstellung. Dabei kann es nicht in erster Linie darum gehen, die Sozialdemokratie mit der Rot-Blau-Debatte zu spalten... weiter




SPÖ

Gewerkschafter diskutieren intensiv

  • Vorstandssitzung der FSG dauert an - Für Foglar kein "Tag der öffentlichen Debatte".

Wien. Intensiv dürfte die Diskussion in den Gremien der Sozialdemokratischen Gewerkschafter zur Situation der SPÖ verlaufen sein. Die Vorstandssitzung am Montag dauerte wesentlich länger als anberaumt. Auch gegen Mittag war noch kein Ende der Zusammenkunft in Sicht. Zurückhaltung gab es von den Teilnehmern... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung