• 20. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das Burkaverbot im öffentlichen Raum soll mit 1. Juli in Kraft treten. - © APAweb/dpa, Boris Roessler

Burkaverbot

"Unnötig und grundrechtlich bedenklich"2

  • Begutachtung zum Integrationsgesetz endet mit Kritik an Burkaverbot.

Wien. Etliche Kritik gibt es am Ende der Begutachtungsfrist zum von SPÖ und ÖVP geplanten Integrationsgesetz. Das Sammelgesetz sieht unter anderem ein verpflichtendes Integrationsjahr, mehr Deutschkurse, gemeinnützige Arbeit für Asylberechtigte sowie ein Burkaverbot im öffentlichen Raum vor... weiter




Vier Monate Zeit haben Asylberechtigte, um ihre im Rahmen der Grundversorgung zur Verfügung gestellte Unterkunft zu verlassen und eine neue zu finden. Einige schaffen das nicht. - © apa/Helmut Fohringer

Asylberechtigte

Asylberechtigt, aber obdachlos37

  • Die neuen Klienten der Wohnungslosenhilfe sind asylberechtigte Flüchtlinge.

Wien. Es beginnt mit der Entscheidung, das eigene Land, das eigene Leben zu verlassen. Konflikte und Kriege treiben sie dazu, Zukunftsperspektiven für sich, für die Kinder gibt es kaum. Es folgt die Flucht nach Europa. Für die, die es nach Österreich schaffen, heißt es kurz durchschnaufen... weiter




Beim Kompetenzcheck lernen die Flüchtlinge auch, wie ein Lebenslauf aussieht . - © Stanislav Jenis

Arbeitsmarkt

Ein kleines Puzzlestück zur Integration8

  • Welche Ausbildung bringen Flüchtlinge mit nach Österreich? Kompetenzchecks sollen Licht ins Dunkel bringen.

Wien. Wie man Leder herstellt, weiß Malik. Wie man das Wort schreibt, fällt ihm allerdings gerade nicht ein. Er schlägt es auf einer Übersetzungswebsite nach und schreibt es danach unter "Berufserfahrung" in seinen Lebenslauf. "Mein Vater, mein Großvater und Urgroßvater waren bereits Gerber", erzählt der junge Syrer... weiter




Ausbildung

College für Asylberechtigte startet in Wien1

  • Modulsystem bietet 1.000 nicht mehr schulpflichtigen Asylwerbern und -berechtigten Ausbildung und Job-Kenntnisse.

Wien. Wien richtete eine Art eigenen Schultypus für junge Flüchtlinge ein. In diesem "Jugendcollege" sollen sowohl Asylwerber als auch Menschen mit bereits positivem Asylbescheid auf einen Job oder eine weitere Ausbildung vorbereitet werden. 1.000 Plätze stehen an zwei Standorten zur Verfügung. Die erste Einrichtung im 9... weiter




Integration

Ein Stück zurückgeben7

  • Flüchtlinge wollen nicht arbeiten, lautet ein gängiger Vorwurf. Die erste Jobmesse für sie beweist das Gegenteil.

Wien. Das Glück könnte schon beim nächsten Stand warten. Aber erst heißt es anstehen vor den Logos von Siemens, Ikea und Rewe. Menschen mit Arabisch-Wörterbüchern und Bewerbungsmappen in der Hand bilden Trauben in der Gasse zwischen den Messeständen. Über ihnen hängen die Wegweiser zum Glück... weiter




Arbeitslosigkeit

AMS will Qualifikationen von Asylberechtigten erheben12

  • Deutschkurse als zentrales Element für soziale und wirtschaftliche Integration.

16.000 Personen mit Asylstatus oder subsidiärem Schutz waren Ende April in Österreich arbeitslos gemeldet oder in Schulungen. Das sind jene Personen, die Asyl haben und arbeiten dürfen. Im Juni ist die Zahl bereits auf 19.000 angestiegen, berichtet der Radiosender Ö1 im Mittagsjournal am Mittwoch. Die meisten kommen aus Syrien und Afghanistan... weiter





Werbung




Werbung