• 18. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Michael Wimmer ist Geschäftsführer des unabhängigen InstitutsEducult in Wien (www.educult.at). - © privat

Gastkommentar

Im falschen Film9

  • Warum die sympathische Erzählung Christian Kerns über seine einfache Herkunft das Gegenteil von dem bewirken könnte, was seine Personal Shapers beabsichtigt haben.

Vor einiger Zeit hat der SPÖ-Vorsitzende und Bundeskanzler Christian Kern ein Video veröffentlicht, das von seiner Herkunft aus bescheidenen Verhältnissen aus dem traditionellen Wiener Arbeiterbezirk Simmering berichtet. Wir erfahren von seinen jugendlichen Anfängen, die alles andere als einfach waren: die Mutter hat sich "einen Haxn ausgerissen"... weiter




Sachbuch

Kreiskys Zeit im Bild

  • Ein Fotoband setzt alte Geschichte(n) in neues Licht.

Er ist 1990 verstorben. Doch 27 Jahre nach Bruno Kreiskys Tod füllt das Interesse am einstigen "Sonnenkönig" noch immer ganze Säle. Die Fotografin Margret Wenzel-Jelinek und ihr Autoren-Team luden vor kurzem zur Präsentation des jüngsten Kreisky-Buches in den Presseclub Concordia... weiter




Heinz Kienzl war Generaldirektor der Nationalbank. Er ist Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik. Foto: Alexander Ch. Wulz

Gastkommentar

Politik braucht Flexibilität2

  • "Ja, die Zeit ändert viel . . ." - der Satz von Johann Nestroy passt auch auf Österreichs Verhältnis zur Europäischen Union.

Vor 70 Jahren wurden die Römischen Verträge beschlossen, und in der Folge kam auch die Frage auf, ob Österreich der nunmehr geplanten Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) beitreten sollte. Die SPÖ ließ in den 1970ern eine wahre Propagandawalze gegen den Beitritt laufen, mit der Argumentation... weiter




Leitartikel

K & K-Diplomatie-Wettlauf20

Der Wahlkampf hat begonnen, und die Bürger werden in diesen Tagen zu Augenzeugen des K & K-Schaulaufens. Kern versus Kurz - wer kann es besser? Zurzeit macht Kanzler Christian Kern seinem Außenminister Sebastian Kurz dessen bisherige Diplomatie-Domäne streitig... weiter




Ägypten-Visite

Kern hat Kreisky im Gepäck11

  • Bei der Reise des Bundeskanzlers nach Ägypten und in die Emirate ging es um Syrien, Libyen, Flüchtlinge und Wirtschaft.

Kairo. Bundeskanzler Christian Kern wandelte bei seinem Besuch in Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten auf Bruno Kreiskys Spuren. In Kairo legte er einen Kranz am Grab des ägyptischen Präsidenten Anwar Sadat nieder, der bei einem spektakulären Anschlag am 6. Oktober 1981 von fundamentalistischen Armeeangehörigen ermordet worden war... weiter




Auch mit 70 gibt sich Lukas Resetarits längst nicht geschlagen. - © Ernesto Gelles

Kabarett

Lieber links als alt und mürrisch8

  • Lukas Resetarits feierte im Wiener Stadtsaal seinen runden Geburtstag mit der Premiere seines neuen Programms "70er – leben lassen".

70 ist das neue 50. Zumindest hätte das Lukas Resetarits gerne. Denn der bevorstehende runde Geburtstag wirft seine ersten gesundheitlichen Schatten und Resetarits kokettiert in seinem neuesten Programm "70er – leben lassen" nur allzu gerne mit den Wehwehchen eines Best Agers... weiter




- © Creative Commons - Filip Vostrý

Gastkommentar

Danke, mein Präsident!3

Die Ausweisung durch Gustáv Husáks Regime 1979 nach Österreich und meine Rückkehr nach Tschechien dank der Samtenen Revolution im November 1989 haben mir zwei Staatsbürgerschaften und zwei Staatspräsidenten geschenkt. Mein jetziger aus Wien, der nun nach Prag kam, um sich von unserem Präsidenten zu verabschieden... weiter




Das innen- wie außenpolitische Vermächtnis Bruno Kreiskys ist der SPÖ zufolge zeitlos. Hier Kreisky im November 1986 in Wien. - © apa

Bruno Kreisky

"Sozialdemokratischer Weltbürger"2

  • SPÖ würdigte Ex-Bundeskanzler Bruno Kreisky anlässlich seines 25. Todestages.

Wien. Die Sozialdemokratie hat anlässlich des sich am Mittwoch zum 25. Mal jährenden Todestages Bruno Kreiskys (1911 - 1990) den früheren SPÖ-Vorsitzenden und Bundeskanzler (1970 - 1983) gewürdigt. Kreiskys Werthaltungen und Prinzipien seien auch heute "Aufgabe, Verpflichtung und Herausforderung" für die aktuelle... weiter




- © wh

Eugen Ernst Veselsky

Eugen Veselsky 1932 - 2014 Kreiskys Mann für die 1400 Experten10

Wien. (wh) Es war eine Musterkarriere in der roten Reichshälfte der Republik - Arbeiterkämmerer, Nationalbanker, Geschäftsführer des Beirats für Wirtschafts- und Sozialfragen, schließlich Staatssekretär -, die Ernst Eugen Veselsky gelang. Dabei stammte der Wirtschaftswissenschaftler aus altem K.u.k... weiter




Das "Kreisky-Schach" aus der Sammlung Ehn besteht aus Figuren, die einen Teil der österreichischen Polit-Prominenz der 1970er Jahre darstellen. - © Johann Werfring

Museumsstücke

Kreiskys größtes Schacherlebnis18

  • Als politischer Häftling spielte Bruno Kreisky im Gefängnis mit Figuren aus Brot Schach. Später schenkte ihm ein Häftling ein Politiker-Schach.

Nachdem die Schachspieler in den 1990er Jahren aus den mondänen Altwiener Kaffeehäusern vollends hinauskomplimentiert worden waren, verblieben ihnen – wenn man vom Klubgeschehen absieht – nur noch ganz wenige Zufluchtsstätten im öffentlichen Wiener Bereich... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung