• 22. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kanzlerin Angela Merkel bei der Eröffnung der Gedenkstätte am Breitscheidplatz. - © ap/Gambarini

Terror

"Heute ist ein Tag der Trauer"1

  • Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin spricht Merkel von "Fehlern".

Berlin. (red/ag.) Breitscheidplatz, Berlin: Am Jahrestag des Horror-Anschlages auf den Weihnachtsmarkt wurde am Dienstag im kleinen Rahmen der Opfer gedacht. Bei Nieselregen und Temperaturen knapp über null Grad präsentierte Bürgermeister Michael Müller Opfern und Hinterbliebenen das Mahnmal für das Attentat... weiter




Literatur

Dem unsinnigen Sozialismus nachtrauern

  • Michael Rutschkys Westberliner Aufzeichnungen aus den Jahren 1988 bis 1992.

Auf "Mitgeschrieben" (2015), das sich mit dem Leben und Treiben der bundesdeutschen Intellektuellen in den frühen 80er Jahren befasste, lässt Michael Rutschky nun einen Band mit Aufzeichnungen über die weltbewegenden Jahre um 1989 in Berlin folgen, als vor unser aller Augen alles anders wurde, bloß dass man es im Moment gar nicht recht sehen konnte... weiter




Umbauarbeiten stehen an beim Berliner Filmfest - vor allem nach der kommenden Ausgabe. - © John MacDougall/afp

Berlinale

Berlinale sucht neues Profil

  • Das deutsche Filmfestival sucht einen neuen Chef. Eine Neuerfindung der Berlinale ist aber umstritten.

(dpa) Noch gut zwei Monate - dann rollt die 68. Berlinale den roten Teppich aus. Doch der große Festivaltanker von Berlinale-Chef Dieter Kosslick ist so kurz vor dem neuen Jahrgang in schweres Fahrwasser zwischen Nachfolge-Debatte und Generalkritik geraten... weiter




Die Garnituren des Vindobona waren abwechselnd österreichisch, tschechisch und deutsch. Hier ein DDR-Zug des Typs VT 18.16 an der deutsch-tschechischen Grenze. - © Rolf-Dresden/Wikimedia

Eisenbahngeschichte

Durch den Eisernen Vorhang7

  • Wien - Prag - Berlin: Mitten im Kalten Krieg verband der "Vindobona" die drei Hauptstädte Mitteleuropas.

Nein, ich war nicht in Vindobona, ich habe dort keinen Kaffee getrunken und habe dort auch nicht in der Nase gebohrt. Aber ich war im Vindobona, und ich habe dort freilicherweise einen - wenngleich schlechten - Kaffee getrunken, und höchstwahrscheinlicherweise habe ich dort in der Nase gebohrt... weiter




Topmodel Claudia Schiffer wurde mit dem Fashion-Bambi ausgezeichnet. "Hört nicht auf, Träumer zu sein", appellierte sie. Denn ohne Menschen, die ihre Träume verfolgt hätten, wäre beispielsweise nie die Berliner Mauer gefallen. - © APAweb/AFP, Tobias Schwarz

Berlin

Bambis für Schwarzenegger und Schiffer4

  • Auch Helene Fischer, Ai Weiwei, Heino Ferch und Alicia von Rittberg werden geehrt.

Berlin.Tränen bei Diane Kruger, eine schmissige Dankesrede von Fatih Akin, Auftritte von Helene Fischer und ein bisschen Hollywood: In Berlin ist am Donnerstagabend zum 69. Mal der Medienpreis Bambi verliehen worden. Heino Ferch (54) und Alicia von Rittberg (23) wurden mit dem Preis in der Schauspiel-Sparte ausgezeichnet... weiter




Literatur

Berlin-Feeling

  • Ulrich Woelks Roman "Nacht ohne Engel".

Vincent ist studierter Taxifahrer in Berlin. Eine zufällige Begegnung mit Jule, mit der er vor vielen Jahren eine intensive Nacht verbracht hatte, fördert Erinnerungen an seine Jugend in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren zutage. Damals studierte er eine Reihe von Fächern, die ihn interessierten, wollte Schriftsteller werden und hatte... weiter




- © Oliver WolffInterview

Interview

"Mein Rat lautet: Keep cool!"22

  • Der 72-jährige Berliner Mode-Stylist Günther Krabbenhöft über persönlichen Kleidungsstil, Abtanzen in Clubs, den Vorrang der Freundschaft vor der Ehe - und über den Umgang mit dem Tod.

Seit Günther Krabbenhöft vor zwei Jahren von Touristen am U-Bahn-Steig in Berlin fotografiert wurde, hat sich sein Leben auf einen Schlag geändert. Heute jobbt der 72-Jährige, der fast sein ganzes Leben lang als Koch gearbeitet hat, als Model und Stilberater, und er ist ein Star in den sozialen Netzwerken... weiter




Zeichen einer problematischen Tendenz: Das gigantische Holocaust-Mahnmal in Berlin wird immer mehr zu einem Foto- und Abenteuerspielplatz. - © dpa/Jörg Carstensen

Tag des Denkmals

Verquaderung des Gedenkens4

  • Dem Trend zur abstrakten Denkmalsetzung ist am ehesten mit einer Portion Expressionismus beizukommen.

Die Frage "Wem und wie sollen wir heute Denkmäler errichten" ist problematischer, als es den Anschein hat. Den Durchschnittsbürger lässt dieses Thema ja in der Regel einigermaßen kalt. Wir sind weit entfernt vom Eifer des 19. Jahrhunderts. Damals sprossen allerorts die Denkmalvereine und bedachten eifrig zivile National- und Kulturhelden wie... weiter




St. Hedwig ist die katholische Hauptkirche von Berlin. Hier fand am 27. Juni 2017 auch die Trauerfeier für den einstigen Kanzler Helmut Kohl statt. - © Jostaiy/Wikimedia Commons

Kirchenarchitektur

Ein Dom für das 21. Jahrhundert1

  • Die katholische St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin soll im Inneren grundlegend neu gestaltet werden. Aber diese Veränderung stößt auf die Ablehnung vieler Gemeindemitglieder.

Am Allerheiligentag vergangenen Jahres war es soweit: Der Berliner Erzbischof Heiner Koch verkündete, dass die St. Hedwigs-Kathedrale, die katholische Hauptkirche von Berlin, umgebaut wird. Die Neugestaltung soll dem Siegerprojekt des vor vier Jahren durchgeführten Wettbewerbs folgen... weiter




- © Unrast Verlag, Bini Adamczak

Rezension

Ein Schreckgespenst namens Kommunismus24

  • Kommunismus – das ist doch nichts für Kinder! Das Buch "Communism for Kids" erzürnt die amerikanische Alt Right.

Berlin. "In diesem Buch lernen Kinder, wie sie Gulags einrichten, Satan anbeten und die westliche Zivilisation zerstören können – und all das für nur 12 Dollar und 95 Cent!" scherzt die "New York Times" (NYT). Doch die NYT-Rezension liegt trotz satirischer Spitzen nahe an der Realität... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung