• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Gesundheit

Ängstlich, traurig und krank2

  • Ein Viertel der österreichischen 10- bis 18-Jährigen leidet an einer psychischen Erkrankung.

Wien. Von Angststörungen, Depressionen oder ähnlichen psychischen Erkrankungen sind nicht nur Erwachsene betroffen: Nahezu ein Viertel der österreichischen Jugendlichen leidet unter solchen Krankheitsbildern. Mit dieser erschreckenden Zahl warteten am Donnerstag Wiener Psychologen auf... weiter




Kinder sind von Natur aus neugierig. - © Lakeside Park

Bildung

Lernen der Zukunft1

  • Im Kärntner Lakeside Science & Technology Park wird Kindern Naturwissenschaft begreifbar gemacht.

Wien. Obwohl die Finnen in den Schulrankings ganz klar an führender Position stehen, wollen sie mit einer Abschaffung der herkömmlichen Schulfächer ihr Bildungssystem umkrempeln. Die Idee für fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten, um vernetztes Lernen zu ermöglichen... weiter




Kinderbuch

MS kindgerecht erklärt

  • Ein Infoheft zum Welt-Multiple-Sklerose-Tag.

Am 31. Mai ist Welt-MS-Tag, und die Caritas Socialis hat es sich zum Ziel gesetzt, für ein besseres Verständnis bei Mitmenschen und Angehörigen zu sorgen. Denn Multiple Sklerose ist nach wie vor für viele eine kaum zu fassende Krankheit. In "Annas Mama ist super" wird nun eine kindgerechte Herangehensweise gewählt... weiter




- © getty/Westend61Interview

Patchwork-Familien

Kinder als Spielball verletzter Gefühle4

  • Die Wiener Familienexpertin Margit Dechel über Patchworkfamilien, Scheidungskinder und Eltern-Training.

Wien. Patchwork-Familien gehören mittlerweile zum gängigen Familienbild. Für viele Eltern sind jedoch die daraus entstehenden Probleme belastend. Familienexpertin Margit Dechel warnt vor einem perfekten Familienbild und gibt Tipps für einen guten Umgang mit den Kindern. "Wiener Zeitung":Sind Patchwork-Familien das Familienmodell der Zukunft... weiter




Kinder sollen experimentieren, aber nicht wir Eltern mit ihnen, indem wir obskure pädagogische Ansätze verfolgen. - © Fotolia/Andrey Kiselev

Erziehung

Experiment Kindheit42

  • Adelstitel, elektronische Babysitter und Machtumkehr - wie die Gesellschaft dabei ist, ihre Kinder zu riskieren.

Unterschiedlichste pädagogische Ansätze prägen die Generationen seit jeher. Lange Zeit dominierte der strenge, autoritäre Ton, darauf folgte die Zeit der liberalen Ansätze bis hin zum totalen Laissez-faire. Heute wird in der Erziehung großteils die Individualität der Kinder hervorgekehrt, was durchaus seine Vorzüge hat... weiter




- © Fotolia/czarny_bez

Gewaltschutzgesetz

20 Jahre Schutz vor Gewalt8

  • Die Kinderschutzzentren Österreichs fordern, die Position der Kinder bei Gewalt in der Familie zu stärken.

Wien. Der Vater schlägt die Mutter. Die Mutter flüchtet in ein Frauenhaus, erhält Hilfe. Das Kind oft nicht. "Eine Befragung unter betroffenen Müttern hat gezeigt, dass 23 Prozent glauben, die Kinder haben nichts bemerkt", sagte Martina Wolf, Geschäftsführerin des 2011 gegründeten Bundesverbands Österreichischer Kinderschutzzentren, am Donnerstag... weiter




Nichts ist so, wie es war , wenn die Pubertät einsetzt: Je früher man dran ist, desto gefährlicher kann es sein. - © fotolia/syda production.

Genetik

Gene bringen Pubertät ins Rollen5

  • 400 genetische Schalter entscheiden über den Zeitpunkt der Pubertät - je früher sie eintritt, desto höher das Krebsrisiko.

Cambridge/Wien. Aus heiterem Himmel einmal im Monat Bauchschmerzen, Stimmungsschwankungen, Pickel oder Stimmbruch und Bartwuchs: Nichts ist so, wie es war, wenn die Pubertät einsetzt. Wissenschafter haben 389 genetische Signale identifiziert, die beeinflussen, wann die Geschlechtsreife beginnt... weiter




Leser

Kommentare

Zum Kommentar von Christian Ortner, 14. April Wie man Afrika sinnvoll unterstützen könnte Christian Ortner hat ja recht: Ein ungezielter Geldregen über Afrika löst die dortigen Probleme nicht. So etwas ist kein "Marshallplan". Was aber jedenfalls möglich wäre: Das Unterlassen der vielen Geschäfte mit Afrika... weiter




"In unserer Hochglanzgesellschaft sollen Kinder perfekt sein. Fürsorgliche Eltern aber lassen ihre Kinder scheitern, denn nur dadurch werden sie selbständig." (Günther Loewit) - © Pixelkinder

Interview

"Die Medizin ist heute Religionsersatz"13

  • Der österreichische Arzt und Autor Günther Loewit über die Abschaffung der Kindheit, die Auswüchse der modernen Hightech-Medizin - und weshalb wir von der Wiege bis zur Bahre als Patienten bevormundet werden.

"Wiener Zeitung": Herr Loewit, Sie betreiben eine ärztliche Praxis im niederösterreichischen Marchegg, das oft als die "Storchenstadt" bezeichnet wird. Wie schaut es dort mit der Geburtenrate aus? Gibt es viel Nachwuchs bei den Marchegger Familien?Günther Loewit: Marchegg ist eine kleine Stadt an der slowakischen Grenze... weiter




Andere zu verstehen, das ist bei Kleinkindern noch gar nicht möglich. - © Fotolia/famveldman

Kinder

Vom Ich zum Du1

  • Kinder können sich erst im Alter von vier Jahren in andere Menschen hineinversetzen.

Leipzig/Wien. Kleinkinder sehen die Welt mit eigenen Augen. Und das tatsächlich nur mit ihren eigenen. Das Ich steht bei ihnen nämlich ganz im Vordergrund - sowohl bei Entscheidungsfindungen als auch im sozialen Kontext. Gedanken außerhalb ihrer eigenen Wahrnehmung scheinen einfach nicht zu existieren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung