• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nobelpreisträgerin Leymah Gbowee über Friedensarbeit. - © Simon Rainsborough

Leymah Gbowee

Ein Leben für den Frieden4

  • Die liberianische Aktivistin Gbowee war zu Gast in Wien und sprach unter anderem über die Schuld der Männer.

Wien. (red.) 14 Jahre lang hat der Bürgerkrieg in Liberia gewütet. Die Bevölkerung litt unter all den grausamen Begleiterscheinungen: Kindersoldaten, Vergewaltigungen, Millionen waren auf der Flucht, der Konflikt forderte mehr als 200.000 Tote und Metastasierte ins benachbarte Sierra Leone und nach Guinea... weiter




Gudrun Kramer ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich Friedensförderung und Konfliktbearbeitung international tätig. Seit April 2017 leitet sie das Österreichische Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (ASPR). - © privat

Gastkommentar

Europa zwischen Resignation und Metamorphose13

  • Ein Plädoyer für eine europäische Friedenspolitik, zu der Österreich viel beitragen könnte.

Wir beginnen uns an den Ausnahmezustand zu gewöhnen: Die Kriege und Anschläge, die Wirtschafts-, Migrations- und Klimakrisen, die Wahlen und Referenden der vergangenen Monate und Jahre scheinen zur Normalität zu werden. Den jüngsten Terroranschlägen wird mit immer mehr Gleichgültigkeit begegnet... weiter




Die extrem ungerechte Verteilung des Wohlstands im Land führte 1964 zumAusbruch des Konfliktes zwischen der Farc und der Armee. - © APAweb / Reuters, Jaime Saldarriaga

Kolumbien

Der kalte Frieden5

  • Bis 20. Juni sollen die Farc-Rebellen ihre Waffen abgeben. Kolumbiens Bevölkerung zweifelt am Frieden.

Bogotá. Die Kugel traf Isabella, als sie am Christtag mit ihrer Familie vor dem kleinen Friseurladen ihrer Tante Karen feierte. Die 12-Jährige verblutete auf den Stufen. Wäre sie wenige Wochen vorher erschossen worden, wäre sie eines der Zehntausenden Kinder gewesen, die dem über 50 Jahre anhaltenden Bürgerkrieg in Kolumbien zum Opfer fielen... weiter




Jean-Claude Juncker ist Präsident der EU-Kommission. Er war Premierminister von Luxemburg.

Gastkommentar

Europa - ein Friedensprojekt zur Verteidigung der Europäer10

  • Die mangelnde Zusammenarbeit im Bereich der Verteidigung und Sicherheit kostet uns zwischen 25 und 100 Milliarden Euro pro Jahr.

Europa ist ein Friedensprojekt. Doch ein Europa in Sicherheit, Freiheit und Frieden ist nichts Selbstverständliches, weder in der Geschichte noch aktuell. Dazu reicht ein Blick in die unmittelbare Nachbarschaft im Nahen Osten. 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht... weiter




Rüstungsexporte

Rüstungsexporte steigen

  • Russland und USA beherrschen 56 Prozent des Marktes.

Stockholm. (apa/dpa) Ein Vierteljahrhundert nach dem Ende des Kalten Krieges hat der weltweite Waffenhandel wieder deutlich zugelegt. Nach dem jüngsten Bericht des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri erreichte der Waffenexport in den vergangenen fünf Jahren sein größtes Volumen seit 1990... weiter




Popularitätswerte historisch niedrig. Den Politologen Roithner erinnert Trumps Politikverständnis an das Spiel "Siedler". - © afp/Samad

Donald Trump

"Nicht nach Trumps Regeln spielen"67

  • Der Friedensforscher Thomas Roithner sieht nach der Angelobung des neuen US-Präsidenten "einiges auf uns zukommen".
  • Den komplexen Herausforderungen der modernen, multipolaren Welt sei der Republikaner jedenfalls kaum gewachsen.

"Wiener Zeitung": Donald Trump ist jetzt US-Präsident, er umgibt sich gerne mit Ex-Generälen. Schneidige militärische Typen, wenn man sich den neuen Verteidigungsminister oder Trumps nationalen Sicherheitsberater, Michael Flynn, ansieht: Steigt nicht allein schon deshalb weltweit die Kriegsgefahr... weiter




Gastkommentar

Eine Welt im Chaos6

  • Die heutigen Krisen haben ihre Ursachen in Versäumnissen der vergangenen Jahrzehnte.

Die Häufigkeit und Gleichzeitigkeit von Konflikten, Krisen und Kriegen haben in den vergangenen Jahren die Grenzen der Handlungs- und Steuerungsfähigkeit von Politik verdeutlicht. Die Interessengegensätze wurden seit dem "annus mirabilis" 1989 nicht geringer... weiter




Baroness JoyceAnelay ist seit 2014 als Staatssekretärin im Britischen Außenministerium fürMenschenrechte und Internationale Organisationen verantwortlich.
- © Foreign Office

Gastkommentar

Besserer Einsatz für den Frieden

In London findet diesen Donnerstag eine eintägige Konferenz statt. Dabei geht es um UN-Friedensmissionen und wie sie verbessert werden können. Hierzu hat die britische Regierung Minister und Vertreter aus mehr als 70 Staaten und internationalen Organisationen eingeladen, unter ihnen auch der österreichische Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil... weiter




Daniel Witzeling ist Psychologe und Sozialforscher. Er leitet das Humaninstitut Vienna (www.humaninstitut.at) und beschäftigt sich als Sozialforscher mit angewandter Psychologie auf verschiedenen gesellschaftlichen Tätigkeitsfeldern. Foto: privat

Gastkommentar

Wer Wind sät, wird Sturm ernten - Wege aus der Gewaltspirale20

Wir leben in Zeiten zunehmender Gewalt und aufgestauter Aggressionen. Feindbilder spielen aufgrund der zunehmend schwierigeren sozialen und ökonomischen Lebensbedingungen eine immer größere Rolle. Menschen fällt es aber auch zusehends schwerer, Vorbilder oder praktische Lebensmodelle zu finden und sich selbst ein stabiles Wertesystem aufzubauen -... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Im Namen Gottes53

Radikale Muslims berufen sich auf Worte des Propheten und ihren Gott, den sie Allah nennen. In Europa gibt es viele Stimmen, die wegen der Flüchtlinge "unsere christliche Tradition" in Gefahr sehen. Wer sich besonders liberal gebärdet, sagt "christlich-jüdische Tradition"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung