• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Nedad Memic

Wohnbau

Es wird eng im Wohnbau23

  • In Wien werden nicht genug geförderte Wohnungen gebaut. Experten fordern eine neue Bodenpolitik.

Wien. Das Wohnen in Wien wird immer teurer. Im Privatsektor sind Mieten in den letzten Jahren regelrecht explodiert: Durchschnittlich stiegen sie um 34 Prozent, beklagt die Arbeiterkammer. Im Frühjahr überprüfte zudem die Stadt Wien 40.000 Inserate im privaten Bereich: Vier von fünf Angeboten im Altbaubestand waren viel zu hoch... weiter




- © apa/Fohringer

Mieten

Bewegung an der Mietrechtsfront10

  • Die SPÖ pocht auf einen Basiszins, die ÖVP will die Richtwerte vor dem VfGH kippen.

Wien. 8,02 Euro kostet der Quadratmeter einer privaten Wiener Mietwohnung im Durchschnitt. Von 2008 bis 2014 sind die Mieten inklusive Betriebskosten in Wien um fast ein Drittel gestiegen. Davon betroffen ist nicht nur der private Sektor, auf dem die Preissteigerung besonders hoch ausfällt... weiter




Gemeindewohnungen

Jeder Dritte wird durch "Wien-Bonus" vorgereiht10

  • Rund 15.000 Menschen stehen derzeit auf der Warteliste.

Wien. Seit 1. Juli 2015 gelten die neuen, strengeren Vergabekriterien für Gemeindebau- und geförderte Wohnungen. Mit dem Wiener Wohn-Ticket trat u.a. der - vom grünen Koalitionspartner kritisierte - Bonus für Langzeit-Wiener in Kraft. Von diesem profitiert derzeit jeder dritte Antragsteller... weiter





Werbung




Werbung