• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Viennale geht mit Gala und Ehrungen zu Ende. - © APAweb/Georg Hochmuth

Viennale 2017

55. Viennale steigert Auslastung

  • Spielfilmpreis an Lukas Valenta Rinner für "Die Liebhaberin" und Dokumentarfilmpreis an Glawoggers "Untitled".

Wien. Mit der Premiere des französischen Dramas "La Villa" von Robert Guediguian endet am Donnerstag Abend die 55. Ausgabe der Viennale mit der traditionellen Abschlussgala im Gartenbaukino. Die Auslastung konnte das Filmfestival im ersten Jahr ohne den verstorbenen Langzeitdirektor Hans Hurch von 82,3 Prozent auf 82... weiter




Franz Schwartz wird die Viennale nur einmalig leiten. - © Viennale

Viennale

Im Schockzustand9

  • Nach Hurchs Tod und Sponsor-Ausfall: Die Viennale startet in ihre bislang schwierigste Festivalausgabe.

Wien. Wenn am Donnerstag Abend die 55. Viennale im Wiener Gartenbaukino eröffnet wird, dann ist erstmals seit vielen Jahren nichts mehr so, wie es einmal war. Zwar hat sich in der Anmutung dieses Festivals nichts verändert, wohl aber ist der Verlust seiner Galionsfigur für die Filmschau und für ihre Besucher überaus schmerzlich... weiter




Viennale

Dem Leben eine Pause geben2

Die Viennale, die kommenden Donnerstag eröffnet wird, tut sich sichtlich schwer mit der Verarbeitung des Schicksalsschlags, der sie mit dem plötzlich Tod von ihrem langjährigen Leiter Hans Hurch ereilte. Man ist penibel darauf bedacht, eine Viennale "ganz im Sinne von Hans Hurch" zu gestalten... weiter




Franz Schwartz wird die Viennale heuer einmalig leiten - im Andenken an seinen langjährigen Freund Hans Hurch. - © apa/Pfarrhofer

Viennale

"Das wird eine Viennale von Hans Hurch"4

  • In Wien wurden erste Festival-Details vorgestellt.

Wien. (greu) Die Viennale hat bei ihrer traditionellen Sommerpressekonferenz erste Highlights ihres diesjährigen Programms präsentiert, doch Routine war daran heuer nichts: Nach dem überraschenden Tod von Viennale-Chef Hans Hurch im Juli musste das führerlose Schiff wieder auf Kurs gebracht werden - eine Metapher... weiter




Viennale

Der ewige Hurch4

Im nächsten Jahr hat Hans Hurch die zwei Dekaden voll: Dann wird er als Direktor 20 Ausgaben der Viennale inhaltlich gestaltet und geprägt haben. Das passt eigentlich gut zu Wien: Hier sind die Würden und ihre Träger prinzipiell ein bisschen ewiger als der Rest, und auch die hohe Politik hält sich bekanntlich gut und schwer im Sattel... weiter




Jack Hofer spielt in "Einer von uns" Julian, der bei einem Supermarkteinbruch erschossen wird. - © viennale

Viennale

Mehr Viennale als je zuvor3

  • "So viel Film wie noch nie" gab Festival-Chef Hans Hurch als Motto dieser Ausgabe aus.

Wien. Zwei Wochen vor dem Start hat Direktor Hans Hurch am Freitag die 53. Festivalausgabe (22. Oktober bis 5. November) vorgestellt. Die zusätzliche Zeit, die Besucher zum Studium des Programms damit bis zum Vorverkaufsstart am 17. Oktober gewinnen, sei nötiger denn je... weiter




Kommentar

Die in der Sandkiste sitzen20

Hans Hurch bricht in der aktuellen "Falter"-Ausgabe eine Lanze für Filmarchiv-Chef Ernst Kieninger und dessen neu gestaltetes Metrokino. Zugleich geht Hurch in einer "Wutrede" auf heimische Filmkritiker los, die seiner Meinung nach allzu unkritisch nach dem Mund von Filmmuseum-Direktor Alexander Horwath schrieben... weiter




Hans Hurch (60), seit 15 Jahren Viennale-Direktor. - © Alexander Tuma,

Hans Hurch

"Kein Funktionär"5

  • Viennale-Direktor Hans Hurch über Seidl, Schmied und die Streif in Kitzbühel.

Hans Hurch feiert in diesem Jahr gleich mehrere Jubiläen. Zum Beispiel seinen 60. Geburtstag, vor allem aber die 50. Viennale, die er seit 15 Jahren als Direktor führt. Sein Vertrag wurde unlängst bis 2016 verlängert, dann wird er das Festival 20 Jahre geleitet haben. "Mir ist aber wichtig, dass ich kein Kulturfunktionär werde", sagt Hurch... weiter




Viennale

49. Viennale eröffnet mit Kaurismäki-Film, aber ohne Präsident

  • Auftaktfilm "Le Havre" in Anwesenheit des Hauptdarstellers

Wien. Mit Aki Kaurismäkis politischer Parabel "Le Havre" und in Anwesenheit des Hauptdarstellers Andre Wilms begeht die Viennale heute, Donnerstag, Abend den Auftakt ihrer 49. Auflage. Zusätzlich präsentiert das internationale Filmfestival auch den diesjährigen Trailer, der von David Lynch gestaltet wurde... weiter





Werbung




Werbung