• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Jugoslav Vlahovic

Reisephilosophie

Reisen im richtigen Gang14

  • Wir sind immer schneller unterwegs, aber ist das wünschenswert? Ein Vergleich zwischen Fortbewegungsmitteln und Reisephilosophien.

"Ich bin müde" sagte der west- afrikanische Schriftsteller Malidoma Somé, als er nach Jahren in der Ferne zum ersten Mal wieder den Boden seines Heimatdorfs in Burkina Faso betrat. Er war mit dem Flugzeug gekommen, und die Leute in seinem Dorf sagten: "Natürlich bist du müde. Deine Seele ist ja noch unterwegs... weiter




- © Wiener Linien

Tramwaytag

Einmal Bim-Fahrer sein12

  • Der 33. Tramwaytag der Wiener Linien am kommenden Samstag findet im Bahnhof Gürtel und im Bahnhof Michelbeuern statt.

Wien. "Als Kind haben wir in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Gürtel gewohnt und oft bin ich in der Früh vor der Schule hierhergekommen und habe beobachtet, wie die Anzeigetafeln ausgetauscht wurden bei den alten Straßenbahnen", sagt Elfriede Falter und zeigt auf den großen Hallenbereich rechts... weiter




Verkehrsmittel

Was bringt das neue VOR-Tarifsystem?3

  • VOR-neu keineswegs so einfach, transparent und übersichtlich, wie es scheint.
  • Hyperinnovativ, aber jede Menge Tücken und Fallen.
  • Vorlaufzeit von einem Monat für Pendler viel zu kurz.
  • Gravierende Unstimmigkeiten machen Verschiebung dringlich.

Das Tarifsystem des VOR-neu erscheint auf den ersten Blick einfacher, weil man sich nie um Zonen kümmern muss, sondern nur Abfahrtsort und Ziel anzugeben braucht (das war allerdings beim Kauf von Einzelfahrkarten am Schalter oder Fahrkartenautomaten bisher auch schon so). Bei genauem Hinsehen werden allerdings jede Menge Tücken und Fallen erkennbar... weiter




Freier Zugang zu Postfächern bringt auch Probleme mit sich. - © fotolia/ArvydasRa

Leserbriefe

Leserforum: Postkästen, Züge, Migranten

Nachteile der liberalisierten Postzustellung Ich bin ein EU-Befürworter und sehe auch, dass die Liberalisierung im Sinne des Konsumenten ist, weil mehr Konkurrenz mehr Preisdisziplin und Kundenbewusstsein nach sich zieht - mit einer Ausnahme: Die Liberalisierung des Postzustellwesens bringt nur unwesentliche positive Alternativen... weiter





Werbung




Werbung