• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Behindertengleichstellungsgesetz

Der Traum vom barrierefreien Hotel2

  • Nur 0,6 Prozent aller Hotelzimmer in Wien sind behindertengerecht ausgestattet. Trotz Behindertengleichstellungsgesetz.

Wien. Sich in einem Hotel zurechtzufinden, wünscht sich jeder Gast. Dass einige Gäste kürzer kommen als andere, wollte Michael Sicher am Welttourismustag am Dienstag noch einmal unterstreichen: Es sind Menschen mit Behinderung. Sie haben mit mangelnder Barrierefreiheit und fehlenden Informationen an geeigneten Hotels zu kämpfen... weiter




Barrierefreiheit

"Mei, muass' Eana schlecht geh’"20

  • Das Verhalten gegenüber behinderten Menschen schwankt noch immer zwischen Wegschauen und Mitleid.

Wien. Mit Beginn dieses Jahres ist das Gesetz für die Gleichstellung behinderter Menschen von 2006 in vollem Umfang in Kraft getreten, weil die zehnjährige Übergangsfrist endete. Bis dahin hätte der Zugang zu allen Waren, Dienstleistungen und zu Information barrierefrei sein müssen... weiter




20160113_leichte sprache - © WZ

Leichte Sprache

"Leichte Sprache" - schwere Kost?21

  • Im Vormonat erschienen an dieser Stelle Artikel in "Leichter Sprache". Die Reaktionen der Leser waren gespalten.

Wien. Mit Beginn dieses Jahres ist das Gesetz für die Gleichstellung behinderter Menschen in Österreich in vollem Umfang in Kraft getreten. Bis dahin musste der Zugang zu allen Waren, Dienstleistungen und zu Information barrierefrei sein. Bis heute ist jedoch keiner der Punkte vollständig umgesetzt... weiter




Damals noch frischgebackener Sozialminister: Rudolf Hundstorfer (r.) im Dezember 2008, als er das Amt von seinem Vorgänger, dem heutigen Behindertenanwalt Erwin Buchinger, übernahm. - © apa/Robert Jäger

Behindertengleichstellungsgesetz

Die Barrieren sind geblieben9

  • Barrierefreiheit ist selbst nach zehn Jahren Behindertengleichstellungsgesetz noch lange nicht erreicht.

Wien. "Geben Sie mir noch diese 24 Stunden", antwortete Rudolf Hundstorfer (SPÖ) am Donnerstag bei einer Pressekonferenz zum Behindertengleichstellungsgesetz auf die Frage, ob das nun seine letzte in der Funktion als Sozialminister sei - und bevorzugte dann, zu schweigen. Pressekonferenzen würden aber mit Sicherheit viele folgen... weiter




20160113_leichte sprache - © WZ

Behindertengleichstellungsgesetz

Barrieren für Behinderte13

Am Donnerstag sprach der österreichische Sozialminister Rudolf Hundstorfer mit Journalisten. Der Behindertenanwalt Erwin Buchinger und der Präsident der Behindertenverbände Klaus Voget waren auch dabei. Sie sprachen über das Behindertengleichstellungsgesetz. Dieses Gesetz gibt es seit 10 Jahren... weiter




Die Brailleschrift ist nur ein Mosaikstein auf dem Weg zur Barrierefreiheit. - © Corbis/Shingo Tosha

Leichte Sprache

Leichte Sprache und der Abbau von Barrieren19

  • Barrierefreie Kommunikation ist noch lange nicht erreicht.

Wien. Barrierefreie Gebäude, barrierefreier öffentlicher Verkehr, Kulturangebote ohne Barrieren: Mit 1. Jänner endeten sämtliche Übergangsbestimmungen für die Umsetzung der Barrierefreiheit in Österreich. Gemäß dem Behindertengleichstellungsgesetz muss bis dahin der Zugang zu allen vom Bund und von Privaten angebotenen Waren und Dienstleistungen... weiter




Behindertengleichstellungsgesetz

Barrierefrei? Schön wär’s!3

  • Viele Geschäfte ignorieren das Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen.

Wien. Ein Rollstuhl, eine Stufe - und kein Drüberkommen. Wenn Markus Ladstätter von Bizeps, dem Zentrum für Selbstbestimmtes Leben, mit seinem E-Rolli auf der Wiener Mariahilfer Straße unterwegs ist, bleibt ihm der Zutritt zu vielen Geschäften verwehrt... weiter




Auch der Zugang zu Sprache fällt unter das Behindertengleichstellungsgesetz. - © Corbis/Image Source

Barrierefreiheit

Hürdenlauf Barrierefreiheit12

  • Die Umsetzung der kompletten Barrierefreiheit verzögert sich.

Wien. "Barrierefrei - ein Plus für alle!" Das Sozialministerium schaltet zurzeit ganzseitige Inserate mit diesem Slogan in Zeitungen und Magazinen, enden doch mit 1. Jänner 2016 sämtliche Übergangsbestimmungen für die Umsetzung der Barrierefreiheit in Österreich... weiter





Werbung




Werbung