• 12. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Delikatessen fürs Picknick: So pries man Fischkonserven im späten 19. Jh. in Werbesujets an. Links: Nicolas-François Appert leistete ab 1795 Pionierarbeit, um Speisen haltbar zu machen.  - © Bilder: Boston Public Library (rechts), Archiv. Repros: Martina Hackenberg

Lebensmittel-Konservierung vor Kühlschrank-Ära

Vom Surfleisch zu Blechbüchsen1

  • Ab 1810 brachte Essen aus der Dose Seemännern nötige Abwechslung.
  • Konserven als Massenware seit den 1890er-Jahren.
  • Zu Frage 1 der Nro. 374

Mit Hammer und Meißel musste man sich lange Zeit den Genuss von konserviertem Fleisch, Kondensmilch oder haltbarem Gemüse aus der Dose erarbeiten. Denn: Einfache Vorrichtungen zum Öffnen der Blechbüchsen setzten sich erst in den 1920ern durch. Mit der über 200-jährigen Geschichte der Konservendose befasste sich die Gemeine anlässlich der Frage 1... weiter




Indien

Nestle verkauft wieder Nudeln

  • Verkaufsschlager war nach Skandal vom Markt genommen worden.

Neu-Delhi. Der Nahrungsmittelmulti Nestle verkauft seit Montag in Indien wieder seine Maggi-Nudeln. Wegen erhöhter Bleiwerte waren die Fertig-Nudeln im Juni vom Markt genommen worden. Der Verkaufsstart erfolgte nach umfangreichen Untersuchungen. Die Produktion des Bestsellers auf dem Subkontinent wurde Ende Oktober wieder hochgefahren... weiter




Heftige Proteste gegen den Konzern Nestle in Indien. - © epa/S. Gupta

Indien

Nestle will seine umstrittenen Maggi-Nudeln in Indien vernichten

  • Schweizer Lebensmittelkonzern hält die Produkte aber weiter für unbedenklich.

Neu-Delhi/Vevey. Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestle bemüht sich in der Affäre um seine Instant-Nudeln in Indien um Schadensbegrenzung: Nachdem die indische Nahrungsmittelbehörde den Verkauf von angeblich verseuchten Instantnudeln der Nestle-Marke Maggi verboten hat, will Nestle India die fraglichen Produkte nun vernichten... weiter




Indiens Straßenverkäufer räumen ihre Regale mit den beliebten Maggi-Nudeln leer. - © ap/Rajesh Kumar Singh

Indien

Eine Suppenschüssel voller Ärger

  • Verkaufsverbot der Maggi-Instantnudel wegen angeblicher Bleibelastung erschüttert Indien.

Neu Delhi. Die Straßenverkäufer sind sauer: Ihre Maggi-Nudeln fanden stets guten Absatz bei den vielen Studenten und Schülern auf der Mall-Road im Zentrum vom Kanpur. Doch nun will in der Stadt am heiligen Ganges-Fluss in Nordindien niemand mehr das Fast-Food in den tiefen Tellern haben... weiter





Werbung




Werbung