• 26. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Arbeitsmarkt

Franzosen demonstrierten erneut gegen Arbeitsmarktreformen1

In Paris sind am Samstag abermals zehntausende Menschen zu Protesten gegen die Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron auf die Straße gegangen. Sie folgten einem Aufruf des französischen Linkspolitikers Jean-Luc Melenchon, der die am Vortag per Verordnung umgesetzte Reform zur Liberalisierung des Arbeitsmarkts als "Sozialstaatsstreich"... weiter




Arbeitsmarkt

Französische Regierung will Arbeitsmarktreform beschließen

Die französische Regierung will am Freitag die Arbeitsmarktreform von Staatschef Emmanuel Macron besiegeln. Die Verordnungen zu dem Reformvorhaben sollen in einer Kabinettssitzung (10.00 Uhr) beschlossen werden und können dann rasch in Kraft treten. Die Texte müssen zwar später noch vom Parlament ratifiziert werden; es gibt aber kaum Zweifel daran... weiter




- © apa/Hans Klaus Techt

Konjunktur

Konjunktur als Zünder für Reformen?9

  • Ökonomen raten der künftigen Regierung, den Wirtschaftsaufschwung für größere Reformen zu nutzen.

Wien. So viel Optimismus hat es mit Blick auf die hiesige Konjunktur schon lange nicht mehr gegeben. Erst vor kurzem hat die Nationalbank zum zweiten Mal in diesem Jahr ihre Wachstumsprognose für 2017 nach oben korrigiert - und das relativ deutlich: um 0,55 Prozentpunkte auf nunmehr 2,75 Prozent... weiter




Traumjob am Bau: Im Bild heuert die Verkehrsbehörde Colorado auf Bau-Messe Arbeiter an. - © reu/Wilking

USA

Das US-amerikanische Jobrätsel17

  • Die US-Arbeitslosenrate ist so niedrig wie seit 16 Jahren nicht mehr, Ökonomen warnen nun vor Arbeitskräftemangel.

Los Angeles. Auf den ersten Blick sieht der US-Arbeitsmarkt - um ein Lieblingswort des US-Präsidenten Donald Trump zu bemühen - "great", großartig, aus. Seit 89 Monaten wächst die US-Wirtschaft, wenn auch moderat, aber ununterbrochen. Seit Herbst 2010 wächst mit ihr im Gleichklang jeden Monat aufs Neue die Anzahl neu geschaffener Jobs... weiter




Arbeitsmarkt

Deutscher Tiefststand bei Beschäftigungslosen, aber hohe Langzeitarbeitslosigkeit

  • Nur 2,5 Millionen Menschen haben keinen Job, doch eine Million findet seit mehr als einem Jahr keine Beschäftigung.

Nürnberg/Wien. (reu/da) Trotz der geringsten Arbeitslosigkeit in einem August seit der Wiedervereinigung streiten sich Deutschlands Parteien rund drei Wochen vor der Bundestagswahl über die Arbeitsmarktpolitik. Die Grünen werfen Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) angesichts von fast einer Million Langzeitarbeitslosen eine ernüchternde Bilanz vor... weiter




Laura Wiesböck ist Soziologin an der Uni Wien. Sie hat in Louvain La Neuve, Oxford und New York studiert. Ihre Dissertation über die Grenzöffnung und Österreichs Arbeitsmarkt wurde 2016 mit dem Theodor Körner Preis ausgezeichnet.

Gastkommentar

Quo vadis Beschäftigungsbonus?15

  • In der Debatte um Lohndruck und Verdrängung durch Arbeitskräfte aus Osteuropa kommen die entscheidenden Unternehmen zu wenig vor.

Seit 1. Juli 2017 soll der Beschäftigungsbonus Arbeitslosen in Österreich gegenüber neu Zuziehenden am Arbeitsmarkt eine Bevorzugung ermöglichen. Für neu eingestellte Mitarbeiter können die Lohnnebenkosten für drei Jahre um die Hälfte gesenkt werden. Der Bonus ist bisher ohne EU-Genehmigung in Kraft getreten... weiter




Fachkräfte arbeiten im Airbuswerk Finkenwerder in Hamburg an Flugzeugen der A320-Familie. Bis 2030 könnte sich die Zahl der fehlenden Techniker, Forscher und medizinischen Fachkräfte auf bis zu 3,0 Millionen belaufen, bis 2040 gar auf 3,3 Millionen. - © APAweb / dpa, Maurizio Gambarini

Prognose

Deutschland droht massiver Fachkräftemangel5

  • Bis 2040 könnten in Deutschland 3,3 Millionen qualifizierte Arbeitnehmer fehlen. Jetzt ist schnelles Umsteuern gefragt.

Nürnberg. Ohne schnelles Umsteuern droht der deutschen Wirtschaft nach Einschätzung von Arbeitsmarkt- und Bevölkerungsforschern langfristig eine große Fachkräftelücke. Allein bis 2030 könnte sich die Zahl der fehlenden Facharbeiter, Techniker, Forscher und medizinischen Fachkräfte auf bis zu 3,0 Millionen belaufen und bis 2040 gar auf 3,3 Millionen... weiter




Arbeitsmarkt

Bonus-Malus-System für Wirtschaftskammer gestorben2

  • WKÖ-Generalsekretärin Hochhauser sieht die "Bonus-Malus-Drohung" abgewehrt. Die Arbeiterkammer will weiter diskutieren.

Wien. Das von der Regierung im Oktober 2015 beschlossene Bonus-Malus-System zur Förderung der Beschäftigung von älteren Arbeitnehmern wird laut der Wirtschaftskammer (WKÖ) nicht eingeführt, da die anvisierten Quoten per Ende Juni 2017 übertroffen wurden... weiter




180801grafik - © M. Hirsch

Pensionen

Inflation trifft niedrige Einkommen besonders17

  • Warum die Zunahme instabiler Arbeitsverhältnisse immer mehr zum Problem wird.

Wien. Der zumindest inoffizielle Startschuss eines jeden Wahlkampfes ist das von den Spitzenkandidaten geäußerte Versprechen, die Pensionen zu erhöhen. Bei dieser Nationalratswahl wäre also hiermit der 17. August einzutragen. Denn am Donnerstag wurde der sogenannte Anpassungsfaktor publik... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Die Robo-Phobie der Fortschrittsängstlichen20

  • Während Europa Roboter besteuern will, fördert China deren Einsatz gezielt - möglicherweise der schlauere Plan.

Seit immer klarer sichtbar wird, dass Roboter und Computer schon in der näheren Zukunft viele Jobs besorgen werden, die heute noch von dazu eigens angestellten und dafür entlohnten Menschen erledigt werden, stellt sich die eher ungemütliche Frage, wie der Sozialstaat eigentlich finanziert werden soll... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung