• 27. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mobilitätsagentur Wien

Pilotprojekt

Vorsicht, toter Winkel4

  • Schüler lernen in einem Pilotprojekt spielerisch, wo sie im Straßenverkehr in der Nähe von Bussen oder Lkw sicher sind und wo nicht.

Wien. "Jetzt zeige ich euch ein tolles Versteck", sagt Martin Winkelbauer vom Kuratorium für Verkehrssicherheit zu den Schülern der Liesinger Volksschule Korbgasse. Während ein Mädchen auf den Fahrersitz des Busses klettert, verstecken sich ihre Mitschüler in jenen Bereichen rund um den Bus... weiter




- © getty/Westend61Interview

Patchwork-Familien

Kinder als Spielball verletzter Gefühle4

  • Die Wiener Familienexpertin Margit Dechel über Patchworkfamilien, Scheidungskinder und Eltern-Training.

Wien. Patchwork-Familien gehören mittlerweile zum gängigen Familienbild. Für viele Eltern sind jedoch die daraus entstehenden Probleme belastend. Familienexpertin Margit Dechel warnt vor einem perfekten Familienbild und gibt Tipps für einen guten Umgang mit den Kindern. "Wiener Zeitung": Sind Patchwork-Familien das Familienmodell der Zukunft... weiter




- © Wiener Urania Puppentheater

Kasperltheater

"Es bleibt keine Zeit zum Kind sein"12

  • Manfred Müller, Chef des Urania Puppentheaters, über den Wandel der Zeit am Beispiel des sozialpädagogischen Auftrages der Kasperl-Figur.

Wien. An die Medienwelt in den 1980er Jahren werden sich noch viele erinnern: Einer der wichtigsten Fragen der Woche: Was macht J.R.? Die Antwort darauf gab es jeden Dienstag um 21.07 Uhr, FS 2 in "Dallas". Sonntags, 21.07 Uhr, FS 2, "Dynasty", und jeder sprach am nächsten Morgen über Alexis und Co... weiter




Schulen sind der Schlüssel für reibungslose Migration, ist Psychologin Spiel überzeugt. - © fotolia

Konferenz

Es werden mehr4

  • Die derzeitige Flüchtlingswelle dürfte erst der Anfang sein -
  • Zeit für Akzeptanz und Strategien.

Wien. (aum) Vogel-Strauß-Politik in Sachen Migration zu betreiben oder zu verdrängen, dass diese ein integraler Bestandteil Österreichs ist, kann gefährlich sein. Das war der Tenor einer vom Sir Peter Ustinov Institut veranstalteten Podiumsdiskussion zum Thema "Verhindern Vielfalt und Toleranz Vorurteile und Gewalt?"... weiter




Die Strecke des 13A führt an vielen Schulen vorbei, besonders in der Strozzi-, Piaristen- und Zeltgasse. - © Wiener Linien

Wiener Linien

Tempo 30 für den 13A?3

  • Bezirksvorsteherin und Eltern der Josefstadt wollen Autobus vor Schulen bremsen. Die Wiener Linien sind dagegen.

Wien. Mit mehreren zehntausend Fahrgästen täglich ist der 13A, der die Alser Straße mit dem Hauptbahnhof verbindet, Wiens am stärksten befahrene Buslinie. Seit April 2015 verkehren auf der Strecke Gelenkbusse, die deutlich größer sind als die bisherigen Modelle. Sie bieten zu Stoßzeiten 2340 statt 1500 Fahrgästen Platz... weiter




Bänke und Sofas erleichtern es Kleinkindern, auf die gefährlichen Fensterbänke zu klettern. - © B.S.P.I./Corbis

Sicherheit

Fensterstürzen den Riegel vorschieben1

  • Höhere Gebäude und betonierte Untergründe machen Wien bei Fensterstürzen für Kinder besonders gefährlich.

Wien. Von einem Moment zum anderen kann ein offenes Fenster oder eine Balkontür zum Albtraum aller Eltern werden, nämlich, wenn ihr Kind daraus stürzt und im schlimmsten Fall verunglückt. Für Wiener Eltern scheint diese Angst besonders stark zu gelten... weiter




Delegierte aus vier Schulen und fünf Parkanlagen präsentieren einem Gremium von Lokalpolitikern ihre Anliegen. - © Jenis

Favoriten

Mitbestimmung von klein auf1

  • Kinder- und Jugendparlamente sind in den Bezirken ein wichtiges Instrument, um auch unter 16-Jährige aktiv in die Politik miteinzubeziehen. Ein Besuch beim Kinder- und Jugendforum Favoriten.

Wien. Mihael hat seinen Text gut vorbereitet. Den Stichwortzettel in seiner Hand braucht er fast gar nicht, als er sein Anliegen vorträgt: "Guten Tag, ich heiße Mihael und gehe in die Poly Pernerstorfergasse. Wir wünschen uns für unsere Schule neue Sessel, weil die alten kaputt sind. Und wenn wir stundenlang sitzen, brauchen wir auch gute Sessel... weiter




Mit den geplanten Plätzen ist der Bedarf für Hilfe suchende Kinder noch lange nicht gedeckt. - © Corbis

Wiener Ärztekammer

Erste Kassenplätze für Kinderpsychiatrie2

  • Zwei Ordinationen ab Mittwoch offen, vier weitere sollen folgen, Wahlarztkosten können zur Rückerstattung eingereicht werden.

Wien. Erstmals gibt es in Wien Krankenkassenplätze für Kinder und Jugendliche, die eine psychiatrische Behandlung in Anspruch nehmen müssen. Am Mittwoch öffnen die ersten beiden der geplanten sechs Kassenordinationen in der Bundeshauptstadt. Das teilte die Wiener Ärztekammer per Aussendung mit... weiter




- © Fotolia

VHS Wien

Mut zur Mehrsprachigkeit11

  • Die Wiener Volkshochschulen ermuntern Familien, Kinder mit mehreren Sprachen aufwachsen zu lassen.

Wien. Seit rund zwei Jahren bekommt jede Frau, die in Wien ein Baby zur Welt gebracht hat, eine Dokumentenmappe mit Informationsmaterial. Dabei ist auch ein Folder, der zu Mehrsprachigkeit ermuntern will. "Mut zur Mehrsprachigkeit! - Kinder in Wien sprachsensibel erziehen", ist darauf in verschiedensten Sprachen zu lesen... weiter




Der Weihnachtsmann auf dem Weg zu den Kindern

Weihnachten

Und wer ist jetzt eigentlich das Christkind, Mama?12

  • Fünf Redakteure der "Wiener Zeitung" erklären, wie sie ihren Kindern, als Gläubige und Ungläubige, die Sache mit dem Christkind, dem Weihnachtsmann und dem Rentier Rudolf am besten näherbringen.

Wien. Es ist eine heikle Sache seinem Nachwuchs das Mysterium Weihnachten näherzubringen. Es gibt so viele Fallen, in die man dabei tappen kann. Angefangen von den logistischen Problemen des Geschenketransports über die gefinkelte Verhütung rund um die unbefleckte Empfängnis bis hin zur Identitätsfrage, wer denn eigentlich nun die Geschenke bringt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung