• 21. Dezember 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Analyse

Die Fessel trägt der Opferschutz4

Der Aufschrei in den Boulevard-Medien war groß: "Fußfessel statt Haft für Sextäter", "Vergewaltiger trotz Rückfallgefahr in Freiheit" oder "Vergewaltiger muss keinen einzigen Tag in Haft" wurde getitelt. FPÖ und BZÖ zeigten sich empört - und Opferschutzvertreter sehen im Urteil des Linzer Oberlandesgerichts eine Verhöhnung des Opfers... weiter




Missbrauch: Vom Täter- zum Opferschutz10

  • Acht Millionen Euro wurden bisher durch die Klasnic-Kommission zuerkannt.

Wien. Eigentlich war es der Fall F. 2008 in Amstetten, der das Thema Kindesmissbrauch ins Rollen brachte. Später wurde F., der seine Tochter 24 Jahre lang im Keller eingesperrt und missbraucht hatte, zu lebenslanger Haft verurteilt. Es blieb kein spektakulärer Einzelfall... weiter




Damals, als hinter dem Tor des Kinderheimes des Schlosses Wilhelminenberg Kinder missbraucht worden sein sollen, dachte noch niemand daran, die Opfer zu schützen. - © APA/HERBERT NEUBAUER

Interview mit dem Rechtsphilosophen Peter Koller über den Wandel vom Täter- zum Opferschutz

"Beim Täter ist wenig zu holen"

  • Opferschutz passiert derzeit außerhalb der Gerichte in zusätzlichen Institutionen.

"Wiener Zeitung": Aufgrund der Missbrauchsfälle im ehemaligen Kinderheim im Schloss Wilhelminenberg ist das Thema Opferschutz erneut ins Zentrum gerückt. Früher, so scheint es, stand eher die Resozialisierung der Täter im Vordergrund. Wann würden Sie als Rechtsphilosoph die Wende vom Täter- zum Opferschutz ansetzen... weiter





Werbung




Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten.

19.12.2014: Während in Österreich die Berge großteils grün bleiben, überqueren die Kanadier so manche Brücken auf Langlauf-Ski. Wie hier die Bill Thorpe Walking Brücke in Fredericton, New Brunswick. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

Werbung