• 18. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Literatur

Groteske Reise in der Zeitmaschine1

  • Egyd Gstättners origineller Roman "Wiener Fenstersturz".

Die Welt von Gestern scheint für den Kärntner Autor Egyd Gstättner ein unversiegbarer Quell. War im Roman "Das Geisterschiff" der Secessionist Auchentaller im Zen-trum des Erzählens, so ist der "Wiener Fenstersturz" dem vielseitigen Egon Friedell gewidmet. Dieser floh am 16... weiter




Literatur

Sympathisch frech2

  • Neue Erzähungen von Christian Futscher.

"Wenn ich tot bin, werde ich die Sau rauslassen - auf dem Friedhof, warum nicht? Ihr werdet schon sehen! Von wegen ewige Ruhe, ohne mich!" Gottlob wartet Autor Christian Futscher nicht so lange wie eine seiner Figuren, er besingt in seinem neuen Erzählungsband bereits zu Lebzeiten die einschlägigen Freuden des Lebens in Wien - Sex... weiter




Literatur

Schatten der Vergangenheit

  • Eine tiefgründige Familiengeschichte: Judith Taschlers Roman "David".

Man braucht eine Weile, bis man den Durchblick hat. Da ist der junge Mann, der sich nicht so recht auf Beziehungen einlassen mag. Liegt es an seinem Charakter oder gibt es etwas, das ihn geformt hat? Da ist die Frau, die Mann und Kinder verließ, um neu anzufangen. Nur eine Laune? Midlifecrisis ... weiter




Sinniert über Hochmut und Demut: Michael Köhlmeier. - © Prugger

Lieratur

Star unter Bußpredigern

  • Der österreichische Schriftsteller Michael Köhlmeier fasziniert mit einer wortgewaltigen Akrobatik aus Leidens- und Liebesgeschichte, Realität und Delirium.

Antonius ist im katholischen Volksglauben jener Heilige, in dessen "Zuständigkeitsbereich" es fällt, Verlorenes wiederzufinden. Die historische Figur dahinter ist Antonius von Padua bzw. Antonius von Lissabon, Theologe, Angehöriger des Franziskanerordens, Kirchenlehrer und publikumswirksamer Star unter den Bußpredigern... weiter




Literatur

Schilfschneider und Sturmzauberer

  • In seiner Strom-Biographie der Donau entwirft der britische Autor Nick Thorpe ein Tableau so aufschlussreicher wie kennzeichnender Alltagsgeschichten.

Einem Fluss als Darsteller zu folgen ist wie die Schilderung eines Lebenslaufs: Man kann ihn vom Ende her betrachten oder vom Ursprung aus. Nick Thorpe, der englische BBC-Mitteleuropa-Korrespondent mit Sitz in Budapest, hat sich in seiner Strom-Biographie der Donau dafür entschieden... weiter




Illustration: Peter M. Hoffmann

Essay

Die europäische Selbstbedrohung24

  • Wie der Mauerbau gegen Flüchtlinge das Selbstbild der Union zersetzt.

Als Europa noch keine Angst hatte, hielt es sich für ein Friedensprojekt. Das ist noch gar nicht so lange her. Man war stolz auf das eigene politische Schaffen und eine herausragende Stellung in der Welt, auf die Funktion des Vorbildes für alle Völker und Nationen, für die Unterdrückten und die Rechtlosen... weiter





Werbung




Werbung