• 12. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Frankreichs Präsident Macron nahm am Rande des Gipfels ein Bad in der Menge. - © reuters/Philippe Wojazer

EU-Afrika-Gipfel

Aktionsplan soll libysches Drama beenden

  • Beim EU-Afrika-Gipfel stand erneut das Thema Migration im Vordergrund. Afrikaner und Europäer wollen nun dem Flüchtlingselend in Libyen gemeinsam begegnen.

Abidjan/Wien. (klh) Österreich hat sein Angebot gemacht. Sie habe das Offert an die Afrikanische Union (AU), ein Verbindungsbüro in Wien einzurichten, erneuert, erklärte Staatssekretärin Muna Duzdar. Die SPÖ-Politikerin hatte Österreich beim EU-Afrika-Gipfel in Cote d’Ivoire vertreten... weiter




EU-Afrika-Gipfel

Vergessenes Elend im Tschad3

  • Knapp 20 Millionen Einwohner des zentralafrikanischen Staates leben unter der Armutsgrenze.

Wien/N’Djamena. Fast die Hälfte der rund 40 Millionen Einwohner im Tschad leben unter der Armutsgrenze, 4,7 Millionen Menschen in dem zentralafrikanischen Land brauchen humanitäre Hilfe. Doch aus der internationalen Aufmerksamkeit ist die Region fast ganz verschwunden, klagt Ninja Taprogge, Mitarbeiterin der Hilfsorganisation Care... weiter




Letzte Hoffnung Europa: Die Lager in Libyen sind zum Symbol der Flüchtlingskrise geworden. - © afp

EU-Afrika-Gipfel

Europa will Afrika helfen - und sich selbst4

  • Beim EU-Afrika-Gipfel will die EU eine neue Partnerschaft mit Afrika - uneigennützig ist das nicht.

Berlin. (rs/reuters) Dass der deutschen Kanzlerin die Sache ein Anliegen ist, ist kein Geheimnis. Schon das G20-Treffen im Juli sollte nach Wunsch von Angela Merkel ganz im Zeichen einer neuen Partnerschaft mit Afrika stehen. Angesichts der Aufregung über den ersten Auftritt von US-Präsident Donald Trump in diesem Rahmen und der massiven... weiter




Workshops mit Kaffee. Niederlands Premierminister Mark Rutte eilt zum nächsten Meeting in Valetta. - © afp/Filippo Monteforte

EU-Afrika-Gipfel

Das Geld, die Menschen, die Kontrolle2

  • Eine "Aktionsplan" genannte Absichtserklärung und die Vorbereitung eines Flüchtlingsdeals mit der Türkei: Was der EU-Afrika-Gipfel brachte.

Valletta. Der zweite und letzte Tag des europäisch-afrikanischen Migrationsgipfels in Maltas Hauptstadt Valletta begann mit einer Überraschung, aus Sicht der Repräsentanten der EU-Institutionen mit einer unangenehmen. Schweden gab bekannt, dass es für mindestens die kommenden zehn Tage wieder Grenzkontrollen einführt... weiter




EU-Afrika-Gipfel

Warten auf Taten1

  • Die EU berät mit Afrika über Flüchtlinge, EU-Parlamentspräsident fordert Staaten auf, Versprechen nachzukommen.

Valetta. (stim/sig/apa) Für die maltesischen Gastgeber ist der Sondergipfel der EU mit 35 afrikanischen Staaten eine bis dahin ungekannte Herausforderung, politisch wie logistisch. Zu garantieren, dass alles sicher und professionell über die Bühne geht, stellt für den sozialistischen Premierminister Joseph Muscat, der das 450... weiter





Werbung




Werbung