• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kirche

Nur nicht zu viel anders machen8

  • Fusion im 20. Bezirk: Am Sonntag feiert die nächste Pfarre Neu Startgottesdienst. Der neue Pfarrer will alte Strukturen erhalten.

Wien. Er hat sich nicht darum gerissen: Seit 1. September ist Alexander Brenner nicht mehr Pfarrer der Pfarrgemeinde Zum Göttlichen Erlöser im 20. Bezirk, sondern der Pfarre Neu "Zu Allen Heiligen", die seine Pfarrgemeinde gemeinsam mit den beiden Pfarren Allerheiligen-Zwischenbrücken und Muttergottes im Augarten bildet... weiter




- © Peter Behavy/www.floridofilm.at

Religion

Schmalzbrote und Rockgitarren38

  • Im 20. Bezirk geht Friedrich Koren, einer der längstdienenden Pfarrer Wiens, nach 42 Jahren in Pension. Er blickt zurück auf die Aufbruchstimmung der 1970er, vier Jahrzehnte Obdachlosenhilfe und seine Fehler als junger Pfarrer.

Wien. 70 Tonnen Lebensmittel für Obdachlose, 150 Musiker und Sänger, 80 Jahre Diakonat (geleistet von fünf Diakonen): Das ist die Bilanz von Friedrich Koren (72), der jetzt nach 42 Jahren als einer der dienstältesten Pfarrer Wiens (nur drei andere sind länger im Amt) in Pension geht... weiter




"Ich wüsste nicht, wie man eine Lockerung des Zölibats praktisch umsetzen sollte", sagt Erzbischof Christoph Schönborn. - © apa/Hans Punz

Katholische Kirche

"Es werden sicher noch mehr Kirchen abgegeben"15

  • Kardinal Christoph Schönborn im Oster-Interview über die Strukturreform der Erzdiözese Wien, Frauen und Männer in der Kirche und warum Priester mehr gemeinsam beten sollten.

"Wiener Zeitung": Herr Kardinal, wie haben Sie die Fastenzeit verbracht? Haben Sie sich ein spezielles Fastenopfer vorgenommen? Christoph Schönborn: Ja, ich habe mir vorgenommen, früher aufzustehen, um mehr Zeit fürs Gebet zu haben. Es ist mir nicht jeden Tag gelungen, aber es hat sich im Großen und Ganzen bewährt... weiter




Kirche

Es muss nicht alles neu werden7

  • Aus dreizehn mach drei: Im 4., 5. und 15. Bezirk sowie in Wiener Neustadt werden mit 1. Jänner Pfarren zusammengelegt. Die Kunst für die Pfarrer besteht dabei darin, den Spagat zwischen Neuorientierung und gewohnten Strukturen zu schaffen.

Wien. Für Erzbischof Christoph Schönborn stehen demnächst drei nicht alltägliche Festmessen auf dem Programm, gilt es doch in der Erzdiözese Wien insgesamt drei neue Pfarren einzuweihen, die durch Zusammenlegungen entstehen (Pfarre Neu): Mit 1. Jänner 2017 wird im 4. und 5. Bezirk aus den fünf Pfarren St. Elisabeth, St. Florian, St... weiter




Leserbriefe

Leserforum: Kirchen, Falstaff

Zum Gastkommentar von Martin Rupprecht, 5. Dezember Neunutzung von Kirchengebäuden Pfarrer Martin Rupprecht hat sich wirklich konstruktiv mit den Problemen der katholischen Kirche auseinandergesetzt. Seinen Vorschlag, Kirchen, die kaum noch besucht werden, zu "Indoor-Spielplätzen" umzugestalten, finde ich verwegen, aber er gefällt mir... weiter




Martin Rupprecht ist Pfarrer und Dechant im 15. Bezirk in Wien. - © privat

Gastkommentar

"Reißt diesen Tempel nieder"35

  • Gastkommentar: Warum wir noch mehr Kirchen verschenken sollten.

In den vergangenen 40 Jahren hat sich die Zahl der Katholiken in Wien halbiert; ebenso die Zahl der Gottesdienstbesucher. Bei der inneren Reform der Kirche müssen wir uns ehrlicherweise auch fragen, was wir mit den vielen Gebäuden tun. 1972 gab es zum Beispiel im 15. Wiener Gemeindebezirk 68.700 Katholiken bei insgesamt 74.000 Einwohnern... weiter




Gastkommentar

Das Modell der Pfarre Neu in Wien und die Bedenken der Basis1

Angesichts des von der Kirche selbst zu verantwortenden Priestermangels und angesichts der gesellschaftlichen, auch das Leben von Pfarren betreffenden Veränderungen sind strukturelle Verbesserungen auch in der Erzdiözese Wien unumstritten. Erzbischof Christoph Schönborn hat deshalb vor kurzem Entwicklungsräumen bilden lassen und plant in mehreren... weiter




Katholische Kirche

Pfarre werden, Gemeinde bleiben3

  • Die nächste "Pfarre Neu" in der Erzdiözese Wien steht an: Im 19. Bezirk wachsen drei Pfarrgemeinden zusammen, die ohnehin schon eng kooperieren.

Wien. "Normalerweise ist es bei der Neustrukturierung so, dass zuerst eine neue große Pfarre gebildet wird und dann erst ein Pfarrer eingesetzt wird. Bei uns ist es umgekehrt", sagt Pater Georg Dinauer. Der Ordenspriester ist nämlich schon seit mehr als zwei Jahren Pfarrer aller drei Pfarren Glanzing, Kaasgraben und Krim im 19. Bezirk, die ab 1... weiter




Bald koptisch statt katholisch: die Pfarrkiche Maria vom Siege am Gürtel. - © Wolfgang Glock

Religion

Die Kopten übernehmen5

  • Die katholische Pfarrkirche Maria vom Siege im 15. Bezirk wird als Nächste übergeben.

Wien. Die Strukturreform der Erzdiözese Wien ist in vollem Gange - und im 15. Bezirk so gut wie abgeschlossen. Denn die neue Großpfarre ("Pfarre Neu") Hildegard Burjan, die aus den bisherigen Pfarren Neufünfhaus, Akkonplatz, Rudolfsheim, Schönbrunn-Vorpark und St... weiter




261118pfarre

Religion

Den Pfarrer wird es immer geben2

  • Diesen Sonntag werden die 140 Entwicklungsräume für die Erzdiözese Wien offiziell dekretiert.

Wien. Der 29. November 2015 wird ein denkwürdiges Datum sein. Denn am 1. Adventsonntag, zu Beginn des neuen katholischen Kirchenjahrs, läutet die Erzdiözese Wien ganz offiziell eine neue Ära ein: Erzbischof Christoph Schönborn verschickt an alle 653 Pfarren die entsprechenden Dekrete über die 140 Entwicklungsräume, die sie künftig bilden werden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung