• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Um den Bau der Elbphilharmonie in Hamburg wurde jahrelang gestritten. - © APAweb/Olaf Malzahn/dapd

Elbphilharmonie

Hamburger Elbphilharmonie soll fertiggebaut werden

  • Baukonzern Hochtief soll umstrittenes Konzerthaus zu Ende bauen.

Hamburg. Einigung in letzter Minute im Streit um die Hamburger Elbphilharmonie: Kurz vor Ablauf eines zweiten Ultimatums haben sich die Stadt Hamburg und der Baukonzern Hochtief nach Medienberichten geeinigt. Demnach soll der Essener Baukonzern das umstrittene Konzerthaus zu Ende bauen... weiter




Elbphilharmonie

Elbphilharmonie: Kultursenatorin schließt Kündigung weiter nicht aus

  • Nächste Woche will der Baukonzern Hochtief die seit Monaten ruhenden Arbeiten wieder aufnehmen.

Hamburg. Im Streit um die Elbphilharmonie hält Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos) eine Kündigung der Verträge mit dem Bauunternehmen Hochtief weiterhin für möglich. "Wir halten uns diese Option auf jeden Fall offen", sagte Kisseler... weiter




Posters mit den Beatles vor dem Star-Club, 1968. - © Farrell Grehan/CORBIS

Beatles

Musikmekka in St. Pauli1

  • Im Hamburger "Star-Club", der vor 50 Jahren eröffnet wurde, feierten die Beatles ihre ersten Erfolge und feilten an ihren Auftritten. Nach acht turbulenten Jahren wurde der Club geschlossen.

Mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein kündeten vor 50 Jahren Plakate in Hamburg vom Beginn einer neuen Ära: Die Eröffnung des "Star-Club" sollte endlich das Ende der "Dorfmusik" besiegeln. Die "Rock’n’Twist-Parade" brachte die Beatles auf die Bühne und machte den Veranstaltungsort auf St... weiter




Brennende Barrikaden während der Kundgebung Linker in Hamburg. - © APAweb/Christian Charisius/dpa

Hamburg

Ausschreitungen bei Linken-Demo in Hamburg

  • Gegendemo Linksextremer gegen Rechte eskalierte.

Hamburg. Bei Ausschreitungen von Linksextremisten sind am Samstag in Hamburg 38 Polizisten verletzt worden. Das teilte die Polizei am Abend nach Abschluss ihres Einsatzes im Stadtteil Wandsbek mit. Mehr als 3.500 Teilnehmer überwiegend aus dem linksextremistischen Spektrum hatten gegen einen Aufzug von 700 Rechtsextremisten protestiert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung