• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Erdgeschichte

Zweiter Vegetationswechsel4

  • Forscher entdeckten in der Erdgeschichte eine weitere ökologische Katastrophe.

Zürich. In der Erdgeschichte kam es mehrmals zu einem Massenaussterben mit entsprechenden Konsequenzen für die Umwelt. Forschende der Universität Zürich (UZH) haben nun eine weitere Katastrophe vor rund 250 Millionen Jahren entdeckt, die während der Unteren Trias die vorherrschende Vegetation völlig veränderte... weiter




Aitutaki gehört zu den Cookinseln: Dass auf dem Südsee-Atoll einst ein Vulkan ausbrach, ist heute nicht mehr sichtbar. - © Roland Knauer

Geowissenschaften

Aus dem Leben eines Vulkans3

  • Lava-Berge unter dem Meeresspiegel haben eine wechselvolle Geschichte und enden manchmal als Südsee-Atoll.

Berlin. Der Fuji in Japan, der Kilimandscharo in Tansania und der Ätna auf Sizilien - so sieht ein echter Vulkan aus. Das Gebilde auf dem Computerbildschirm an Bord des Forschungsschiffs "Sonne" vor der Küste Namibias ähnelt diesen Bergen aber nur entfernt: Aus den dunkelblauen Tiefen steigen Bergflanken in grün-gelben Farbtönen steil in die Höhe... weiter




Seismische Überwachungsstation der CTBTO auf der britischen Südatlantik-Insel Ascension.

CTBTO

Was das globale Ohr alles hört2

  • Nächste Woche tagt in Wien die CTBTO, die Nukleartests und Erdbeben am schnellsten registriert.

Wien. Das Kürzel CTBTO bedeutet "Comprehensive Nuclear-Test-Ban Treaty Organization". Dieser Organisation geht es um die Einhaltung des Vertrags über das umfassende Verbot von Atomversuchen, sobald dieser in Kraft tritt. Das kann aber erst geschehen, wenn die Atomstaaten Indien, Pakistan und Nordkorea ihn unterschrieben haben... weiter




Erdbeben

Yellowstone-Vulkan von zwei Kammern gespeist3

Salt Lake City/Wien. (gral) Unter dem Yellowstone-Nationalpark liegt eine pfannenförmige Magmakammer, die täglich mehr Kohlendioxid aus dem Boden lässt, als sie ob ihrer Größe eigentlich liefern könnte. Forscher der University of Utah sind diesem Rätsel nun auf die Spur gekommen: Denn unter der ersten Kammer befindet sich ein zweites knapp... weiter




Europa

Sommerregen durch Vulkanausbrüche

  • Partikel in der Stratosphäre beeinflussen Sommermonsun in Afrika.

Bern. Wieso folgen auf starke Vulkanausbrüche in den Tropen kalte, verregnete Sommer in Europa? Ein Forscherteam unter schweizerischer Leitung hat Vulkanausbrüche der vergangenen 400 Jahre analysiert und eine mögliche Antwort gefunden: Der vulkanische Auswurf schwächt den Sommermonsun in Afrika und Asien ab... weiter




Der Vulkan Mayon schleuderte Asche in die Luft, Bergsteiger, die auf dem Kegel unterwegs waren wurden getötet oder verletzt. - © APAweb / AP

Vulkane

Fünf Tote bei Vulkanausbruch auf den Philippinen

  • Drei Deutsche unter den Toten.

Manila. Beim Ausbruch des philippinischen Vulkans Mayon sind mindestens fünf Bergsteiger ums Leben gekommen. Sieben weitere dürften verletzt sein, weitere Personen würden vermisst, erklärte der Chef des Büros für Zivilverteidigung, Eduardo del Rosario am Dienstag... weiter




Vulkanausbrüche wie hier am Villarica-Vulkan in Chile könnten sich häufen. - © Roland Knauer

Vulkane

Vulkane im Wärmestress

  • In Computermodellen haben Forscher die Vorgänge dingfest gemacht.

Berlin. Wenn auf der Erde das Klima rasch wärmer wird, brechen die Vulkane rund um den Pazifik viel häufiger als in den kühleren Epochen davor aus. Diesen verblüffenden Zusammenhang beschreiben Steffen Kutterolf vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung (Geomar) in Kiel und seine Kollegen im Geomar und in der Harvard-Universität im US-amerikanischen... weiter




Der Popocatepetl stößt Asche und Rauch aus. - © APAweb / AP / Gonzalo Perez

Mexiko

Vulkanalarm in Mexiko8

  • Evakuierung in der Nähe von Mexiko-Stadt vorbereitet.

Mexiko-Stadt. Der größte aktive Vulkan Mexikos, der über 5.450 Meter hohe Popocatepetl, gibt keine Ruhe. In der Nacht auf Samstag kam es erneut zu mehreren kleinen Eruptionen. Der Feuerberg wirbelte Asche in die Luft, über die Osthänge glitt glühendes Material... weiter




USA

Archipel im Feuerring

Bezieht man sich auf den 50. Staat der USA, so sind in erster Linie die Inseln Oahu, Kauai, Niihau, Maui, Lanai, Big Island (Hawaii) sowie Kahoolwa gemeint. Bei den restlichen weit über 100 Inseln, ungeeignet für eine menschliche Dauerbesiedelung, handelt es sich meist um winzige Atolle, Koralleninseln oder Felsspitzen... weiter





Werbung




Werbung